Rechtsprechung
   BSG, 31.10.2012 - B 12 R 8/10 R   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    Rentenversicherung - Befreiung von der Versicherungspflicht - Erstreckung der Befreiung auf eine andere, vorübergehende versicherungspflichtige Beschäftigung

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • IWW
  • Bundessozialgericht

    Rentenversicherung - Befreiung von der Versicherungspflicht - Erstreckung der Befreiung auf eine andere, vorübergehende versicherungspflichtige Beschäftigung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 6 Abs 1 S 1 Nr 1 SGB 6 vom 09.12.2004, § 6 Abs 5 S 1 SGB 6, § 6 Abs 5 S 2 SGB 6, § 231 SGB 6, § 55 Abs 1 Nr 1 SGG
    Rentenversicherung - Befreiung von der Versicherungspflicht - Erstreckung der Befreiung auf eine andere, vorübergehende versicherungspflichtige Beschäftigung - Statthaftigkeit und Zulässigkeit der Feststellungsklage - Verfassungsmäßigkeit

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Befreiung eines Steuerberaters von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bei vorübergehender versicherungspflichtiger Beschäftigung

  • sozialrecht-heute.de

    Befreiung eines Steuerberaters von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bei vorübergehender versicherungspflichtiger Beschäftigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB VI § 6 Abs. 1 S. 1 Nr. 1
    Befreiung eines Steuerberaters von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bei vorübergehender versicherungspflichtiger Beschäftigung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Befreiung von der Versicherungspflicht in der GRV

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Bundessozialgericht (Terminbericht)

    Versicherungs- und beitragsrechtliche Fragen der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Änderungen im Befreiungsrecht der Rentenversicherung

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Verwaltungspraxis nach Änderungen im Befreiungsrecht der Rentenversicherung - Ergänzende Information zur Umsetzung der BSG-Urteile vom 31.10.2012" von Deutsche Rentenversicherung Bund, original erschienen in: NZA 2014, 136 - 137.

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Das Befreiungsrecht des § 6 SGB VI der verkammerten Freien Berufe" von RA Jan Horn, original erschienen in: NZS 2013, 605 - 612.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2013, 1901
  • NZA 2013, 1428
  • NZA 2013, 664
  • AnwBl 2013, 468
  • NZA-RR 2013, 419



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)  

  • LSG Hessen, 28.04.2016 - L 1 KR 347/15  

    Befreiung von der Rentenversicherungspflicht; Approbierter Apotheker;

    In den von der Beklagten zur Berufungsbegründung ebenfalls herangezogenen Entscheidungen zur Befreiungsfähigkeit von Syndikusanwälten hat sich der 5. Senat des BSG den Erwägungen des 12. Senats (BSG Urteile vom 31.10.2012, B 12 R 3/11 R, B 12 R 8/10 R, B 12 R 5/10 R) sinngemäß angeschlossen, indem (ausschließlich) auf den Inhalt und das Wesen der konkreten Tätigkeit abgestellt wurde (vgl. BSG, Urteil vom 3. April 2014 - B 5 RE 13/14 R -, juris Rn. 28 ff. [insb. Rn. 28, 31, 34], sowie die beiden Parallelentscheidungen vom gleichen Tag [Az. B 5 RE 3/14 R und B 5 RE 9/14 R]).

    Die Befreiung von der Rentenversicherungspflicht ist jedoch zwingend durch Verwaltungsakt auszusprechen; ein solcher ist mit der Verpflichtungsklage zu erstreiten (BSG, Urteil vom 31. Oktober 2012, B 12 R 8/10 R, juris Rn. 12 m.w.N.).

  • BSG, 07.03.2018 - B 5 RE 3/17 R  

    Begründung der Revision im sozialgerichtlichen Verfahren

    Zu Unrecht verweist der Kläger auf den Geschäftsverteilungsplan des BSG für das Jahr 2010, der im Wesentlichen dieselbe Regelung der Zuständigkeiten des 5. und 12. Senats in Angelegenheiten der Rentenversicherung enthalten habe und auf dessen Grundlage die Urteile des 12. Senats vom 31.10.2012 (B 12 R 8/10 R - SozR 4-2600 § 6 Nr. 8 und - B 12 R 5/10 R - SozR 4-2600 § 231 Nr. 5) zur Auslegung von Befreiungsbescheiden ergangen seien.
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 14.03.2017 - L 18 R 852/16  

    Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung;

    Insbesondere kann (allein) das Bestehen oder Nichtbestehen der Versicherungspflicht Gegenstand einer Feststellungsklage sein (so BSG, Urteil vom 31.10.2012, Aktenzeichen (Az) B 12 R 8/10 R, = SozR 4 2600 § 6 Nr. 8; BSG, Urteil vom 8.2.2000, Az B 1 KR 13/99 R).

    Es liegt auch ein berechtigtes (Feststellungs-)Interesse iS von § 55 Abs. 1 SGG an der begehrten Feststellung des Umfangs bzw. der Dauer seiner Befreiung von der Versicherungspflicht bzw. am (Nicht-)Bestehen einer solchen für sein aktuelles Beschäftigungsverhältnis vor (BSG, Urteil vom 31.10.2012, Az B 12 R 8/10 R, = SozR 4-2600 § 6 Nr. 8, Rn 12).

  • SG Berlin, 11.01.2017 - S 11 R 645/16  

    Rentenversicherung - Befreiung von der Versicherungspflicht - zugelassene

    Insoweit schließe sich der 5. Senat in seinen Entscheidungen vom 3. April 2014 den Urteilen des 12. Senats vom 31. Oktober 2012 - B 12 R 3/11 R, B 12 R 5/10 R und B 12 R 8/10 R - an, in denen das BSG entschieden habe, dass sich die Befreiung stets auf die ganz konkret ausgeübte Tätigkeit bei einem bestimmten Arbeitgeber beschränke und mit dem Wechsel des Arbeitgebers oder der Tätigkeit ende.
  • BSG, 22.10.2018 - B 5 RE 6/18 B  

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

    Allein die nicht weiter erläuterte Bezugnahme auf eine Entscheidung des BSG (zur Erstreckung einer Befreiung nach § 6 Abs. 5 S 2 SGB VI vgl Urteil vom 31.10.2012 - B 12 R 8/10 R - SozR 4-2600 § 6 Nr. 8) in einem "ähnlich gelagerten Fall" mit dem Hinweis, es bedürfe aufgrund der zwischenzeitlichen Fortentwicklung des Rechts einer "Neupositionierung des Gerichts zur Rechtsfortbildung", ist nicht ausreichend.
  • LSG Baden-Württemberg, 18.10.2016 - L 11 R 1032/16  

    Sozialversicherungspflicht - Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH -

    Über die Erstreckung der Befreiung nach § 6 Abs. 5 Satz 2 SGB VI muss - ebenso wie über die ursprüngliche Befreiung selbst - vom Rentenversicherungsträger durch Verwaltungsakt entschieden werden (BSG 31.10.2012, B 12 R 8/10 R, SozR 4-2600 § 6 Nr. 8).
  • SG Berlin, 15.08.2016 - S 10 R 7045/13  

    Voraussetzungen für eine Befreiung von der Versicherungspflicht in der

    Mit Bescheid vom 21.03.2013 lehnte die Beklagte diesen Antrag ab und führte zur Begründung unter Verweis auf § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und Abs. 5 Satz 2 SGB VI an, dass sich eine Befreiung nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts ( Urteile vom 31.10.2012, Az. B 12 R 3/11 R und B 12 R 8/10 R ) nur dann auf eine berufsfremde Beschäftigung erstrecken könne, wenn die Befreiungsvoraussetzungen nach § 6 Abs. 1 SGB VI vorlägen.

    Daraus geht hervor, dass auf Grundlage von § 6 Abs. 5 Satz 2 SGB VI keine eigenständige neue oder weitere Befreiung erteilt werden kann, sondern die Rechtsfolge der Norm knüpft an eine bereits aufgrund von § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bzw. Nr. 2 SGB VI erteilte Befreiung an ( zutreffend LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 16.07.2001 - L 3 RA 73/00 -, juris Rn. 18; Urteil vom 13.07.2015 - L 3 R 442/12 -, juris Rn. 28; Bayerisches LSG, Urteil vom 08.09.2015 - L 19 R 554/11 -, juris Rn. 47; Hedermann, Die "Erstreckung" der Befreiung von der Rentenversicherungspflicht nach § 6 Abs. 5 S. 2 SGB VI für Mitglieder berufsständischer Versorgungseinrichtungen, NZS 2014, S. 321 ; a.A. Horn, Das Befreiungsrecht des § 6 SGB VI der verkammerten Freien Berufe - zugleich ein Beitrag zu BSG B 12 R 3/11 R, B 12 R 5/10 R sowie B 12 R 8/10 R, NZS 2013, S. 605 , allerdings mit fehlerhafter Zitierung des BSG ), also an einen bestehenden "Befreiungsstatus" ( BSG, Urteil vom 31.10.2012 - B 12 R 8/10 R -, juris Rn. 26 ).

    Dementsprechend ist eine Erstreckung i.S.v. § 6 Abs. 5 Satz 2 SGB VI auf solche zusätzlichen Tätigkeiten nicht möglich ( LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.07.2015, a.a.O., Rn. 26; Boecken, in : Ruland/ünn [Hrsg.], Gemeinschaftskommentar zum Sozialgesetzbuch, 123. Erg.-Lfg. 2007, § 6 SGB VI Rn. 182; a.A. Fichte, in: Hauck/Noftz, SGB VI, Erg.-Lfg. 1/13 [II/13], § 6 Rn. 133; Horn, a.a.O., S. 610; Schmidt, a.a.O., Rn. 139; Voelzke, in: Schulin, Handbuch des Sozialversicherungsrechts. Band 3 Rentenversicherungsrecht, 1999, § 17 Rn. 75; offen gelassen von BSG, Urteil vom 31.10.2012 - B 12 R 8/10 R -, juris Rn. 27 ).

  • LSG Baden-Württemberg, 23.01.2013 - L 2 R 2671/12  

    Rentenversicherung - Befreiung von der Versicherungspflicht - angestellter Jurist

    Die Befreiung erfolgt nur wegen der jeweiligen Beschäftigung, aufgrund derer eine Pflichtmitgliedschaft in der berufsständischen Versorgungseinrichtung besteht, kommt also nur bei berufsgruppenspezifischer Tätigkeit in Betracht (BSG, Urteile vom 22.10.1998 - B 5/4 RA 80/97 R = SozR 3-2600 § 56 Nr. 12 = juris Rn. 19 f und vom 07.12.2000 - B 12 KR 11/00 R - SozR 3-2600 § 6 Nr. 5 sowie Urteile vom 31.10.2012 - B 12 R 8/10 R - und - B 12 R 3/11 R sowie - B 12 R 5/10 R -, Terminbericht Nr. 56/12 vom 01.11.2012, im Volltext noch nicht vorliegend).
  • LSG Baden-Württemberg, 20.07.2017 - L 7 R 3495/15  

    Rentenversicherung - Befreiung von der Versicherungspflicht - zugelassene

    Zudem hat über den von der Klägerin bei der Beklagten gestellten rückwirkenden Befreiungsantrag in einem gesonderten Verwaltungsverfahren ein gesonderter Verwaltungsakt zu ergehen (vgl. BSG, Urteil vom 31. Oktober 2012 - B 12 R 8/10 R - juris Rdnr. 12; Sächsisches LSG, Urteil vom 6. September 2016 - L 4 R 291/15 - ; SG Lübeck, Urteil vom 19. Oktober 2016 - S 45 R 415/15 - ; Fichte in Hauck/Noftz, Stand Juni 2017, § 231 SGB VI Rdnr. 41; Gürtner in Kasseler Kommentar, Stand März 2017, § 231 SGB VI Rdnr. 16; Huff, AnwBl 2017, S. 40/43; Offermann-Burckart, NJW 2016, 113/119), den die Beklagte mittlerweile auch erlassen und die Klägerin gesondert mit einem Widerspruch angefochten hat.
  • LSG Berlin-Brandenburg, 24.07.2015 - L 1 KR 38/13  

    Befreiung - Versorgungswerk - Beschäftigung - Syndikusanwalt - Prüfbescheid -

    Eine Entscheidung nach Maßgabe der §§ 45, 48 SGB X wäre also erforderlich gewesen (Bezugnahme auf BSG, Urteil vom 31. Oktober 2012 - B 12 R 8/10 R).

    Sie kann sich für ihre Auffassung auch nicht auf das Urteil des BSG vom 31. Oktober 2012 (B 12 R 8/10 R) stützen.

  • LSG Berlin-Brandenburg, 31.01.2018 - L 16 R 945/16  

    Befreiung von der Rentenversicherungspflicht - Rechtsanwältin - Erstreckung auf

  • LSG Rheinland-Pfalz, 10.12.2013 - L 6 R 65/12  

    Bedeutung der Rechtsmacht im Rahmen der Feststellung von Versicherungspflicht -

  • BSG, 09.08.2018 - B 5 RE 3/18 B  

    Befreiung von der Rentenversicherungspflicht

  • LSG Bayern, 22.07.2015 - L 20 R 630/12  

    Versicherungspflicht für eine nebenberufliche Unterrichtstätigkeit eines

  • SG Ulm, 19.01.2017 - S 13 R 1604/16  

    Rentenversicherung - approbierter Apotheker - Befreiung von der

  • LSG Berlin-Brandenburg, 01.12.2016 - L 27 R 165/16  

    Rentenversicherung - Versicherungspflicht - Befreiung

  • SG Berlin, 11.01.2017 - S 11 R 4515/15  

    Rentenversicherung - Befreiung von der Versicherungspflicht - approbierte Ärztin

  • BSG, 02.06.2015 - B 5 RE 34/14 B  

    Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung;

  • LSG Hamburg, 14.11.2017 - L 3 R 117/16  

    Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung

  • LSG Schleswig-Holstein, 08.04.2014 - L 7 R 2/13  

    Rentenversicherung - Versicherungspflicht - nicht erwerbsmäßig tätige

  • LSG Berlin-Brandenburg, 26.06.2015 - L 17 R 143/15  

    Befreiung eines Syndikusanwalts von der Rentenversicherungspflicht

  • BSG, 19.09.2013 - B 12 R 19/13 B  
  • SG Osnabrück, 13.06.2018 - S 4 R 58/17  

    Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung

  • SG Lüneburg, 13.06.2018 - S 4 R 58/17  

    Rentenversicherung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht