Rechtsprechung
   BSG, 01.04.2010 - B 13 R 233/09 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,18504
BSG, 01.04.2010 - B 13 R 233/09 B (https://dejure.org/2010,18504)
BSG, Entscheidung vom 01.04.2010 - B 13 R 233/09 B (https://dejure.org/2010,18504)
BSG, Entscheidung vom 01. April 2010 - B 13 R 233/09 B (https://dejure.org/2010,18504)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,18504) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Wolters Kluwer

    Kostenerstattung bei Erledigung ohne Urteil im sozialgerichtlichen Verfahren

  • rewis.io

    Sozialgerichtliches Verfahren - Erledigung ohne Urteil - Kostenerstattung

  • ra.de
  • rewis.io

    Sozialgerichtliches Verfahren - Erledigung ohne Urteil - Kostenerstattung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGG § 193 Abs. 1 S. 3
    Kostenerstattung bei Erledigung ohne Urteil im sozialgerichtlichen Verfahren

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BSG, 29.06.2015 - B 4 AS 11/14 R

    Aufrechnung von Mietkautionsdarlehen im SGB II-Bezug ist unzulässig

    Dabei steht grundsätzlich der nach dem Sach- und Streitstand zum Zeitpunkt der Erledigung zu beurteilende Verfahrenserfolg im Vordergrund (vgl BSG vom 1.4.2010 - B 13 R 233/09 B, RdNr 8; BSG vom 16.5.2007 - SozR 4-4200 § 22 Nr. 4 RdNr 5; BSG vom 7.9.1998 - B 2 U 10/98 R - SozR 3-1500 § 193 Nr. 10, S 26 f; BSG vom 9.1.1997 - 4 RA 116/95 - SozR 3-1500 § 193 Nr. 9, S 22; BSG vom 24.5.1991 - 7 RAr 2/91 - SozR 3-1500 § 193 Nr. 2, S 3; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/ Leitherer, SGG-Komm, 11. Aufl 2008, § 193 RdNr 13).
  • BSG, 13.12.2016 - B 4 AS 14/15 R

    Sozialgerichtliches Verfahren - Revision - Erledigungserklärung -

    Dabei steht grundsätzlich der nach dem Sach- und Streitstand zum Zeitpunkt der Erledigung zu beurteilende Verfahrenserfolg im Vordergrund (vgl BSG Beschluss vom 1.4.2010 - B 13 R 233/09 B - RdNr 8; BSG Beschluss vom 16.5.2007 - B 7b AS 40/06 R - SozR 4-4200 § 22 Nr. 4 RdNr 5).
  • BSG, 03.05.2018 - B 8 SO 44/17 B

    Sozialgerichtliches Verfahren - Erledigung im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren

    Maßstab für die vom Senat zu treffende Kostenentscheidung und die Beurteilung des Erfolgs zum Zeitpunkt seiner Erledigung ist vorliegend das in der Hauptsache verfolgte Begehren des Klägers, Leistungen der Hilfe zur Pflege unbefristet zu erhalten, und nicht - wie die Beklagte meint - (allein) die Frage nach dem Erfolg der Nichtzulassungsbeschwerde (wie hier BSG Beschluss vom 1.4.2010 - B 13 R 233/09 B - Juris; aA für den hier nicht vorliegenden Fall einer Klagerücknahme BSG Beschluss vom 12.9.2011 - B 14 AS 25/11 B - SozR 4-1500 § 193 Nr. 8) .

    Die nach § 193 Abs. 1 SGG zu treffende Kostenentscheidung betrifft deshalb die Kosten aller Rechtszüge (BSG Beschluss vom 1.4.2010 - B 13 R 233/09 R - Juris RdNr 7; Kummer, Die Nichtzulassungsbeschwerde, 2. Aufl 2010, RdNr 941) .

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 22.06.2016 - L 19 AS 721/16

    Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II ; EU-Ausländer;

    Dabei steht grundsätzlich der nach dem Sach- und Streitstand zum Zeitpunkt der Erledigung zu beurteilende Verfahrenserfolg im Vordergrund (BSG, Beschluss vom 01.04.2010 - B 13 R 233/09 B m.w.N.).

    Die Änderung der Sach- und Rechtslage während des Verfahrens kann eine vom Verfahrensausgang abweichende Kostenregelung rechtfertigen, wobei der Veranlassungsgrundsatz mit heranzuziehen ist (BSG, Beschluss vom 01.04.2010 - B 13 R 233/09 B m.w.N.).

  • SG Trier, 04.05.2017 - S 4 AS 21/17

    Erstattung der zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung entstandenen Kosten im

    Das Gericht trifft die Entscheidung unter Berücksichtigung des bisherigen Sach- und Streitstands nach billigem Ermessen (Rechtsgedanke des § 91a ZPO und des § 161 Abs. 2 VwGO; BSG 1.4.10, B 13 R 233/09 B).
  • BSG, 12.09.2011 - B 14 AS 25/11 B

    Sozialgerichtliches Verfahren - Kostenentscheidung gem § 193 im Abs 1 SGG im

    Dabei steht grundsätzlich der nach dem Sach- und Streitstand zum Zeitpunkt der Erledigung zu beurteilende Verfahrenserfolg im Vordergrund, aber auch die Gründe für die Klageerhebung und die Erledigung des Rechtsstreits können zu berücksichtigen sein (vgl BSG vom 16.5.2007 - B 7b AS 40/06 R - SozR 4-4200 § 22 Nr. 4; BSG vom 7.9.1998 - B 2 U 10/98 R - SozR 3-1500 § 193 Nr. 10; BSG vom 24.5.1991 - 7 RAr 2/91 - SozR 3-1500 § 193 Nr. 2; zuletzt BSG vom 1.4.2010 - B 13 R 233/09 B - Juris RdNr 8) .
  • BSG, 03.05.2018 - B 8 SO 45/17 B

    Sozialgerichtliches Verfahren - Erledigung im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren

    Maßstab für die vom Senat zu treffende Kostenentscheidung und die Beurteilung des Erfolgs zum Zeitpunkt seiner Erledigung ist vorliegend das in der Hauptsache verfolgte Begehren des Klägers, Leistungen der Hilfe zur Pflege unbefristet zu erhalten, und nicht - wie die Beklagte meint - (allein) die Frage nach dem Erfolg der Nichtzulassungsbeschwerde (vgl BSG Beschluss vom 1.4.2010 - B 13 R 233/09 B - Juris).

    Die nach § 193 Abs. 1 SGG zu treffende Kostenentscheidung betrifft deshalb die Kosten aller Rechtszüge (BSG Beschluss vom 1.4.2010 - B 13 R 233/09 R - Juris RdNr 7; Kummer, Die Nichtzulassungsbeschwerde, 2. Aufl 2010, RdNr 941; aA in einer hier nicht vorliegenden Konstellation (s sogleich) BSG Beschluss vom 12.9.2011 - B 14 AS 25/11 B - SozR 4-1500 § 193 Nr. 8).

  • LSG Bayern, 05.05.2021 - L 20 KR 21/21

    Sozialprozessrecht: Kostenentscheidung bei verzichtbarer Inanspruchnahme des

    Teilweise scheint das BSG den mutmaßlichen Verfahrensausgang, also die voraussichtlichen Erfolgsaussichten, mit dem "Verfahrenserfolg", also inwieweit ein Kläger "das ursprünglich mit seiner Klage verfolgte Ziel ... im Ergebnis erreicht" (BSG, Beschluss vom 03.05.2018, B 8 SO 44/17 B) hat, gleichzustellen, ohne die Frage zu klären, ob der tatsächliche Verfahrensausgang auch dem mutmaßlichen Verfahrensausgang, wie er sich bei Berücksichtigung des bisherigen Sach- und Streitstandes ergibt, entspricht (so auch BSG, Beschluss vom 01.04.2010, B 13 R 233/09 B; anders, d.h. mit einer Prüfung der Erfolgsaussichten unabhängig vom Verfahrenserfolg: BSG, Beschlüsse vom 07.09.1998, B 2 U 10/98 R, und vom 13.12.2016, B 4 AS 14/15 R; Bayer. LSG, Beschluss vom 17.05.2010, L 9 B 197/07 AL).

    Die nach § 193 Abs. 1 Satz 3 SGG zu treffende Kostenentscheidung betrifft deshalb die Kosten beider Rechtszüge (vgl. BSG, Beschlüsse vom 07.09.1998, B 2 U 10/98 R, vom 01.04.2010, B 13 R 233/09 R, und vom 03.05.2018, B 8 SO 44/17 B).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 14.05.2012 - L 19 AS 1237/11

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

    Maßgebend ist in erster Linie der Verfahrensausgang (BSG - Beschlüsse vom 01.04.2010 - B 13 R 233/09 B - und vom 16.05.2007 - B 7b AS 40/06 R).
  • LSG Bayern, 17.03.2021 - L 20 KR 21/21
    Teilweise scheint das BSG den mutmaßlichen Verfahrensausgang, also die voraussichtlichen Erfolgsaussichten, mit dem "Verfahrenserfolg", also inwieweit ein Kläger "das ursprünglich mit seiner Klage verfolgte Ziel ... im Ergebnis erreicht" (BSG, Beschluss vom 03.05.2018, B 8 SO 44/17 B) hat, gleichzustellen, ohne die Frage zu klären, ob der tatsächliche Verfahrensausgang auch dem mutmaßlichen Verfahrensausgang, wie er sich bei Berücksichtigung des bisherigen Sach- und Streitstandes ergibt, entspricht (so auch BSG, Beschluss vom 01.04.2010, B 13 R 233/09 B; anders, d.h. mit einer Prüfung der Erfolgsaussichten unabhängig vom Verfahrenserfolg: BSG, Beschlüsse vom 07.09.1998, B 2 U 10/98 R, und vom 13.12.2016, B 4 AS 14/15 R; Bayer. LSG, Beschluss vom 17.05.2010, L 9 B 197/07 AL). .

    Die nach § 193 Abs. 1 Satz 3 SGG zu treffende Kostenentscheidung betrifft deshalb die Kosten beider Rechtszüge (vgl. BSG, Beschlüsse vom 07.09.1998, B 2 U 10/98 R, vom 01.04.2010, B 13 R 233/09 R, und vom 03.05.2018, B 8 SO 44/17 B). .

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 13.01.2016 - L 19 AS 2021/15

    Erledigung des Verfahrens durch angenommenes Anerkenntnis; Entscheidung über die

  • SG Duisburg, 01.10.2020 - S 21 R 910/14

    Versorgung mit einem hochpreisigen Hörgeräten - Ablehnung

  • LSG Berlin-Brandenburg, 12.09.2016 - L 10 AS 84/14

    Kostenentscheidung des Landessozialgerichts im Beschwerdeverfahren über die

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 03.02.2011 - L 13 B 96/06
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht