Rechtsprechung
   BSG, 25.02.2015 - B 3 P 6/13 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,2497
BSG, 25.02.2015 - B 3 P 6/13 R (https://dejure.org/2015,2497)
BSG, Entscheidung vom 25.02.2015 - B 3 P 6/13 R (https://dejure.org/2015,2497)
BSG, Entscheidung vom 25. Februar 2015 - B 3 P 6/13 R (https://dejure.org/2015,2497)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,2497) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Pflegeversicherung

  • lexetius.com

    Soziale Pflegeversicherung - Ruhen des Pflegegeldanspruchs bei einem länger als sechs Wochen dauernden Aufenthalt in der Türkei - Sozialversicherungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Türkei - Unionsrecht - Verfassungsrecht

  • openjur.de

    Soziale Pflegeversicherung; Ruhen des Pflegegeldanspruchs bei einem länger als sechs Wochen dauernden Aufenthalt in der Türkei; Sozialversicherungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Türkei; Unionsrecht; Verfassungsrecht

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 34 Abs 1 Nr 1 S 1 SGB 11, § 34 Abs 1 Nr 1 S 2 SGB 11, § 34 Abs 1a SGB 11, § 37 SGB 11, Art 18 Abs 1 AEUV
    Soziale Pflegeversicherung - Ruhen des Pflegegeldanspruchs bei einem länger als sechs Wochen dauernden Aufenthalt in der Türkei - Vereinbarkeit mit Unionsrecht, dem Sozialversicherungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Türkei sowie mit ...

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • rewis.io

    Soziale Pflegeversicherung - Ruhen des Pflegegeldanspruchs bei einem länger als sechs Wochen dauernden Aufenthalt in der Türkei - Vereinbarkeit mit Unionsrecht, dem Sozialversicherungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Türkei sowie mit ...

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Pflegegeld in der sozialen Pflegeversicherung; Ruhen bei einem länger als sechs Wochen dauernden Aufenthalt in der Türkei

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Bundessozialgericht (Terminbericht)

    Gesetzliche Krankenversicherung; soziale Pflegeversicherung, Künstlersozialversicherung

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Kein Pflegegeld-Fortzahlungsanspruch bei sechswöchigem Türkeiaufenthalt

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 27.07.2015)

    Pflegegeld nicht dauerhaft jenseits der EU

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Kein Pflegegeld-Fortzahlungsanspruch bei sechswöchigem Türkeiaufenthalt

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BSGE 118, 110
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BSG, 27.06.2019 - B 5 R 36/17 R

    Keine Berücksichtigung von vor dem 1.1.1991 vom Versicherten in Deutschland

    Gemäß Art. 31 Abs. 1 WVK erfolgt die Auslegung eines völkerrechtlichen Vertrages nach Treu und Glauben in Übereinstimmung mit der gewöhnlichen, seinen Bestimmungen in ihrem Zusammenhang zukommenden Bedeutung und im Lichte seines Ziels und Zwecks (vgl BSGE 118, 110 = SozR 4-3300 § 34 Nr. 2, RdNr 23; BSGE 110, 194 = SozR 4-1100 Art. 3 Nr. 69, RdNr 24; BSG SozR 4-1500 § 158 Nr. 4 RdNr 16; BSGE 107, 185 = SozR 4-2600 § 1 Nr. 6, RdNr 22 mwN; ohne die WVK zu nennen BSG SozR 4-6480 Art. 27 Nr. 1 RdNr 27 und Art. 22 Nr. 2 RdNr 35: Wortlaut und Wille der Vertragsparteien; vgl auch Graf Vitzthum in Graf Vitzthum/Proelß, Völkerrecht, 7. Aufl 2016, RdNr 123 mwN) .
  • BSG, 04.03.2020 - B 12 R 34/19 B

    Pflegeversicherungsbeitragspflicht bei einer zukünftigen Wohnsitzverlegung ins

    Insoweit hätte eine substantiierte Auseinandersetzung mit der höchstrichterlichen Rechtsprechung zur Verfassungsmäßigkeit des Ruhens von Leistungsansprüchen im Ausland (vgl BSG Urteil vom 25.2.2015 - B 3 P 6/13 R - BSGE 118, 110 = SozR 4-3300 § 34 Nr. 2; BVerfG Beschluss vom 17.3.2008 - 1 BvR 96/06 - BVerfGK 13, 406 = SozR 4-2500 § 17 Nr. 2) erfolgen müssen.

    Im Hinblick auf Art. 2 Abs. 1 GG bzw Art. 14 Abs. 1 GG beschäftigt sich die Klägerin insbesondere nicht hinreichend mit den mangelnden Umsetzungs- und (hoheitlichen) Kontrollmöglichkeiten der Versicherungsträger im Ausland, die den Leistungsausschluss nach § 34 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 SGB XI aus Gründen des Allgemeinwohls rechtfertigen (vgl hierzu BSG Urteil vom 25.2.2015 - B 3 P 6/13 R - BSGE 118, 110 = SozR 4-3300 § 34 Nr. 2, RdNr 31; BSG Urteil vom 20.4.2016 - B 3 P 4/14 R - BSGE 121, 108 = SozR 4-3300 § 34 Nr. 3, RdNr 27; BSG Beschluss vom 21.12.1971 - GS 6/71 - BSGE 33, 280, 284 = SozR Nr. 13 zu 1302 RVO ) .

    Danach ist auch bezüglich des Pflegegelds zu berücksichtigen, dass dieses nur zweckgebunden zur Sicherstellung der Pflege eingesetzt werden darf ( BSG Urteil vom 25.2.2015, aaO, RdNr 31) .

  • LSG Hamburg, 13.11.2018 - L 3 P 6/17

    Gewährung von Pflegesachleistungen im EU-Ausland

    Ein Verstoß gegen Art. 3 des Grundgesetzes sei nach der Rechtsprechung des BSG (Urteil v. 25. Februar 2015 - B 3 P 6/13 R) nicht ersichtlich und auch aus Art. 14 GG könne ein Grundrechtsverstoß nicht abgeleitet werden.

    Es wird zur Vermeidung von Wiederholungen Bezug genommen auf die Ausführungen des Sozialgerichts im angefochtenen Gerichtsbescheid, welches im Wesentlichen auf die Argumentation des BSG (Urteil v. 25.02.2015 - B 3 P 6/13 R) und des BVerfG (BVerfG NJW 2014, 3634 - 3639) verwiesen hat (§ 153 Abs. 2 SGG).

  • BSG, 10.03.2022 - B 12 R 48/21 B

    Versicherungspflicht in der sozialen Pflegeversicherung; Grundsatzrüge im

    Insoweit hätte eine substantiierte Auseinandersetzung mit der höchstrichterlichen Rechtsprechung zur Verfassungsmäßigkeit des Ruhens von Leistungsansprüchen im Ausland (vgl BSG Urteil vom 25.2.2015 - B 3 P 6/13 R - BSGE 118, 110 = SozR 4-3300 § 34 Nr. 2; BVerfG Beschluss vom 17.3.2008 - 1 BvR 96/06 - BVerfGK 13, 406 = SozR 4-2500 § 17 Nr. 2) erfolgen müssen.

    Im Hinblick auf Art. 14 Abs. 1 GG beschäftigt sich der Kläger insbesondere nicht hinreichend mit den mangelnden Umsetzungs- und (hoheitlichen) Kontrollmöglichkeiten der Versicherungsträger im Ausland, die den Leistungsausschluss nach § 34 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 SGB XI aus Gründen des Allgemeinwohls rechtfertigen (vgl hierzu BSG Urteil vom 25.2.2015 - B 3 P 6/13 R - BSGE 118, 110 = SozR 4-3300 § 34 Nr. 2, RdNr 31; BSG Urteil vom 20.4.2016 - B 3 P 4/14 R - BSGE 121, 108 = SozR 4-3300 § 34 Nr. 3, RdNr 27; BSG Beschluss vom 21.12.1971 - GS 6/71 - BSGE 33, 280, 284 = SozR Nr. 13 zu 1302 RVO ) .

    Danach ist auch bezüglich des Pflegegelds zu berücksichtigen, dass dieses nur zweckgebunden zur Sicherstellung der Pflege eingesetzt werden darf ( BSG Urteil vom 25.2.2015 aaO RdNr 31) .

  • LSG Hamburg, 14.09.2021 - L 3 R 66/19

    Ruhen des Anspruchs auf Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung bei

    Das Sozialgericht verwies zudem auf das Urteil des BSG vom 25.2.2015 (Aktenzeichen: B 3 P 6/13 R) .

    Aus dem Ruhen des Leistungsanspruchs gemäß § 34 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 SGB XI während eines Auslandsaufenthaltes, insbesondere des Pflegegeldes, folgt kein Verstoß gegen Verfassungsrecht (vgl. BSG, Urt. v. 25.2.2015 - B 3 P 6/13 R, BSGE 118, 110; ebenso die Rspr. des Senats, s. etwa LSG Hamburg, Urt. v. 13.11.2018 - L 3 P 6/17, juris) .

  • LSG Berlin-Brandenburg, 29.01.2021 - L 28 KR 349/18

    Kostenerstattung - Behandlungskosten in der Türkei - geplante Operation

    Durch die Beschränkung des Anwendungsbereichs im Wesentlichen auf die Staatsangehörigen der Mitgliedstaaten und Drittstaatsangehörige mit Bezug zu wenigstens zwei verschiedenen Mitgliedstaaten werden die davon ausgeschlossenen Personen, wie der Kläger, nicht unionsrechtswidrig diskriminiert, weil diese Abgrenzung dem Unionsrecht gerade immanent ist (vgl. BSG, Urteil vom 25. Februar 2015 - B 3 P 6/13 - juris Rn. 14 zum Ruhen eines Pflegegeldanspruchs).

    Indes knüpft die Ruhensregelung in § 16 Abs. 1 Nr. 1 SGB V nicht an die Staatsangehörigkeit an, sondern unabhängig von dieser an den Auslandsaufenthalt eines Versicherten, so dass eine Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit hier nicht gegeben ist (vgl. BSG, Urteil vom 25. Februar 2015 - B 3 P 6/13 - a.a.O. Rn. 17).

  • LSG Hamburg, 20.08.2019 - L 3 R 77/18

    (Soziale Pflegeversicherung - Beurteilung der Versicherungs- und Beitragspflicht

    Die Regelung des § 34 SGB XI verstoße im Übrigen nicht gegen das Grundgesetz (GG) wie das BSG in der Entscheidung vom 25. Februar 2015 - B 3 P 6/13 dargelegt habe.

    Das Sozialgericht hat dies ausführlich unter Verweis auf die Rechtsprechung des BSG (v. 25.02.2015 - B 3 P 6/13 R) dargelegt.

  • LSG Bayern, 17.12.2018 - L 4 P 28/18

    Pflegeversicherung, Sachleistungsaushilfe, Bilaterales

    Das ergebe die Auslegung des Abkommens als völkerrechtlicher Vertrag nach Treu und Glauben, unter Berücksichtigung seines Wortlautes und nach Ziel und Zweck (vgl. zur Auslegung von SVA BSG vom 25.02.2015 - B 3 P 6/13 R - Juris Rn. 23 ff.).

    Die zuvor in § 185 Abs. 1 RVO besonders ausgestaltete Krankenpflege sei keine den Pflegeleistungen vergleichbare Leistung gewesen (vgl. BSG vom 25.02.2015 - B 3 P 6/13 R - juris, Rn. 24).

  • BSG, 20.01.2021 - B 13 R 2/20 R

    Anspruch auf Feststellung von in Polen zurückgelegten Versicherungszeiten unter

    Gemäß Art. 31 Abs. 1 WVK erfolgt die Auslegung eines völkerrechtlichen Vertrages nach Treu und Glauben in Übereinstimmung mit der gewöhnlichen, seinen Bestimmungen in ihrem Zusammenhang zukommenden Bedeutung und im Lichte seines Ziels und Zwecks (stRspr; zB BSG Urteil vom 12.1.2011 - B 12 KR 17/09 R - BSGE 107, 185 = SozR 4-2600 § 1 Nr. 6, RdNr 22; BSG Urteil vom 6.3.2012 - B 1 KR 10/11 R - BSGE 110, 194 = SozR 4-1100 Art. 3 Nr. 69, RdNr 24; BSG Urteil vom 25.2.2015 - B 3 P 6/13 R - BSGE 118, 110 = SozR 4-3300 § 34 Nr. 2, RdNr 23 mwN; vgl auch Graf Vitzthum in Graf Vitzthum/Proelß, Völkerrecht, 8. Aufl 2019, 1.
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 25.06.2019 - L 18 KN 49/16

    Anspruch auf Erstattung der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung

    Türkische Staatsangehörige mit Wohnsitz in der Türkei werden vom persönlichen Anwendungsbereich dieses Abkommens nicht erfasst (vgl. BSG, Urteil vom 25.2.2015, Az B 3 P 6/13 R; Hessische LSG, Urteil vom 9.11.2017, Az L 1 KR 210/17).
  • LSG Baden-Württemberg, 20.01.2017 - L 4 P 3539/16
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht