Rechtsprechung
   OVG Sachsen-Anhalt, 19.12.1996 - B 3 S 193/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,11341
OVG Sachsen-Anhalt, 19.12.1996 - B 3 S 193/96 (https://dejure.org/1996,11341)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 19.12.1996 - B 3 S 193/96 (https://dejure.org/1996,11341)
OVG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 19. Dezember 1996 - B 3 S 193/96 (https://dejure.org/1996,11341)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,11341) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Bewerber ; Beförderungsdienstposten; Beschwerdegericht; Schadensersatzansprüche; Ernennung des Mitbewerbers; Einstweiliger Rechtsschutz; Auswahl; Einstellung eines Bewerbers; Dienstherr; Pflichtgemäßes Ermessen; Befähigung; Fachliche Leistungen; Beurteilungsspielraum

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Sachsen-Anhalt, 27.07.2002 - B 3 S 391/99

    Zulässigkeit eines gesetzlich nicht geregelten Antrags auf Abänderung eines

    Zuvor hat die zur Auswahlentscheidung berufene Stelle allerdings stets zu prüfen, ob das den dienstlichen Beurteilungen zugrundeliegende Bewertungssystem einheitlich ist und die durch die dienstlichen Beurteilungen ausgewiesenen Leistungen auch im übrigen einem Vergleich unterzogen werden können (vgl. u. a. Beschl. d. Senats v. 19.12.1996 - B 3 S 193/96 -).
  • ArbG Düsseldorf, 16.12.2016 - 14 Ga 77/16

    Konkurrentenklage, Auswahl, Ermessen, Einer-Liste, Vorauswahl, Verengung des

    aa.Der sich aus Art. 33 Abs. 2 GG ergebende Anspruch eines Bewerbers auf ermessens- und beurteilungsfehlerfreie Entscheidung über seine Bewerbung beinhaltet auch das Recht des Bewerbers auf eine faire, chancengleiche Behandlung seiner Bewerbung (OVG Sachsen-Anhalt 19.12.1996 - B 3 S 193/96 -).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 28.01.1999 - B 3 S 412/98
    Zuvor hat die zur Auswahlentscheidung berufene Stelle allerdings stets zu prüfen, ob das den dienstlichen Beurteilungen zugrundeliegende Bewertungssystem einheitlich ist und die durch die dienstlichen Beurteilungen ausgewiesenen Leistungen auch im Übrigen einem Vergleich unterzogen werden können (vgl. u.a. Beschluss des Senats vom 19.12.1996 - B 3 S 193/96 -).
  • VG Greifswald, 14.09.2017 - 6 A 2308/16

    Besetzung des Vorstandspostens der Landesforstanstalt; Anspruch auf eine erneute

    Der sich aus Art. 33 Abs. 2 GG ergebende Bewerberverfahrensanspruch beinhaltet auch das Recht des Bewerbers auf eine faire, chancengleiche Behandlung seiner Bewerbung (OVG Magdeburg, Beschluss vom 19. Dezember 1996, B 3 S 193/96, juris m.w.N.).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 27.07.1998 - B 3 S 182/98
    Die jeweilige Ernennungsbehörde muss sich auf der Grundlage der Länder bezogenen Beurteilungsmaßstäbe Kenntnis davon verschaffen, wo die Gesamtbewertung im Rahmen des Beurteilungssystems angesiedelt ist (Beschl. d. Senats v. 19.12.1996 - B 3 S 193/96 - ZBR 97, 283).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht