Rechtsprechung
   BSG, 24.01.2008 - B 3 SF 1/08 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,20919
BSG, 24.01.2008 - B 3 SF 1/08 R (https://dejure.org/2008,20919)
BSG, Entscheidung vom 24.01.2008 - B 3 SF 1/08 R (https://dejure.org/2008,20919)
BSG, Entscheidung vom 24. Januar 2008 - B 3 SF 1/08 R (https://dejure.org/2008,20919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,20919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Klärung des Rechtswegs für Klagen gegen Vergabeentscheidungen für öffentliche Aufträge der Krankenkassen im Hilfsmittelbereich im Hauptsacheverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechtsweg für einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung im sozialgerichtlichen Verfahren, Zulässigkeit der Beschwerde nach § 17a Abs. 4 GVG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • AnwBl 2008, 212
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.05.2011 - 16 E 174/11

    Rechtsnatur der Verhängung eines Hausverbots im Falle der Sicherung der

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 8. August 2006 6 B 65.06 , juris, Rdnr. 5 (= NVwZ 2006, 1291), ebenso für das sozialgerichtliche Verfahren BSG, Beschluss 24. Januar 2008 B 3 SF 1/08 R , juris, Rdnr. 10 (= SozR 4-1720 § 17a Nr. 4).
  • BSG, 06.03.2019 - B 3 SF 1/18 R

    Sozialgerichtliches Verfahren - einstweiliger Rechtsschutz - Zwischenstreit zur

    Nachdem die Antragstellerin mit Schreiben des erkennenden Senats vom 8.11.2018 auf die Unzulässigkeit ihrer weiteren Beschwerde (unter Hinweis auf den Senatsbeschluss vom 24.1.2008 - B 3 SF 1/08 R - BSG SozR 4-1720 § 17a Nr. 4) hingewiesen worden ist, trägt sie vor, dass ein evidenter Verstoß gegen die Rechtsschutzgarantie aus Art. 19 Abs. 4 GG vorliege.

    Der Senatsbeschluss vom 24.1.2008 (B 3 SF 1/08 R, aaO) sei unzutreffend.

    Der Senat hat in seiner Rechtsprechung für den im vorläufigen Rechtsschutzverfahren - wie hier - entstandenen Zwischenstreit über den Rechtsweg nach § 17a GVG die Statthaftigkeit der weiteren Beschwerde an das BSG zur Klärung des Rechtswegs ausgeschlossen und hält an dieser Rechtsprechung fest (vgl BSG Beschluss vom 24.1.2008 - B 3 SF 1/08 R - SozR 4-1720 § 17a Nr. 4; vgl auch BVerwG Beschluss vom 8.8.2006 - 6 B 65/06 - DVBl 2006, 1249; diese Rspr bestätigend BVerfG Nichtannahmebeschluss vom 14.2.2016 - 1 BvR 3514/14 - Juris; aA wohl noch BVerwG Beschluss vom 15.11.2000 - 3 B 10/00 - Juris; zur Rechtsbeschwerde nach §§ 574 ff ZPO vgl BGH Beschluss vom 9.11.2006 - I ZB 28/06 - NJW 2007, 1819; ähnlich BAG Beschluss vom 26.9.2002 - 5 AZB 15/02 - NJW 2002, 3725) .

    Den Beteiligten sollte für den in einem vorläufigen Rechtsschutzverfahren angefallenen Zwischenstreit über den Rechtsweg kein weitergehender Instanzenzug eröffnet werden als in dem zugrunde liegenden Verfahren selbst (so BSG Beschluss vom 24.1.2008 - B 3 SF 1/08 R - SozR 4-1720 § 17a Nr. 4 RdNr 11, 12; dieser Argumentation folgend BVerfG Nichtannahmebeschluss vom 14.2.2016 - 1 BvR 3514/14 - Juris RdNr 9).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.03.2008 - L 16 B 13/08

    Krankenversicherung

    stattgegeben, den Beschluss des SG vom 14.11.2007 aufgehoben und festgestellt, der Rechtsweg zu den Gerichten der Sozialgerichtsbarkeit sei eröffnet (Aktenzeichen (Az) L 16 B 127/07 KR ER, in: www.sozialgerichtsbarkeit.de); die zugelassene weitere Beschwerde zum Bundessozialgericht (BSG) nach § 17a Abs. 4 Satz 4 und 5 GVG hat das BSG als unzulässig verworfen ("keine Rechtswegbeschwerde zum BSG in Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes"; Beschluss vom 24.01.2008 - Az B 3 SF 1/08 R - zur Veröffentlichung vorgesehen in: Sozialrecht (SozR) 4; juris.de).

    Das Bundessozialgericht (BSG) hat in seinem Beschluss vom 24.01.2008 - aaO - die Rechtsauffassung des Senats zu den wirtschaftlichen Auswirkungen einer Zuschlagsversagung ausdrücklich geteilt (der Streitwert von 100,- EUR (anteilig für die Rechtswegbeschwerde, ausgehend von einer wirtschaftlichen Bedeutung von 2.000 EUR für das einstweilige Verfahren) sei " der Bedeutung der Sache angemessen").

  • BVerfG, 14.02.2016 - 1 BvR 3514/14

    Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen die Verweisung eines Eilantrags an ein

    Die Voraussetzungen für die Zulassung der weiteren Beschwerde an das Bundessozialgericht lägen nicht vor, denn in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren sei eine weitere Beschwerde nach § 17a Abs. 4 GVG nicht zulässig (Hinweis auf BSG, Beschluss vom 24. Januar 2008 - B 3 SF 1/08 R -, juris; BVerwG, Beschluss vom 8. August 2006 - BVerwG 6 B 65.06 -, juris).

    Das orientiert sich am gesetzgeberischen Regelungswillen, denn das Landessozialgericht verweist auf einen Beschluss des Bundessozialgerichts, in dem dieses wiederum auf die Entstehungsgeschichte der Norm zurückgreift (vgl. BSG, Beschluss vom 24. Januar 2008 - B 3 SF 1/08 R -, juris).

  • BSG, 29.08.2012 - B 4 AS 84/12 B
    Insofern enthält die ZPO in den §§ 574, 577 ZPO vorrangige, der VwGO bzw dem SGG unbekannte Sondervorschriften (BSG SozR 4-1720 § 17a Nr. 4, RdNr 10; BGH Urteil vom 9.11.2006 - I ZB 28/06 - juris RdNr 5).

    Dieser Zweck der Neuregelung kann für nach § 177 SGG ohnehin nicht überprüfbare Entscheidungen von vornherein nicht eintreten (vgl zum einstweiligen Rechtsschutz BSG SozR 4-1720 § 17a Nr. 4, RdNr 12).

  • LSG Hamburg, 31.07.2012 - L 4 AS 246/12
    Eine Beschwerde an das Bundessozialgericht ist in Angelegenheiten des einstweiligen Rechtsschutzes ausgeschlossen; § 17a Abs. 4 Satz 4 und 5 GVG finden insoweit keine Anwendung (BSG, Beschluss vom 24.1.2008, B 3 SF 1/08 R, im Anschluss an BVerwG, Beschluss vom 8.8.2006, 6 B 65/06).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.09.2015 - 4 E 216/15

    Unzulässigkeit des Verwaltungsrechtswegs bzgl. der ablehnenden Entscheidung über

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 8.8.2006 - BVerwG 6 B 65.06 -, juris, Rn. 5, = NVwZ 2006, 1291; BSG, Beschluss vom 24.1.2008 - B 3 SF 1/08 R -, juris, Rn. 10, SozR 4-1720; BGH, Beschluss vom 9.11.2006 - I ZB 28/06 -, juris, Rn. 5, = NJW 2007, 1819.
  • LSG Baden-Württemberg, 27.08.2018 - L 11 KR 2731/18

    Sozialgerichtliches Verfahren - einstweiliger Rechtsschutz - analoge Anwendung

    Eine weitere Beschwerde an das Bundessozialgericht nach § 17a Abs. 4 Satz 4 bis 6 GVG zur Klärung des Rechtswegs ist ausgeschlossen (BSG 24.01.2008, B 3 SF 1/08 R, SozR 4-1720 § 17a Nr. 4).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 28.11.2014 - L 23 SO 298/14

    Rechtsweg zu den Sozialgerichten - Anspruch auf EinglH nach dem SGB VIII - keine

    In einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren ist eine weitere Beschwerde nach § 17a Abs. 4 GVG nicht zulässig (BSG v. 24.0.2008 - B 3 SF 1/08 R - juris; BVerwG v. 08.08.2006 - 6 B 65/06 - juris -).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 13.08.2008 - L 5 B 49/08

    Krankenversicherung

    Die Zulassung einer weiteren bzw. außerordentlichen Beschwerde an das Bundessozialgericht (BSG) entgegen dem Wortlaut des § 177 SGG kam auch vor dem Hintergrund der divergierenden Auffassungen in der Rechtsprechung zur Auslegung des § 126 Abs. 2 SGB V n.F. und deren Auswirkungen in der Praxis nicht in Betracht (vgl. BSG, Beschluss vom 24.01.2008 - Az.: B 3 SF 1/08, Rn. 11 a.E., Juris, m.w.N.; Keller, jurisPR-SozR 15/2008, Anm. 5, m.w.N.).
  • LSG Bayern, 25.02.2009 - L 1 B 1105/08

    Zuständigkeit der Sozialgerichte für die Gewährung eines "Sozialtaschengeldes"

  • LSG Sachsen, 14.05.2020 - L 3 AL 77/19
  • BSG, 30.10.2012 - B 2 U 315/12 B
  • BSG, 15.10.2012 - B 2 U 3/12 S
  • BSG, 16.06.2009 - B 3 P 2/09 S
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht