Rechtsprechung
   BSG, 27.06.2007 - B 6 KA 24/06 R   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,1368
BSG, 27.06.2007 - B 6 KA 24/06 R (https://dejure.org/2007,1368)
BSG, Entscheidung vom 27.06.2007 - B 6 KA 24/06 R (https://dejure.org/2007,1368)
BSG, Entscheidung vom 27. Juni 2007 - B 6 KA 24/06 R (https://dejure.org/2007,1368)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1368) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Vertragsarzt [hier hausärztlich tätiger Allgemeinarzt] - keine Abrechnungsbefugnis von fachärztlich gastroenterologischen Leistungen

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Vertragsarztangelegenheiten

  • openjur.de

    Vertragsarzt; keine Abrechnungsbefugnis von fachärztlich gastroenterologischen Leistungen; keine analoge Anwendung des § 73 Abs 1a S 3 SGB 5; Umstellung von Verpflichtungs- in Fortsetzungsfeststellungsklage

  • Judicialis

    Vertragsarzt - keine Abrechnungsbefugnis von fachärztlich gastroenterologischen Leistungen

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Berechtigung eines an der hausärztlichen Versorgung teilnehmenden Allgemeinarztes zur Abrechnung auch von fachärztlichen Leistungen; Zulässigkeit einer im Berufungsverfahren vorgenommenen Umstellung einer Verpflichtungsklage in eine Fortsetzungsfeststellungsklage; Gliederung der vertragsärztlichen Versorgung in die hausärztliche und in die fachärztliche Versorgung; Möglichkeit eines als Allgemeinarzt zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassenen Arztes zur Abrechnung von Ösophagokopien und Koloskopien; Sachlicher Grund für den Ausschluss der Allgemeinärzte von der gleichzeitigen Teilnahme an der fachärztlichen Versorgung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abrechnungsbefugnis für fachärztlich gastroenterologischen Leistungen durch Hausärzte

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • IWW (Kurzinformation)

    Kassenabrechnung - Allgemeinärzte dürfen keine fachärztlichen Leistungen abrechnen

  • christmann-law.de (Auszüge)
  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    Teilnahme eines Hausarztes an fachärztlicher Versorgung; Medizinrecht

  • aerzteblatt.de (Kurzinformation)

    Rechtsreport: Allgemeinarzt kann keine Koloskopien abrechnen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (47)

  • BSG, 13.02.2019 - B 6 KA 62/17 R

    Vertragsärztliche Versorgung - Arzt - keine gleichzeitige Teilnahme an

    Die Zuordnung zur haus- oder fachärztlichen Versorgung ist in § 73 Abs. 1a SGB V umfassend und abschließend geregelt ( BSG Urteil vom 31.5.2006 - B 6 KA 74/04 R - SozR 4-2500 § 73 Nr. 1 RdNr 16; BSG Urteil vom 27.6.2007 - B 6 KA 24/06 R - SozR 4-2500 § 73 Nr. 3 RdNr 18; BSG Urteil vom 28.10.2009 - B 6 KA 22/08 R - SozR 4-2500 § 73 Nr. 4 RdNr 14, jeweils im umgekehrten Fall eines nur an der hausärztlichen Versorgung teilnehmenden Allgemeinarztes, der auch fachärztliche Leistungen abrechnen wollte; BSG Urteil vom 14.12.2011 - B 6 KA 31/10 R - SozR 4-2500 § 106a Nr. 8 RdNr 16 im Fall einer haus- und fachärztlichen BAG).

    Folge der Zuordnung ist, dass die den jeweiligen Arztgruppen angehörenden Ärzte im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung grundsätzlich nur Leistungen aus dem Versorgungsbereich abrechnen dürfen, dem sie zugeordnet sind ( BSG Urteil vom 27.6.2007 - B 6 KA 24/06 R - SozR 4-2500 § 73 Nr. 3 RdNr 13).

  • BSG, 19.10.2011 - B 6 KA 23/11 R

    Vertragsärztliche Versorgung - Medizinisches Versorgungszentrum - Nachbesetzung -

    Das Begehren der Klägerin ist als Fortsetzungsfeststellungsklage im Sinne des § 131 Abs. 1 Satz 3 SGG zu qualifizieren (zur entsprechenden Anwendung des § 131 Abs. 1 Satz 3 SGG auf Verpflichtungsklagen vgl BSG SozR 4-2500 § 73 Nr. 3 RdNr 11 mwN) .
  • BSG, 14.12.2011 - B 6 KA 31/10 R

    Vertragsärztliche Versorgung - Bindung der Ärzte einer fachgebiets- und

    Durch das Gesetz (§ 73 Abs. 1 Satz 1 SGB V) wird vorgegeben, die vertragsärztliche Versorgung in eine hausärztliche und eine fachärztliche Versorgung zu gliedern; die Regelungen sind verfassungsgemäß (stRspr von BSG und BVerfG, vgl zB BSGE 80, 256, 258 ff = SozR 3-2500 § 73 Nr. 1 S 3 ff; BSG SozR 4-2500 § 73 Nr. 1 RdNr 11; BSG SozR 4-2500 § 73 Nr. 3 RdNr 13; zuletzt BSG SozR 4-2500 § 73 Nr. 4 RdNr 12; BVerfG , NJW 1999, 2730, 2731 = SozR 3-2500 § 73 Nr. 3 S 16 f) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht