Rechtsprechung
   BAG, 30.03.1962 - 2 AZR 101/61   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1962,421
BAG, 30.03.1962 - 2 AZR 101/61 (https://dejure.org/1962,421)
BAG, Entscheidung vom 30.03.1962 - 2 AZR 101/61 (https://dejure.org/1962,421)
BAG, Entscheidung vom 30. März 1962 - 2 AZR 101/61 (https://dejure.org/1962,421)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1962,421) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Ausschlußfristen - Tarifvertrag - Krankengeldzuschuß - Rahmentarifvertrag für Betonsteingewerbe

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 13, 57
  • NJW 1962, 1460
  • DB 1962, 842
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • LAG Düsseldorf, 05.05.2010 - 7 Sa 1571/09

    Tariflicher Ausschluss von Urlaubsabgeltungsansprüchen; Ausschluss des

    Zur Begründung wird angeführt, die Ausschlussfrist betreffe nicht die inhaltliche Einschränkung des Anspruchs, den § 12 EFZG verbiete, sondern nur dessen Geltendmachung und zeitliche Begrenzung (vgl. BAG, Urteil vom 30.03.1962, 2 AZR 101/61 zitiert nach juris; Urteil vom 16.01.2002, 5 AZR 430/00, zitiert nach juris).
  • LAG Niedersachsen, 27.02.2019 - 2 Sa 244/18

    Zahlungsansprüche - Schadensersatz

    Selbst unabdingbare gesetzliche Ansprüche unterfallen einer tariflichen Ausschlussfrist, weil diese nicht den Inhalt, sondern deren Geltendmachung und deren zeitlichen Begrenzung betreffen (vgl. BAG, 30. März 1961 - 2 AZR 101/61- Rn. 10; BAG, 16. Januar 2002 - 5 AZR 430/00 - Rn. 20; BAG, 21. Januar 2010 - 6 AZR 556/07 - Rn. 19).
  • BAG, 01.10.2002 - 9 AZR 215/01

    Bestimmtheit des Klageantrages; Tarifliche Ausschlußfrist

    (2) Selbst wenn mit einem Teil des Schrifttums davon ausgegangen wird, tariffeste gesetzliche Ansprüche könnten durch tarifliche Ausschlußfristen nicht erfaßt werden (Kempen/Zachert TVG 3. Aufl. § 4 Rn. 267; Däubler Tarifvertragsrecht 3. Aufl. Rn. 1337; Kasseler Handbuch/Dörner 2. Aufl. Band 2 8.1 Rn. 253; aA zB Senat 22. Januar 2002 - 9 AZR 601/00 - NZA 2002, 1041 und BAG 30. März 1962 - 2 AZR 101/61 - BAGE 13, 57; vermittelnd Löwisch/Rieble TVG § 1 Rn. 465 ff. und Wiedemann TVG 6. Aufl. § 4 Rn. 758) steht das hier der Anwendung der tariflichen Ausschlußfrist nicht entgegen.
  • BAG, 16.01.2002 - 5 AZR 430/00

    Entgeltfortzahlung - tarifliche Ausschlußfrist

    Die Ausschlußfrist betrifft eben nicht den Inhalt des Anspruchs, sondern dessen Geltendmachung und zeitliche Begrenzung (vgl. BAG 30. März 1962 - 2 AZR 101/61 - BAGE 13, 57, 59; Hold in Kaiser/Dunkl/Hold/Kleinsorge aaO § 12 Rn. 38; Vossen aaO Rn. 605; im Ergebnis auch Gola 2. Aufl. § 12 EFZG Anm. 3.3).
  • ArbG Nürnberg, 09.02.2017 - 11 Ca 340/16

    Ausschlussfrist - Mindestlohngesetz - Urlaubsabgeltung

    Nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts muss es aus Gründen der Rechtsklarheit und Rechtssicherheit möglich sein, eine zeitliche Begrenzung für die Geltendmachung eines Anspruches zu setzen (BAG 30.3.1962 NJW 1962, 1460, 1461).
  • BAG, 23.03.1982 - 3 AZR 637/79

    Provisionen / Mehrwertsteuer - Verzicht und Auskunftsansprüche

    Den Tarifvertragsparteien ist es daher nicht verwehrt Ausschlußfristen auch dann zu vereinbaren, wenn eine gesetzliche Vorschrift es verbietet, die Rechte eines Beteiligten durch Einzelvertrag einzuschränken (BAG 10, 133 = AP Nr. 81 zu § 611 BGB Urlaubsrecht (zu II der Gründe); AP Nr. 1 zu Art. 10 UrlG Bayern (am Ende); BAG 23, 118 = AP Nr. 9 zu § 5 BurlG (zu 1 der Gründe); AP Nr. 1 zu § 1 TVG Bezugnahme auf Tarifvertrag (zu 4 der Gründe); BAG 11, 150 = AP Nr. 27 zu § 4 TVG Ausschlußfristen (Bl.1147); BAG 13, 57 = AP Nr. 28 zu § 4 TVG Ausschlußfristen (zu II 2 der Gründe)).

    Das hat zur Folge, daß ein verfallener Anspruch so zu erfüllen ist, als sei er nicht erloschen (z. B. BAG 2, 315 (316, 317) = AP Nr. 2 zu § 4 TVG Ausschlußfristen; BAG 4, 59 (63) = AP Nr. 1 zu § 817 BGB; BAG 7, 160 (164) = AP Nr. 4 zu § 611 BGB Urlaubskarten; BAG 13, 57 (61, 62) = AP Nr. 28 zu § 4 TVG Ausschlußfristen (zu III der Gründe); BAG 14, 140 (145, 146) = AP Nr. 9 zu § 59 BetrVG; BAG 24, 84 (90) = AP Nr. 2 zu § 6 LohnFG).

  • LAG Düsseldorf, 23.04.2010 - 10 Sa 203/10

    Tariflicher Verfall des Abgeltungsanspruchs auf gesetzlichen Erholungsurlaub

    Zur Begründung werde überzeugend angeführt, die Ausschlussfrist betreffe nicht die inhaltliche Einschränkung des Anspruchs, die § 12 EFZG verbiete, sondern nur dessen Geltendmachung und zeitliche Begrenzung (BAG vom 30.03.1962 - 2 AZR 101/61, AP Nr. 28 zu § 4 TVG Ausschlussfristen; BAG vom 16.1.2002 - 5 AZR 430/00, a.a.O.).
  • BAG, 14.06.1994 - 9 AZR 284/93

    Tarifliche Schriftformklausel für übertragenen Urlaub

    Der Einwand des Rechtsmißbrauches könnte durchgreifen, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer von der formgerechten schriftlichen Geltendmachung abgehalten hätte, indem er z.B. die Zusicherung gegeben hätte, auch ohne Einhaltung der tariflichen Schriftform den Anspruch zu erfüllen (vgl. BAG Urteil vom 30. März 1962 - 2 AZR 101/61 - AP Nr. 28 zu § 4 TVG Ausschlußfristen, zu III der Gründe).

    Der Umstand, daß der zuständige Meister den Kläger nicht über die Schriftformklausel des Tarifvertrages belehrt hat, begründet noch nicht den Einwand des Rechtsmißbrauchs (vgl. BAG Urteil vom 30. März 1962, aaO.).

  • ArbG Berlin, 06.11.2015 - 28 Ca 9517/15

    Fortentrichtungsanspruch des Arbeitnehmers bzgl. eines vom Arbeitgeber dreimalig

    [57] S. dazu etwa BAG 16.1.2002 - 5 AZR 430/00 - AP § 3 EntgeltFG Nr. 13 = NZA 2002, 746 = EzA § 12 EntgeltfortzG Nr. 1 = BB 2002, 1102 = DB 2002, 797 [Leitsatz]: "Die Vorschriften des Entgeltfortzahlungsgesetzes werden nicht dadurch berührt (§ 12 EFZG), dass Ansprüche kraft einer tariflichen Ausschlussfrist nach Ablauf bestimmter Fristen erlöschen"; so zuvor bereits BAG 30.3.1962 - 2 AZR 101/61 - BAGE 13, 57 = AP § 4 TVG Ausschlussfristen Nr. 28 = NJW 1962, 1460 = BB 1962, 716 = DB 1962, 842 [II.2.
  • LAG Düsseldorf, 11.07.2017 - 14 Sa 340/17

    Auslegung des Manteltarifvertrages für die Arbeitnehmer und Auszubildenden der

    Die Reichweite einer tariflichen Ausschlussfrist dürfen die Tarifvertragsparteien grundsätzlich frei festlegen und selbst für gesetzlich unabdingbare Ansprüche vorsehen (vgl. BAG, Urt. v. 9.8.2011 - 9 AZR 365/10, AP Nr. 55 zu § 7 BurlG; BAG, Urt. v. 19.2.2008 - 9 AZR 1091/06, AP Nr. 8 zu § 17 BBiG; BAG, Urt. v. 16.1.2002 - 5 AZR 430/00, AP Nr. 13 zu § 3 EFZG; BAG, Urt. v. 30.3.1962 - 2 AZR 101/61, AP Nr. 28 zu § 4 TVG Ausschlussfristen).
  • BAG, 18.02.1992 - 9 AZR 611/90

    Verhältnis von Musterprozeßvereinbarung und tariflicher Ausschlußfrist

  • ArbG Oberhausen, 16.12.2009 - 1 Ca 2212/09

    EuGH-Urlaubsrechsprechung, beendetes Arbeitsverhältnis, Abgeltungsanspruch,

  • BAG, 01.08.1966 - 3 AZR 60/66

    Ausschlußfrist

  • LAG Hamm, 17.02.2012 - 10 Sa 1479/11

    Arbeitsentgelt; Jahresabschlussprämie für einen freigestellten

  • LAG Hamm, 27.01.2012 - 10 Sa 1543/11

    Weiterbeschäftigung nach Ablauf der Elternzeit; Vergütungsanspruch einschließlich

  • BAG, 08.12.1967 - 4 AZR 325/67
  • BAG, 24.06.1992 - 5 AZR 463/91

    Tarifliche Verfallfrist bei Lohnrückforderung - Anwendbarkeit der tariflichen

  • BAG, 12.03.1971 - 3 AZR 224/70

    Provisionsbasis - Verdienstausfall - Autoverkäufer - Organisationszugehörigkeit

  • BAG, 07.02.1996 - 10 AZR 225/95
  • BAG, 25.07.1984 - 5 AZR 219/82
  • LAG Berlin, 12.01.1998 - 9 Sa 136/97

    Steuerliche Mehrbelastung als Verzugsschaden; Ersatzfähiger Vermögensschaden

  • LAG Bremen, 11.12.2013 - 2 Sa 37/13
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht