Rechtsprechung
   BAG, 15.12.1976 - 4 AZR 531/75   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1976,772
BAG, 15.12.1976 - 4 AZR 531/75 (https://dejure.org/1976,772)
BAG, Entscheidung vom 15.12.1976 - 4 AZR 531/75 (https://dejure.org/1976,772)
BAG, Entscheidung vom 15. Dezember 1976 - 4 AZR 531/75 (https://dejure.org/1976,772)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1976,772) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Tarifvertrag - Überweisung - Kontoführungsgebühr - Lohn - Gehalt - Barauszahlung - Änderung der Geschäftsgrundlage - Wegfall

  • RIS Bundeskanzleramt Österreich (Leitsatz)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Arbeitsentgelt: Zulässigkeit bargeldloser Auszahlung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 28, 260
  • NJW 1977, 919 (Ls.)
  • MDR 1977, 524
  • VersR 1977, 750
  • DB 1977, 679
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BAG, 12.09.1984 - 4 AZR 336/82

    Tarifauslegung - Bargeldlose Gehaltszahlung

    Demgegenüber b e s c h rä n k t s ic h d ie v o r lie g e n d e t a r i f l i c h e R egelung a u s s c h l i e ß l i c h auf F rag en d e r Lohn- und G e h a ltsz a h lu n g sowie i h r e r M o d a litä te n â- und dam it auf den I n h a lt von A r b e its v e r h ä ltn is s e n sowohl nach § 611 BGB a l s auch nach § 1 Abs. 1 TVG ( v g l. BAG 28, 260, 264 = AP Nr. 1 zu § J6 BAT).

    Zudem haben, wie schon d as A r b e its g e r ic h t m it Recht h e rv o rh e b t, d ie T a r i f v e r t r a g s p a r t e i e n dann, wenn n ach T a rifa b s c h lu ß T atsach en e i n t r e t e n , d ie s ic h im a llg e m e in e n Z i v i l - r e c h t a l s W egfall o d e r Änderung d e r G e sc h ä ftsg ru n d la g e d a r s t e l l e n , d ie M ö g lich k eit d e r Kündigung d e r T a r if v e r tr ä g e bzw. i h r e r An p assung an d ie v e rä n d e rte n t a t s ä c h l i c h e n V e r h ä ltn is s e ( v g l. dazu d ie U r t e i l e d es S e n a ts BAG 28, 260, 267 = AP Nr. 1 zu § 56 BAT und vom 30. Mai 1984 - 4 AZR 512/81 - , z u r V e rö ffe n tlic h v in g v o r g eseh en ) .

  • BAG, 18.11.2003 - 9 AZR 270/03

    Altersteilzeit - Vorzeitige Beendigung

    Es ist nicht Sache der Gerichte für Arbeitssachen, anstelle der Tarifvertragsparteien eine neue, dem Tarifzweck möglicherweise eher entsprechende Regelung einzuführen (vgl. BAG 15. Dezember 1976 - 4 AZR 531/75 - BAGE 28, 260).
  • BAG, 30.05.1984 - 4 AZR 512/81

    Tarifliche Vergütungsregelung für arbeitsfreien 24.12. - Tarifnorm und

    Die tarifunterworfenen Arbeitnehmer und Arbeitgeber können nämlich - anders als die Parteien eines zivilrechtlichen Vertrages - in aller Regel nicht erkennen, von welcher "Geschäftsgrundlage" die Tarifvertragsparteien bei der Festlegung tariflicher Normen ausgegangen sind, so daß für sie auch in der Regel nicht ersichtlich ist, ob und inwieweit eine Tarifnorm diesen Voraussetzungen noch, nur noch teilweise oder überhaupt nicht mehr entspricht (vgl. das Urteil des Senats BAG 28, 260, 26? = AP Nr. 1 zu § 38 BAT mit weiteren Nachweisen).
  • BAG, 22.08.1979 - 5 AZR 1066/77

    Auslegung eines Sozialplans - Hausbrand

    das Landesarbeitsgericht angeschlossen hat, beruht hauptsächlich auf der Erwägung, daß es die Tarifvertragsparteien in der Hand haben, den Tarifvertrag zu kündigen (BAG, Urteil vom 15. Dezember 1976 - 4A5R 531/75 AP Nr. 1 zu § 1 TVG Arbeitsentgelt [Bl. 5 B- m.w.N. ] - auch zum Abdruck in der Amtlichen Sammlung des Gerichts bestimmt; Wiedemann-Stumpf, TVG, 5 Auf1., § 4 RdKr. 3o).
  • BAG, 28.09.1977 - 4 AZR 743/76

    Tarifverträge - Rundfunk - Kinderzuschlag - Kinderzuschlagsordnung - Höhe des

    Außerdem können diese Grundsätze bei einseitiger Leistungsbestimmung begrifflich schon deshalb nicht zur Anwendung kommen, weil von einer "Geschäftsgrundlage" in aller Regel nur dann gesprochen werden kann, wenn von mehreren Vertragskontrahenten ein Rechtsgeschäft abgeschlossen wird (vgl. Beuthien-Hadding, BGB, § 242 Anm. 3» Palandt, BGB, 35 Aufl., § 242 Anm. 6 c und Soergel- Siebert, aaO, § 242 Rdnr. 365 ff.) Daher kann es vorliegend auch nicht darauf ankommen, ob und inwieweit diese Grundsätze bezüglich normativer Regelungen in Tarifverträgen herangezogen werden können (vgl. Urteil des Senats vom 15. Dezember 1976 - 4 AZR 531/75 [demnächst] AP Nr. 1 zu § 36 BAT, auch zum Abdruck in der Amtlichen Sammlung des Gerichts bestimmt).
  • BAG, 08.03.1977 - 1 ABR 33/75

    Mitbestimmungsrecht bezüglich Kontengebühren

    Wenn es heute weit gehend üblich ist, daß durch die bargeldlose Auszahlung der Arbeitsentgelte auf ein in diesem Fall notwendigerweise zu unterhaltendes Konto Gebühren entstehen, so lassen sich beide Fragen nicht trennen (vgl. auch Urteil des 4. Senats vom 15- Dezember 1976 - 4 AZR 531/75 zur Veröffentlichung in AP vorgesehen und in der Amtlichen Sammlung des Gerichts bestimmt).
  • BAG, 17.01.1995 - 3 AZR 359/94

    Abfindungen für befristet beschäftigte Arbeitnehmer

    Es mag dahinstehen, ob die im bürgerlichen Recht entwickelten Grundsätze über Voraussetzungen und Folgen eines Wegfalls der Geschäftsgrundlage auf einen Tarifvertrag übertragen werden können (ablehnend bereits BAGE 28, 260 = AP Nr. 1 zu § 1 TVG Arbeitsentgelt, m.w.N.) oder ob die Vertragsparteien auf die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung verwiesen werden müssen (Wiedemann, Anmerkung zu BAG AP Nr. 1 zu § 1 TVG Arbeitsentgelt).
  • LAG Hamm, 09.06.1988 - 17 Sa 2281/87

    Arbeitsverhältnis; Beendigung; Auflösung; Befristung; Bundesanstalt für Arbeit;

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (vgl. Urteil vom 15.12.1976, BAGE 28, 260 = AP Nr. 1 zu § 36 BAT; Urteil vom 14.07.1961 - 1 AZR 154/69 - AP Nr. 1 zu Art. 24 VerF NRW; Urteil vom 05.03.1957 - 1 AZR 420/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG Rückwirkung) können die im allgemeinen Zivilrecht entwickelten Grundsätze über die Änderung bzw. den Wegfall der Geschäftsgrundlage auf die normativen Regelungen eines Tarifvertrages nicht ohne weiteres übertragen werden.
  • BAG, 04.04.1979 - 4 AZR 497/77

    Ausmaß der qualifizierten Redakteurstätigkeit - Selbständige Erstellung der

    Im übrigen können auch die rein zivilrechtlichen Grundsätze über den Wegfall bzw. die Änderung der Geschäftsgrundlage (§ 779 BGB), auf die die Revision andeutungsweise verweist, auf normative tarifliche Regelungen grundsätzlich weder unmittelbar noch entsprechend angewendet werden (vgl. das Urteil des Senats vom 15 Dezember 1976 - 4 AZR 531/75 - , [demnächst] AP Nr. 1 zu § 36 BAT, auch zum Abdruck in der Amtlichen Sammlung des Gerichts vorgesehen).
  • BAG, 28.09.1977 - 4 AZR 446/76

    Verbandsklage - Feststellungsklage - Zulässigkeit - Mehrgliedrige Tarifverträge -

    Da der Rechtsstreit nach den allgemeinen Grundsätzen der Tarifauslegung zu entscheiden ist, kommt es entgegen dem dies bezüglichen Vorbringen der Parteien vorliegend nicht darauf an, ob und inwieweit die im allgemeinen Zivilrecht zur Änderung und zum Wegfall der Geschäftsgrundlage entwickelten Rechtsgrundsätze für die normativen Regelungen in Tarifverträgen überhaupt herangezogen werden können (vgl. dazu das Urteil des Senats vom 15 Dezember 1976 - 4 AZR 531/75 -, [demnächst] AP Nr. 1 zu § 36 BAT, auch zum Abdruck in der Amtlichen Sammlung des Gerichts bestimmt), woran auch das Landesarbeitsgericht mit Recht zweifelt.
  • BAG, 11.01.1983 - 3 AZR 433/80

    Erstattung von Kontoführungsgebühren - Bargeldlose Gehaltszahlung - Tragung der

  • BAG, 28.03.1979 - 4 AZR 438/77

    Kassiers - Staatliches Kassenwases - Staatliches Rechnungswesen - Förmliche

  • LAG Bremen, 16.12.1988 - 4 TaBV 30/88

    Verfahren nach § 23 III Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG); Mitbestimmungsrechte

  • LAG Hamm, 12.04.1985 - 16 (11) Sa 1689/84

    Erstattung der Kontoführungsgebühren; Nebenabrede; Schriftformerfordernis;

  • ArbG Hannover, 14.02.1980 - 4 Ca 9/80
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht