Rechtsprechung
   BAG, 25.04.1991 - 6 AZR 532/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,319
BAG, 25.04.1991 - 6 AZR 532/89 (https://dejure.org/1991,319)
BAG, Entscheidung vom 25.04.1991 - 6 AZR 532/89 (https://dejure.org/1991,319)
BAG, Entscheidung vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 (https://dejure.org/1991,319)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,319) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zahlung einer anteiligen Weihnachtsgratifikation - Betriebsbedingte Kündigung - Vereinbarung einer Rückzahlung - Voraussetzungen einer Weihnachtsgratifikation - Betriebliche Übung - Sonderleistung mit einem Freiwilligkeitsvorbehalt - Grundsatz der Gleichbehandlung - ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gratifikation; Gleichbehandlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 68, 32
  • MDR 1991, 876
  • NZA 1991, 763
  • BB 1991, 1420
  • BB 1991, 1715
  • DB 1991, 1075
  • DB 1991, 1575
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (31)

  • BAG, 12.01.2000 - 10 AZR 840/98

    Weihnachtsgratifikation unter Freiwilligenvorbehalt im Erziehungsurlaub

    a) Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ist der Arbeitgeber, der in seinem Betrieb nach von ihm gesetzten allgemeinen Regeln freiwillige Leistungen gewährt, an den arbeitsrechtlichen Grundsatz der Gleichbehandlung gebunden (BAG 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - BAGE 68, 32 ff. mwN; 6. Dezember 1995 - 10 AZR 198/95 - aaO).

    Die Bindung an den Gleichbehandlungsgrundsatz wird auch durch die Vereinbarung eines Freiwilligkeitsvorbehalts nicht ausgeschlossen (BAG 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - aaO mwN).

  • BAG, 04.05.1999 - 10 AZR 417/98

    Jahres-Sonderzuwendung bei vorfristiger Kündigung

    Eine tarifliche Regelung, die die Zahlung einer Zuwendung vom Bestehen bzw. vom ungekündigten Bestand des Arbeitsverhältnisses zu einem bestimmten Stichtag abhängig macht, begegnet nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts grundsätzlich keinen rechtlichen Bedenken (BAG Urteile vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - BAGE 68, 32, 39 = AP Nr. 137 zu § 611 BGB Gratifikation, zu II 2 d der Gründe; vom 26. Oktober 1994 - 10 AZR 109/93 - und vom 8. März 1995 - 10 AZR 208/94 - AP Nr. 167 und Nr. 184 zu § 611 BGB Gratifikation; zuletzt Urteil vom 12. März 1997 - 10 AZR 559/96 - n.v., jeweils m.w.N.).

    Eine gegen Treu und Glauben verstoßende Vereitelung des Zuwendungsanspruchs könnte nur dann angenommen werden, wenn die Beklagte die Kündigung allein deshalb unter Überschreiten der tariflichen bzw. gesetzlichen Mindestfrist für die ordentliche Kündigung vorfristig ausgesprochen hätte, um den Zuwendungsanspruch der Kläger auszuschließen (BAG Urteile vom 29. März 1965 - 5 AZR 6/65 - BAGE 17, 142, 145 = AP Nr. 52 zu § 611 BGB Gratifikation; vom 7. Juni 1972 - 5 AZR 495/71 - AP Nr. 73 zu § 611 BGB Gratifikation; vom 27. Oktober 1978 - 5 AZR 139/77 - AP Nr. 96 zu § 611 BGB Gratifikation; vom 4. September 1985 - 5 AZR 655/84 - BAGE 49, 281, 285 = AP Nr. 123 zu § 611 BGB Gratifikation; vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - BAGE 68, 32, 40 = AP Nr. 137 zu § 611 BGB Gratifikation; vom 12. März 1997 - 10 AZR 559/96 - n.v.).

  • BAG, 06.12.1995 - 10 AZR 198/95

    Inhalt eines Freiwilligkeitsvorbehalts

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ist der Arbeitgeber, der in seinem Betrieb nach von ihm gesetzten allgemeinen Regeln freiwillige Leistungen gewährt, an den arbeitsrechtlichen Grundsatz der Gleichbehandlung gebunden (BAG Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - BAGE 68, 32 = AP Nr. 137 zu § 611 BGB Gratifikation).

    Damit konnte eine entsprechende betriebliche Übung nicht entstehen (BAG Urteil vom 23. Juni 1988 - 6 AZR 137/86 - BAGE 59, 73 = AP Nr. 33 zu § 242 BGB Betriebliche Übung; Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 -, aaO).

  • BAG, 08.03.1995 - 10 AZR 208/94

    Sonderzahlung bei vorzeitiger Beendigung des Arbeitsverhältnisses

    a) Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ist der Arbeitgeber, der in seinem Betrieb nach von ihm gesetzten allgemeinen Regeln freiwillige Leistungen gewährt, an den arbeitsrechtlichen Grundsatz der Gleichbehandlung gebunden (BAG Ur teil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - BAGE 68, 32 = AP Nr. 137 zu § 611 BGB Gratifikation, m.w.N.).
  • BAG, 19.11.1992 - 10 AZR 264/91

    Freiwillige Sonderzahlung - Ausschluß betriebsbedingt gekündigter Arbeitnehmer

    Bei einer Sonderzahlung, die als Belohnung bisheriger Dienste und zugleich in Erwartung zukünftiger Betriebstreue gezahlt wird (Sonderzahlung mit Mischcharakter; BAG Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - AP Nr. 137 zu § 611 BGB Gratifikation, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung des Gerichts vorgesehen), können beide Voraussetzungen als gleichwertig ausgestaltet werden, so daß der Zahlungsanspruch die Erfüllung beider Merkmale voraussetzt.
  • BFH, 11.03.2003 - VIII R 16/02

    Kindergeld/-freibetrag für volljährige Kinder

    Der in den Vorjahren erklärte Freiwilligkeitsvorbehalt schließt die Bindung an den Gleichbehandlungsgrundsatz im jeweiligen Jahr, in dem die Zusage erteilt wird, in einem solchen Fall nicht aus (Urteil des Bundesarbeitsgerichts --BAG-- vom 25. April 1991 6 AZR 532/89, Betriebs-Berater --BB-- 1991, 1715).
  • BAG, 26.10.1994 - 10 AZR 109/93

    Weihnachtsgratifikation - Beendigung des Arbeitsverhältnisses vor der Zusage

    Damit sind die Voraussetzungen einer betrieblichen Übung (z.B. BAG Urteil vom 23. Juni 1988 - 6 AZR 137/86 - AP Nr. 33 zu § 242 BGB Betriebliche Übung; BAG Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - AP Nr. 137 zu § 611 BGB Gratifikation) nicht gegeben.

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ist der Arbeitgeber, der in seinem Betrieb nach von ihm gesetzten allgemeinen Regeln freiwillige Leistungen gewährt, an den arbeitsrechtlichen Grundsatz der Gleichbehandlung gebunden (BAG Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 -, aaO., m.w.N.).

  • BAG, 04.11.1992 - 5 AZR 268/91
    11. September 1974 - 5 AZR 567/73 - AP Nr. 39 zu § 242 BGB Gleichbehandlung; BAGE 33, 57 = AP Nr. 44 zu § 242 BGB Gleichbehandlung; BAGE 45, 66; 45, 76; 45, 86 = AP Nr. 66 bis 68 zu § 242 BGB Gleichbehandlung; BAG Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - DB 1991, 1575, 1576, auch zur Veröffentlichung in der amtlichen Sammlung des Gerichts vorgesehen).

    Der Gleichbehandlungsgrundsatz gebietet dem Arbeitgeber, bei freiwil ligen Leistungen Voraussetzungen so abzugrenzen, daß nicht sachwidrig oder willkürlich ein Teil der Arbeitnehmer von den Vergünstigungen ausgeschlossen bleibt (vgl. Senatsurteil vom 11. September 1974 - 5 AZR 567/73 -, aaO; Senatsurteil vom 27. Oktober 1978 - 5 AZR 273/77 - AP Nr. 97 zu § 611 BGB Gratifikation; BAG Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 -, aaO, m.w.N.).

    Dabei schließt auch der regelmäßig in den Vorj ahren erklärte Freiwilligkeitsvorbehalt die Bindung des Arbeitgebers an den Gleichbehandlungsgrundsatz im jeweiligen Jahr der Zahlung nicht aus (vgl. Senatsurteil vom 27. Oktober 1978 - 5 AZR 273/77 -, aaO; BAG Ur teil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 -, aaO).

    Die Purser der Stufe II, die vor dem 1. Januar 1986 unter "Mitnahme" der Trainingspurser--Zulage in Flugzeugmuster der Gruppe II "umstiegen", sind individualrechtlich nach altem Recht zu beurteilen; Eine Differenzierung nach Stichtagen (hier; 1. Januar 1986) ist jedoch weder sachwidrig noch willkürlich, wenn die sachliche Rechtfertigung sich aus dem Zweck der Zulage ergibt (vgl. BAG Urteil vom 11. September 1980 - 3 AZR 606/79 - AP Nr. 187 zu § 242 BGB Ruhegehalt; BAG Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 -, aaO; zuletzt BAG Urteil vom 7, November 1991 - 6 AZR 489/89 n.v., zu II 3 b der Gründe).

  • LAG Baden-Württemberg, 28.06.2006 - 13 Sa 80/05

    Gewinnzuschlag bei Betriebsrente

    Der Gleichbehandlungsgrundsatz gebietet dem Arbeitgeber, bei freiwilligen Leistungen die Voraussetzungen in einer Weise abzugrenzen, die einen sachwidrigen oder willkürlichen Ausschluss eines Teils der Arbeitnehmer von den Vergünstigungen verhindert (zu individuell gewährten Gratifikationen BAG 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - AP BGB § 611 Gratifikation Nr. 137, zu II 2 a der Gründe; BAG 26. Oktober 1994 - 10 AZR 109/93 - AP BGB § 611 Gratifikation Nr. 167, zu II 3 der Gründe; zu der entsprechenden tariflichen Problematik auch BAG 4. Mai 1999 - 10 AZR 417/98 - AP BGB § 611 Gratifikation Nr. 214, zu II 1 b der Gründe) .
  • BAG, 02.09.1992 - 10 AZR 536/90

    13. Gehalt als Weihnachtszuwendung bei Erziehungsurlaub

    Mit einer freiwilligen Sonderzahlung können verschiedene Zwecke verfolgt werden (BAG Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - AP Nr. 137 zu § 611 BGB Gratifikation, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen).

    Dient die Zahlung der Weihnachtszuwendung auch der Honorierung zukünftiger Betriebstreue, so kann nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 25. April 1991 - 6 AZR 532/89 - AP, aaO) der Anspruch davon abhängig gemacht werden, daß der Arbeitnehmer während des gesamten Bezugszeitraums im Arbeitsverhältnis steht oder daß das Arbeitsverhältnis im Zeitpunkt des Versprechens oder der Auszahlung der Gratifikation nicht gekündigt ist.

  • LAG Nürnberg, 04.02.1992 - 4 Sa 497/90

    Bindung bei Gewährung freiwilliger Sonderleistungen an arbeitrechtlichen

  • BAG, 07.12.1994 - 10 AZR 285/94

    Anspruch auf eine Weihnachtsgratifikation während Zeiten des Mutterschutzes /

  • BAG, 17.01.1996 - 10 AZR 553/95

    Tarifliche Sonderzahlungen für Arbeitnehmer in einem ungekündigten oder in einem

  • BAG, 17.01.1996 - 10 AZR 554/95

    Tarifliche Sonderzahlungen für Arbeitnehmer in einem ungekündigten oder in einem

  • BAG, 12.03.1997 - 10 AZR 559/96

    Anspruch auf Jahressonderzahlung im gekündigten Arbeitsverhältnis - Anspruch auf

  • LAG Köln, 20.06.2008 - 11 Sa 499/08

    Höhe einer Zuwendung während der Freistellungsphase in der Altersteilzeit

  • BAG, 18.08.1999 - 10 AZR 613/98

    Weihnachtszuwendung bei Bezug einer Erwerbsunfähigkeitsrente auf Zeit - Sachliche

  • BAG, 04.05.1999 - 10 AZR 554/98
  • LAG Düsseldorf, 28.01.1998 - 17 Sa 1715/97

    Arbeitsentgelt: Rückzahlung der Weihnachtsgratifikation bei Eigenkündigung -

  • BAG, 25.06.1997 - 10 AZR 79/97

    Zulage: Senior First Officer Zulage bei Deutscher Lufthansa

  • LAG Düsseldorf, 25.03.1999 - 11 Sa 2023/98

    Arbeitnehmerstatus: rechtskräftige Feststellug - Individualvereinbarung über

  • BAG, 12.01.2000 - 10 AZR 928/98

    Tarifliche Jahresleistung - betriebsbedingte Kündigung

  • LAG Düsseldorf, 14.02.1995 - 8 Sa 1958/94

    Gleichbehandlungsgrundsatz - Jubiläumszuwendung und Erziehungsurlaub

  • BAG, 09.09.1992 - 10 AZR 24/91

    Anspruch auf Auszahlung der angesparten Hälfte einer betrieblichen

  • LAG Hamm, 21.08.1992 - 10 Sa 765/92

    Jahressonderzuwendung; Arbeitsverhältnis; Arbeitsvertrag; Befristung; Kündigung;

  • LAG Hamm, 07.08.1992 - 10 Sa 894/92

    Jahressonderzahlung; Gratifikation; Arbeitsverhältnis; Arbeitszeit; Kalenderjahr;

  • BAG, 24.06.1992 - 10 AZR 534/90

    Anspruch auf Zahlung eines Weihnachtsgeldes aus betrieblicher Übung bei im

  • LAG Hamm, 13.12.1991 - 10 Sa 1336/90

    Tarifvertrag; Jahresleistung; Jahressonderzahlung; Sonderzahlung; Chemische

  • LAG Köln, 21.04.1998 - 13 (9) Sa 1558/97

    Lohnfortzahlung im Krankheitsfall; Betriebliche Übung; Anwendbarkeit der

  • LAG Köln, 21.04.1998 - 13 Sa 878/97

    Anwendbarkeit der Tarifverträge für die Metallindustrie und Elektroindustrie

  • BAG, 19.11.1992 - 10 AZR 256/91

    Anspruch auf Rückzahlung des Weihnachtsgeldes aufgrund Rückzahlungsklausel in

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht