Weitere Entscheidung unten: FG Münster, 30.06.2015

Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 15.07.2015 - 1 K 2204/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,21978
FG Rheinland-Pfalz, 15.07.2015 - 1 K 2204/13 (https://dejure.org/2015,21978)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 15.07.2015 - 1 K 2204/13 (https://dejure.org/2015,21978)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 15. Juli 2015 - 1 K 2204/13 (https://dejure.org/2015,21978)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21978) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 150 Abs 8 AO, § 25 Abs 4 EStG 2009, § 18 Abs 1 UStG 2005, EStG VZ 2010, EStG VZ 2011
    Allgemeine Bedenken gegen die Sicherheit einer Datenfernübertragung reichen nicht zur Annahme einer unbilligen Härte gem. § 25 Abs. 4 S. 2 EStG aus

  • Betriebs-Berater

    Einkommensteuererklärung muss in elektronischer Form abgegeben werden

  • blogspot.de (Kurzinformation und Volltext)

    Steuererklärungen: Zwang zur elektronischen Übermittlung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verpflichtung zur Einreichung der Einkommensteuererklärung mittels Datenfernübertragung nach § 25 Abs. 4 S. 1 EStG - Keine Annahme einer unbilligen Härte bei allgemeinen Bedenken gegen die Sicherheit der Datenfernübertragung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Verpflichtung zur Einreichung der Einkommensteuererklärung mittels Datenfernübertragung nach § 25 Abs. 4 S. 1 EStG - Keine Annahme einer unbilligen Härte bei allgemeinen Bedenken gegen die Sicherheit der Datenfernübertragung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Pressemitteilung)

    Einkommensteuererklärung muss in elektronischer Form abgegeben werden

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Einkommensteuererklärung - elektronisch abgeben!

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Unbillige Härte bei allgemeinen Bedenken gegen die Sicherheit einer Datenfernübertragung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Einkommensteuererklärung muss in elektronischer Form abgegeben werden

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Einkommensteuererklärung muss in elektronischer Form abgegeben werden

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Übermittlung der Einkommensteuererklärung durch Datenfernübertragung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Gewinneinkünfte: Elektronische Steuererklärung ist Pflicht

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Einkommensteuererklärung in elektronischer Form zwingend

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Einkommensteuererklärung per Computer - Für Selbständige ist die elektronische Übermittlung zwingend vorgeschrieben

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Einkommensteuererklärung muss in elektronischer Form abgegeben werden

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Datensicherheit: Ausnahmen von Elektronischer Steuererklärung möglich

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 31.08.2015)

    Einkommensteuererklärung nur auf elektronischem Weg

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Ehrenamt: Steuererklärung auf Vordrucken weiterhin möglich

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Elektronische Steuererklärung auch bei nur 500 EUR Jahresgewinneinkünften

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • MMR 2016, 72 (Ls.)
  • BB 2015, 2134
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Baden-Württemberg, 23.03.2016 - 7 K 3192/15

    Abgabe der Einkommensteuererklärung in elektronischer Form trotz befürchtetem

    Sie können insbesondere nicht aus allgemeinen Bedenken gegen die Sicherheit der von § 25 Abs. 4 Satz 1 EStG vorgeschriebenen elektronischen Übermittlung nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch eine Datenübertragung hergeleitet werden (BFH-Urteil vom 14. März 2012 XI R 33/09, BStBl II 2012, 477 m.w.N.; BFH-Beschluss vom 15. Dezember 2015 V B 102/15 - juris-; Urteil des Finanzgerichts Bremen vom 26. Juni 2014 2 K 12/14 (2), DStRE 2015, 612; Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz vom 15. Juli 2015 1 K 2204/13, BB 2015, 2134).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   FG Münster, 30.06.2015 - 13 K 3126/13 E, F   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,21583
FG Münster, 30.06.2015 - 13 K 3126/13 E, F (https://dejure.org/2015,21583)
FG Münster, Entscheidung vom 30.06.2015 - 13 K 3126/13 E, F (https://dejure.org/2015,21583)
FG Münster, Entscheidung vom 30. Juni 2015 - 13 K 3126/13 E, F (https://dejure.org/2015,21583)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21583) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Betriebs-Berater

    Schadensersatz für entgangenen Vorstandsposten ist steuerpflichtiger Arbeitslohn

  • rechtsportal.de

    Entschädigung für "entgehende" Einnahmen bei Schadensersatz für den Nichtabschluss eines neuen Vertrags

  • datenbank.nwb.de

    Entschädigung - Entschädigung für "entgehende" Einnahmen bei Schadensersatz für den Nichtabschluss eines neuen Vertrags

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Schadensersatz für entgangenen Vorstandsposten ist Arbeitslohn!

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Umfang der Einkommensteuer-Steuerpflichtigkeit einer Schadensersatzzahlung; Umfang der Berücksichtigung gewerblicher Verluste bei der Einkommensteuer

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz für entgangenen Vorstandsposten ist steuerpflichtiger Arbeitslohn

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz für entgangenen Vorstandsposten ist steuerpflichtiger Arbeitslohn

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Schadensersatz für entgangenen Vorstandsposten

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz für entgangenen Vorstandsposten ist steuerpflichtiger Arbeitslohn

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Auch Ersatz für entgangenen Vorstandsposten ist Arbeitslohn iSd EStG

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Schadensersatz für entgangenen Vorstandsposten ist steuerpflichtiger Arbeitslohn - FG bejaht Steuerpflicht für Entschädigungszahlung wegen weggefallener Einnahmen aus beabsichtigter Vorstandstätigkeit

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2015, 68
  • BB 2015, 2134
  • DB 2015, 13
  • EFG 2015, 1706
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 12.07.2016 - IX R 33/15

    Entschädigungen als Ersatz für entgangene Gehalts- und Rentenansprüche bei

    Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Finanzgerichts Münster vom 30. Juni 2015 13 K 3126/13 E,F wird als unbegründet zurückgewiesen.
  • FG Köln, 16.06.2016 - 15 K 2827/12

    Einkommensteuerliche Behandlung einer Zahlung auf der Grundlage eines Vergleichs

    Sie darf nicht die vertraglich vereinbarte Erfüllungsleistung des ursprünglichen Schuldverhältnisses sein, sondern muss aufgrund einer neuen Rechts- oder Billigkeitsgrundlage geleistet werden (vgl. BFH-Urteile vom 19.07.1995 I R 56/94, BStBl II 1996, 28 und vom 25.08.2015 VIII R 2/13, BStBl II 2015, 1015; s. auch Urteil des FG Münster vom 30.06.2015 13 K 3126/13 E, F, EFG 2015, 1706 nrk).

    Hiervon geht auch der Bundesfinanzhof in ständiger Rechtsprechung aus, die der erkennende Senat für zutreffend hält und der er folgt (vgl. nur BFH-Urteil vom 21.01.2004 XI R 40/02, BStBl II 2004, 716 unter II.1. m.w.N.; s. auch Urteil des FG Münster vom 30.06.2015 13 K 3126/13 E, F, EFG 2015, 1706 unter II.1.b.).

  • FG Münster, 22.08.2018 - 13 K 2941/15
    Die Vorschrift bewirkt damit eine Erweiterung des Einkunftsbegriffs, indem auch Surrogate in die Bemessungsgrundlage der Einkommensteuer einbezogen werden (Senatsurteil vom 30.6.2015 13 K 3126/13, EFG 2015, 1706; Horn in Herrmann/Heuer/Raupach, EStG/KStG, § 24 EStG Rz. 10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht