Rechtsprechung
   BFH, 14.01.1988 - V B 115/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1701
BFH, 14.01.1988 - V B 115/87 (https://dejure.org/1988,1701)
BFH, Entscheidung vom 14.01.1988 - V B 115/87 (https://dejure.org/1988,1701)
BFH, Entscheidung vom 14. Januar 1988 - V B 115/87 (https://dejure.org/1988,1701)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1701) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für die Zulässigkeit einer Nichtzulassungsbeschwerde

  • haufe.de

    Keine grundsätzliche Bedeutung, ob bei Betriebsaufspaltung umsatzsteuerrechtliche Organschaft vorliegt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1988, 471
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BFH, 29.10.2008 - XI R 74/07

    Umsatzsteuerliche Organschaft bei schwach ausgeprägter wirtschaftlicher

    Im Hinblick auf die unterschiedlichen Zielsetzungen von Gewerbesteuer- und Umsatzsteuergesetz (vgl. BFH-Beschluss vom 14. Januar 1988 V B 115/87, BFH/NV 1988, 471) und die nur umsatzsteuerlich gebotene richtlinienkonforme Auslegung gelten für die umsatzsteuerliche Organschaft andere Voraussetzungen als für die Organschaft im Ertragsteuerrecht (vgl. BFH-Urteil in BFH/NV 2008, 1410; BFH-Beschluss vom 3. September 2001 V B 228/00, BFH/NV 2002, 376; ebenso Klenk in Sölch/Ringleb, a.a.O., § 2 Rz 107; Scharpenberg in Hartmann/Metzenmacher, Umsatzsteuergesetz, § 2 Rz 319; Meyer in Offerhaus/Söhn/Lange, § 2 UStG Rz 65).
  • BFH, 09.09.1993 - V R 124/89

    Organschaft bei Betriebsaufspaltung

    Nach gefestigter Rechtsprechung des Senats (vgl. BFH-Urteil vom 9. Januar 1992 V R 82/85, BFH/NV 1993, 63, 65; BFH-Beschluß vom 2. Oktober 1990 V B 80/90, BFH/NV 1991, 417, 418; BFH-Urteil vom 14. Januar 1988 V B 115/87, BFH/NV 1988, 471, 472 für das UStG 1980, m. w. N. auf die Rechtsprechung des Senats zum UStG 1967/1951) ist eine wirtschaftliche Eingliederung der Organgesellschaft in das Unternehmen des Organträgers auch bei einer sog. Betriebsaufspaltung (vgl. dazu BFH-Beschluß vom 8. November 1971 GrS 2/71, BFHE 103, 440, BStBl II 1972, 63, 65) möglich, wenn der Unternehmer (Organträger als Besitzunternehmer) der juristischen Person (Organgesellschaft als Betriebsgesellschaft) ein Betriebsgrundstück vermietet oder verpachtet.
  • BFH, 22.05.2003 - V R 94/01

    Voraussetzung für Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 16 Buchst. b und c UStG

    Ob eine Holdinggesellschaft ohne eigene wirtschaftliche Tätigkeit Organträger sein kann, ist zweifelhaft (bejahend z.B. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 19. Oktober 1995 V R 71/93, BFH/NV 1996, 273; BFH-Beschluss vom 14. Januar 1988 V B 115/87, BFH/NV 1988, 471; Heidner, Umsatzsteuergesetz, 7. Aufl., § 2 Rz. 112; a.A. Birkenfeld, Umsatzsteuer-Handbuch, § 37 UStG Rz. 31; Klenk in Sölch/Ringleb, Umsatzsteuergesetz, § 2 Rz. 97; Reiß in Reiß/Kraeusel/Langer, Umsatzsteuergesetz, § 2 Rz. 109).
  • BFH, 19.10.1995 - V R 71/93
    Die Eingliederung einer Organgesellschaft scheitert nicht daran, daß das beherrschende Unternehmen keine eigene gewerbliche Tätigkeit (mehr) ausübt und keine eigenen Außenumsätze (mehr) bewirkt (Beschluß des Bundesfinanzhofs -- BFH -- vom 14. Januar 1988 V B 115/87, BFH/NV 1988, 471; BFH-Urteil vom 9. September 1993 V R 124/89, BFHE 172, 541, BStBl II 1994, 129, [BFH 09.09.1993 - V R 124/89] Kommentierte Finanz-Rechtsprechung F.7 UStG § 2, 2/94, S. 77 (Clausnitzer).

    Die gegenteilige Rechtsansicht des FG Rheinland-Pfalz im Urteil vom 12. März 1987 3 K 246/86 (Entscheidungen der Finanzgerichte -- EFG -- 1987, 430) ist vom BFH ausdrücklich abgelehnt worden (BFH in BFH/NV 1988, 471).

  • BFH, 12.08.1993 - V B 230/91

    Grundsätzliche Bedeutung der Frage des Vorliegens von Organschaft in Fällen der

    Eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) zu dieser Frage sei notwendig, weil der Beschluß des BFH vom 14. Januar 1988 V B 115/87 (BFH/NV 1988, 471) keinen Rechtsfrieden bewirkt habe und die Frage der Betriebsaufspaltung und der umsatzsteuerrechtlichen Organschaft nicht nur von den FG, sondern auch in der Finanzverwaltung unterschiedlich beantwortet werde.

    Wie der erkennende Senat bereits in seinem Beschluß in BFH/NV 1988, 471 im einzelnen begründet hat, hat die - auch von der Klägerin herausgehobene - Rechtsfrage, ob Organschaft i.S. des § 2 Abs. 2 Nr. 2 UStG 1967 in Fällen der echten Betriebsaufspaltung angenommen werden kann, keine grundsätzliche Bedeutung i.S. des § 115 Abs. 2 Nr. 1 der Finanzgerichtsordnung (FGO).

  • BFH, 17.08.1994 - V B 147/92

    Vorliegen einer Organgesellschaft i.S.d. Umsatzsteuergesetzes - Berichtigung von

    Diese Auslegung gelte auch für die Anwendung des § 2 Abs. 2 Nr. 2 UStG 1980 (Hinweis auf den BFH-Beschluß vom 14. Januar 1988 V B 115/87, BFH/NV 1988, 471).

    Diese im Zusammenhang mit der ertragsteuerrechtlichen Betriebsaufspaltung ergangene Rechtsprechung sei trotz der Eigenständigkeit des umsatzsteuerrechtlichen Organschaftsbegriffes (Hinweis auf den BFH-Beschluß in BFH/NV 1988, 471) bei der Anwendung des § 2 Abs. 2 Nr. 2 UStG 1980 heranzuziehen.

  • BFH, 30.07.1993 - V B 52/92

    Begründung eines allgemeinen Interesses an der Entscheidung bei Existenz einer

    Dieser Vortrag entbehrt jeglicher Stellungnahme darüber, daß und warum die Rechtsfrage durch die bislang vorliegende höchstrichterliche Rechtsprechung (vgl. z.B. die Senatsbeschlüsse vom 14. Januar 1988 V B 115/87, BFH/NV 1988, 471; vom 2. Oktober 1990 V B 80/90, BFH/NV 1991, 417; BFH-Urteile vom 23. April 1964 V 184/61 U, BFHE 79, 316, BStBl III 1965, 346; vom 22. Juni 1967 V R 89/66, BFHE 89, 402, BStBl III 1967, 715; vom 21. März 1968 V 59/65, Umsatzsteuer-Rundschau 1970, 40; vgl. auch BFH-Urteil vom 2. August 1979 V R 111/77, BFHE 128, 557, BStBl II 1980, 20) noch nicht geklärt sei.

    Dazu hätte bereits deshalb besonderer Anlaß bestanden, weil die Vorentscheidung sich ausdrücklich auf die Rechtsprechung des BFH zur umsatzsteuerrechtlichen Organschaft bei Betriebsaufspaltung bezieht (vgl. BFH-Beschluß in BFH/NV 1988, 471; weitere Nachweise bei Hartmann/Metzenmacher, Umsatzsteuergesetz, Kommentar, 7. Aufl., § 2 Abs. 2 Nr. 2 Rzn.699ff.).

  • BFH, 12.11.1998 - V B 119/98

    Organschaft; Divergenz

    Diese Ansicht habe der BFH mit Beschluß vom 14. Januar 1988 V B 115/87 (BFH/NV 1988, 471) bestätigt.
  • BFH, 27.09.1991 - V B 78/91

    Entfallen der wirtschaftlichen und organisatorische Eingliederung einer

    Gegen die Annahme einer Organschaft i. S. v. § 2 Abs. 2 Nr. 2 des Umsatzsteuergesetzes (UStG 1980), wie sie durch die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) bestätigt wird (vgl. Beschluß vom 14. Januar 1988 V B 115/87, BFH/NV 1988, 471) wendet sich der Kläger und Beschwerdeführer (Kläger) nicht.
  • FG Hamburg, 04.06.1998 - II 179/96

    Finanzielle Eingliederung einer GmbH in ihre Schwestergesellschaft; Leistungen an

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Saarland, 09.07.1993 - 1 K 192/92
  • BFH, 02.10.1990 - V B 80/90

    Zeitpunkt der Auflösung einer umsatzsteuerlichen Organschaft

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht