Weitere Entscheidungen unten: BFH, 14.10.1992 | BFH, 14.10.1992

Rechtsprechung
   BFH, 14.10.1992 - III B 16/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,1691
BFH, 14.10.1992 - III B 16/92 (https://dejure.org/1992,1691)
BFH, Entscheidung vom 14.10.1992 - III B 16/92 (https://dejure.org/1992,1691)
BFH, Entscheidung vom 14. Januar 1992 - III B 16/92 (https://dejure.org/1992,1691)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,1691) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1993, 546
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (32)

  • BFH, 30.06.2011 - VII B 124/10

    Wegfalls des Rechtsgrundes für eine Erstattung - Haftung des Treuhänders i. S. d.

    Auch der Vorwurf, die Entscheidung des FG beruhe "auf einer erheblich unzutreffenden Rechtsanwendung, insbesondere im Hinblick auf die Zustellung der Bescheide beim richtigen Adressaten", vermag die Zulassung der Revision nicht zu rechtfertigen (vgl. BFH-Beschlüsse vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546, und vom 19. September 1994 VIII B 110/93, BFH/NV 1995, 243).
  • BFH, 02.04.2002 - VII B 66/01

    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache

    Solche Fehler könnten allenfalls über eine --hier nicht erhobene-- Verfahrensrüge (§ 115 Abs. 2 Nr. 3 FGO), nicht aber nach § 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO zur Zulassung der Revision führen (BFH-Beschluss vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546).
  • BFH, 12.03.2004 - VII B 239/02

    Niederlegung des Urteils bei der Geschäftsstelle

    Eine möglicherweise unzutreffende Rechtsanwendung im konkreten Fall vermag hingegen die Zulassung der Revision aus dem Gesichtspunkt grundsätzlicher Bedeutung nicht zu rechtfertigen (vgl. BFH-Beschluss vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546, ständige Rechtsprechung).
  • BFH, 28.05.1998 - III B 5/98

    Krankenversicherungsbeiträge als außergewöhnliche Belastung

    Die Tatsache, daß das FG diese Rechtsgrundsätze möglicherweise im konkreten Fall unzutreffend angewendet hat, verleiht der Sache keine grundsätzliche Bedeutung (BFH-Beschluß vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546).
  • BFH, 31.10.1996 - VIII B 11/96

    Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache bei vorhandener Klärung der Frage

    Eine möglicherweise unzutreffende Rechtsanwendung im konkreten Fall vermag hingegen nicht die Zulassung der Revision aus dem Gesichtspunkt grundsätzlicher Bedeutung zu rechtfertigen (vgl. BFH-Beschluß vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546, ständige Rechtsprechung).
  • BFH, 09.10.2003 - III B 139/02

    Außergewöhnliche Belastung; Mehraufwendungen für Diätverpflegung

    Dies vermag die Zulassung der Revision nach ständiger Rechtsprechung nicht zu rechtfertigen (BFH-Beschlüsse vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546, und vom 19. September 1994 VIII B 110/93, BFH/NV 1995, 243).
  • BFH, 09.02.1996 - VIII B 1/95

    Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache

    Die auf den konkreten Fall aufgestellte Behauptung einer fehlerhaften Rechtsauslegung und -anwendung stellt allenfalls eine materiell-rechtliche Rüge dar, bezeichnet indessen keinen Zulassungsgrund (vgl. BFH-Beschluß vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546).
  • BFH, 28.03.2003 - VIII B 194/01

    Mitunternehmerschaft; atypisch stiller Gesellschafter

    Abgesehen davon, dass die Ausführungen in der Beschwerde im Stil einer Revisionsbegründung gehalten sind und damit den Anforderungen an die Begründung einer Nichtzulassungsbeschwerde nicht entsprechen (ständige Rechtsprechung, vgl. z.B. BFH-Beschluss vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546), kommt der Frage keine über die Entscheidung des Einzelfalls hinaus gehende und zukunftsweisende Bedeutung zu (zu dieser Voraussetzung vgl. u.a. Gräber/Ruban, a.a.O., § 115 Rz. 24 und 35, m.w.N.).
  • BFH, 15.11.1994 - VIII B 29/94

    Fehlerhafte Anwendung von Ausschlußfristen im Sinne eines Verfahrensfehlers

    Das kann indessen nicht die Zulassung einer Revision nach § 115 Abs. 2 Nr. 1, Abs. 3 Satz 3 FGO begründen (BFH- Beschluß vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546).
  • BFH, 12.03.1998 - III B 22/97

    Voraussetzungen der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache als

    Ebensowenig wird ein Zulassungsgrund durch die Begründung dargetan, das Finanzgericht (FG) habe im konkreten Fall das Recht unzutreffend angewendet (vgl. BFH-Beschluß vom 14. Oktober 1992 III B 16/92, BFH/NV 1993, 546, ständige Rechtsprechung).
  • BFH, 15.09.2006 - VII B 76/06

    Tilgungsquote bei Haftung

  • BFH, 10.09.2002 - III B 56/02

    Anforderungen an die Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung -

  • BFH, 27.06.2007 - VII B 11/07

    Aufforderung zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung

  • BFH, 02.08.2006 - VII B 247/05

    Nichtzulassungsbeschwerde im Verfahren der Abgabe der eidesstattlichen

  • BFH, 01.07.1996 - VIII B 113/95

    Voraussetzungen einer Divergenzentscheidung

  • BFH, 12.03.1996 - VIII B 134/95

    Die Sachaufklärungsrüge in der vermeintlichen Funktion Beweisanträge zu ersetzen

  • BFH, 27.05.1998 - III B 22/98

    Anforderungen an den Inhalt der die Klärungsbedürftigkeit einer Rechtsfrage

  • BFH, 04.05.2004 - III B 99/03

    Keine Revisionszulassung wegen grundsätzlicher Bedeutung materiell-rechtlicher

  • BFH, 04.05.2004 - III B 100/03

    Zustellung der Ladung zur mündlichen Verhandlung an frühere Anschrift; Rüge

  • BFH, 28.02.2003 - VIII B 206/02

    Bindungswirkung eines bestandskräftigen, die Gewährung von Kindergeld ablehnenden

  • BFH, 08.11.1999 - III B 53/99

    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache; gleichzeitige anteilige Gebäudenutzung;

  • BFH, 31.10.1996 - VIII B 42/96

    Anforderungen an schlüssige Darlegung des Vorliegens einer grundsätzlichen

  • BFH, 19.09.1994 - VIII B 110/93

    Abweisung der Revision

  • BFH, 17.06.1999 - III B 15/98

    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache; Divergenz

  • BFH, 22.02.1995 - VIII B 81/94

    Mangel an der Darlegung der gundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache

  • BFH, 28.07.1998 - V B 64/98

    Firmenwagenüberlassung an Arbeitnehmer zur Privatnutzung

  • BFH, 23.12.1997 - V B 110/97

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision wegen grundsätzlicher Bedeutung

  • BFH, 09.02.1996 - VIII B 2/95

    Rüge materiell-rechtlicher Verfahrensfehler im Finanzgerichtsverfahren

  • BFH, 09.07.1999 - III B 4/99

    Begründung einer Nichtzulassungsbeschwerde - Zugang zur Revisionsinstanz -

  • BFH, 19.09.1997 - V B 22/97

    Anforderungen an die substantiierte Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung einer

  • BFH, 14.12.1995 - VIII B 46/95

    Verfahrensmangel bei Anordnung der Mitwirkung der Prüfer als Beistände ohne

  • BFH, 27.04.1995 - VIII B 122/94

    Anforderungen an die Begründung von Verfahrensrügen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BFH, 14.10.1992 - III B 18/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,14908
BFH, 14.10.1992 - III B 18/92 (https://dejure.org/1992,14908)
BFH, Entscheidung vom 14.10.1992 - III B 18/92 (https://dejure.org/1992,14908)
BFH, Entscheidung vom 14. Januar 1992 - III B 18/92 (https://dejure.org/1992,14908)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,14908) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1993, 546
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 17.05.2000 - III B 26/00

    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache und Divergenz

    Damit wird indes kein Zulassungsgrund bezeichnet (vgl. BFH-Beschluss vom 14. Oktober 1992 III B 18/92, BFH/NV 1993, 546).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BFH, 14.10.1992 - III B 17/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,16404
BFH, 14.10.1992 - III B 17/92 (https://dejure.org/1992,16404)
BFH, Entscheidung vom 14.10.1992 - III B 17/92 (https://dejure.org/1992,16404)
BFH, Entscheidung vom 14. Januar 1992 - III B 17/92 (https://dejure.org/1992,16404)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,16404) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an eine hinreichende Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache im Sinne des § 115 Abs. 3 S. 3 der Finanzgerichtsordnung (FGO)

  • datenbank.nwb.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1993, 546
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 01.07.1996 - VIII B 113/95

    Voraussetzungen einer Divergenzentscheidung

    Stützt das FG sein Urteil auf zwei selbständige rechtliche Erwägungen, setzt die Zulassung der Nichtzulassungsbeschwerde voraus, daß bezüglich jeder dieser Begründungen ein Grund für die Zulassung der Revision in Form des § 115 Abs. 3 Satz 3 FGO dargetan wird (vgl. BFH-Beschlüsse vom 14. Oktober 1992 III B 17/92, BFH/NV 1993, 546; vom 5. Oktober 1992 V B 88/92, BFH/NV 1993, 426; in BFH/NV 1992, 175, ständige Rechtsprechung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht