Rechtsprechung
   BFH, 30.04.1993 - VI R 99/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,6985
BFH, 30.04.1993 - VI R 99/89 (https://dejure.org/1993,6985)
BFH, Entscheidung vom 30.04.1993 - VI R 99/89 (https://dejure.org/1993,6985)
BFH, Entscheidung vom 30. April 1993 - VI R 99/89 (https://dejure.org/1993,6985)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,6985) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Absetzbarkeit der Anschaffungskosten für ein Cembalo bei gemischt privater und beruflicher Nutzung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1993, 722
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 19.09.2002 - VI R 70/01

    Begriff des häuslichen Arbeitszimmers

    Einzelne "bürofremde" Gegenstände --wie eine Couch (BFH-Urteile vom 8. November 1956 IV 309/55 U, BFHE 64, 147, BStBl III 1957, 56; vom 26. April 1985 VI R 68/82, BFHE 144, 31, BStBl II 1985, 467), ein Klappbett (BFH-Urteil vom 14. August 1981 VI R 190/78, nicht veröffentlicht), Jagdwaffen und -trophäen (BFH-Urteil vom 18. März 1988 VI R 49/85, BFH/NV 1988, 556) oder Musikinstrumente (BFH-Urteile vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86, BFHE 155, 310, BStBl II 1989, 356; vom 30. April 1993 VI R 99/89, BFH/NV 1993, 722)-- hinderten die grundsätzliche Einordnung des Raumes als häusliches Arbeitszimmer nicht, auch wenn sie im Einzelfall als Anhaltspunkte für eine nicht nur untergeordnete private Mitbenutzung gewertet werden konnten.
  • FG Baden-Württemberg, 26.07.2000 - 12 K 446/99

    Aufwendungen für die Anschaffung einer Computeranlage einer Lehrerin an einer

    Entscheidend hierfür ist die tatsächliche Zweckbestimmung des betreffenden Wirtschaftsguts im Einzelfall, d. h. die Funktion des Wirtschaftsguts im konkreten Einzelfall (BFH-Urteile vom 21. Februar 1986 VI R 192/82, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des BFH - BFH/NV - 1986, 401; vom 27. September 1991 VI R 1/90, BFHE 166, 61, BStBl II 1992, 195; vom 15. Januar 1993 VI R 98/88, BFHE 170, 230 , BStBl II 1993, 348; vom 30. April 1993 VI R 99/89, BFH/NV 1993, 722 sowie BFH-Beschluß vom 8. Dezember 1998 VIII B 105/97, BFH/NV 1999, 797 ).

    Denn die Frage, nach welchen Kriterien beruflich veranlasster Aufwand von Lebenshaltungskosten - wie im Streitfall Aufwendungen für die Anschaffung eines beruflich genutzten PC - abzugrenzen sind, ist durch die Rechtsprechung des BFH (vgl. Urteile vom 30. April 1993 VI R 99/89, vom 22. September 1995 VI R 40/95 und vom 8. Dezember 1998 VII B 105/97, a.a.O.) grundsätzlich geklärt (Schmidt/Drenseck, a.a.O., § 12 Rn 20 unter Hinweis auf den Beschluß des BFH vom 7. Juli 1999 X B 21 und 22/99, BFH/NV 2000, 35 ).

  • BFH, 08.12.1998 - VIII B 105/97

    Divergenz; Verletzung der Hinweispflicht; NZB

    Entscheidend hierfür ist die tatsächliche Zweckbestimmung des betreffenden Wirtschaftsguts im Einzelfall (vgl. z.B. Urteile vom 21. Februar 1986 VI R 192/82, BFH/NV 1986, 401; vom 30. April 1993 VI R 99/89, BFH/NV 1993, 722; vom 27. September 1991 VI R 1/90, BFHE 166, 61, BStBl II 1992, 195).
  • FG München, 29.07.1999 - 16 K 108/97

    Aufwendungen einer Sonderschullehrerin für die Anschaffung und Instandsetzung

    Geschieht dies nicht, ist die Lebenserfahrung, daß ein Klavier auch privat genutzt wird, nicht widerlegt (vgl. BGH-Urteile vom 10. Oktober 1986 VI R 193/83, BFH/NV 1987, 88 und vom 30. April 1993 VI R 99/89, BFH/NV 1993, 722).
  • FG Baden-Württemberg, 18.07.2000 - 13 K 30/95

    Technische Nutzungsdauer einer antiquarisch erworbenen, als Arbeitsmittel

    Bei hauptberuflich tätigen Musikern kann aber ohne weiteres eine intensive berufliche Nutzung angenommen werden, weil das Beherrschen des Instruments die Grundlage ihrer wirtschaftlichen Existenz darstellt (vgl. BFH-Urteil vom 30. April 1993 VI R 99/89, BFH/NV 1993, 722).
  • FG Baden-Württemberg, 18.12.1997 - 14 K 21/93

    Abzugsfähigkeit der Renovierung eines Steinway-Flügels durch einen Musiklehrer;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Hamburg, 12.12.2000 - VI 137/99

    Abzug von Werbungskosten eines Lehrers für eine zu Fortbildungszwecken mit dem

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Baden-Württemberg, 26.07.2000 - 12 K 176/00

    Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für einen Personalcomputer als Werbungskosten

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Rheinland-Pfalz, 25.01.1995 - 1 K 1840/93
    Wird ein Gegenstand - wie dies bei einem Flügel oder einem Klavier grundsätzlich der Fall ist - nach der Lebenserfahrung auch zu privaten Zwecken genutzt, so ist eine Anerkennung als Arbeitsmittel nur möglich, wenn er ausschließlich oder nahezu ausschließlich der - konkreten - Berufsausübung dient und eine private Mitbenutzung nur von ganz untergeordneter Bedeutung ist ( BFH-Urteile vom 30. April 1993 VI R 99/89 , BFH/NV 1993, 722 betreffend das Cembalo eines Musiklehrers; vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86 , BStBl II 1989, 356 betreffend den Flügel einer Dozentin an einem städtischen Konservatorium - in Abgrenzung zu einem Gymnasiallehrer; vom 10. Oktober 1986 VI R 193/83 , BFH/NV 1987, 88 betreffend Reparaturaufwendungen eines Gymnasiallehrers für einen Konzertflügel; vom 10. März 1978 VI R 111/76 , BStBl II 1978, 459, jeweils mit weiteren Nachweisen; auch: Finanzgericht Düsseldorf, Urteil vom 20. April 1993, EFG 1993, 575).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht