Rechtsprechung
   BFH, 03.06.1993 - VII R 5/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,10214
BFH, 03.06.1993 - VII R 5/93 (https://dejure.org/1993,10214)
BFH, Entscheidung vom 03.06.1993 - VII R 5/93 (https://dejure.org/1993,10214)
BFH, Entscheidung vom 03. Juni 1993 - VII R 5/93 (https://dejure.org/1993,10214)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,10214) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1994, 333
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 20.09.1999 - III R 33/97

    Investitionszulage bei Mischbetrieben

    Die nachträgliche Genehmigung der Prozeßführung nach Ablauf der Rechtsmittelfrist durch einen vor dem BFH zugelassenen Vertreter ist ausgeschlossen (vgl. BFH-Beschlüsse vom 7. Februar 1977 IV B 62/76, BFHE 121, 171, BStBl II 1977, 291; vom 3. Juni 1993 VII R 5/93, BFH/NV 1994, 333).
  • BFH, 08.12.2000 - VIII B 69/00

    Nichtzulassungsbeschwerde - Begründung der Nichtzulassungsbeschwerde -

    Dieser Mangel der Vertretung ist nicht durch die nachträgliche Genehmigung der Beschwerdeeinlegung durch den Prozessbevollmächtigten geheilt worden, da dessen Genehmigungsschreiben erst nach Ablauf der Monatsfrist des § 115 Abs. 3 Satz 1 FGO eingegangen ist (vgl. BFH-Beschlüsse vom 3. Juni 1993 VII R 5/93, BFH/NV 1994, 333; vom 6. Oktober 1993 II B 112/93, BFH/NV 1994, 651).
  • BFH, 27.04.1995 - VI R 25/95

    Verstoß gegen den Vertretungszwang

    Im Streitfall kann offen bleiben, ob hierin die nachträgliche anwaltliche Genehmigung des vom Kläger persönlich eingelegten Rechtsmittels zu sehen ist; denn diese hätte nur innerhalb der Rechtsmittelfrist erfolgen können (vgl. z. B. BFH- Beschluß vom 3. Juni 1993 VII R 5/93, BFH/NV 1994, 333, m. w. N.).
  • BFH, 19.11.1999 - II B 127/99

    NZB; persönliche Einlegung

    Der bei Einlegung des Rechtsmittels bestehende Mangel in der Vertretung kann nach Ablauf der Rechtsmittelfrist nicht durch Erklärung einer postulationsfähigen Person geheilt werden (vgl. BFH-Beschluss vom 3. Juni 1993 VII R 5/93, BFH/NV 1994, 333).
  • BFH, 22.09.1995 - VII R 52/95
    Selbst wenn dieser die Prozeßführung des Klägers nachträglich genehmigt hatte, was im Streitfall wegen der beantragten Umdeutung der Revision in eine Nichtzulassungsbeschwerde zumindest zweifelhaft ist, hat dies wegen des Ablaufs der Rechtsmittelfrist keine Auswirkungen auf die Unzulässigkeit des ohne Beachtung des Vertretungszwangs eingelegten Rechtsmittels (vgl. BFH-Beschluß vom 3. Juni 1993 VII R 5/93, BFH/NV 1994, 333).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht