Rechtsprechung
   BFH, 22.12.1994 - VI B 138/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,3021
BFH, 22.12.1994 - VI B 138/94 (https://dejure.org/1994,3021)
BFH, Entscheidung vom 22.12.1994 - VI B 138/94 (https://dejure.org/1994,3021)
BFH, Entscheidung vom 22. Dezember 1994 - VI B 138/94 (https://dejure.org/1994,3021)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,3021) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1995, 701
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BFH, 12.05.2000 - VI B 266/98

    Aussetzung der Vollziehung (AdV) unter Widerrufsvorbehalt

    Dem entspricht es, dass bei einer mit einer Befristung versehenen AdV ebenfalls keine teilweise Ablehnung i.S. des § 69 Abs. 4 Satz 1 FGO angenommen wird, weil das FG nach dem mit § 69 Abs. 4 FGO verfolgten Entlastungszweck nicht schon während des Einspruchsverfahrens mit dem Aussetzungsfall befasst werden soll (BFH-Beschlüsse vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701; vom 12. Mai 1992 I B 17/92, BFH/NV 1993, 259, 260; Birkenfeld in HHSp, § 69 FGO Rz. 1106).
  • BFH, 22.11.2000 - V S 15/00

    Androhung der Vollstreckung

    Es handelt sich bei der Vollstreckungsankündigung des FA --im Gegensatz zu der Ansicht des FA-- nicht um die bloße Mitteilung über den Fristablauf für eine gewährte Vollziehungsaussetzung (vgl. dazu BFH-Beschlüsse vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701, und vom 12. Mai 1992 I B 17/92, BFH/NV 1993, 259).
  • BFH, 16.12.2003 - IX B 203/02

    AdV - Zugangsvoraussetzung

    Selbst wenn das FA den Antragstellern zuvor den Ablauf der Aussetzung der Vollziehung mitgeteilt haben sollte, wäre auch dies --wie die im Einspruchsverfahren erfolgte Befristung-- nicht als Ablehnung des Antrags zu werten (BFH-Beschluss vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701; vom 12. Mai 1992 I B 17/92, BFH/NV 1993, 259).
  • BFH, 15.06.2005 - IV S 3/05

    Aussetzung der Vollziehung

    Sofern das FA der Antragstellerin den Ablauf der für die Dauer des Einspruchsverfahrens gewährten AdV mitgeteilt haben sollte, wäre dies --wie die im Einspruchsverfahren erfolgte Befristung-- nicht als Ablehnung des Antrags zu werten (vgl. z.B. BFH-Beschluss vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701).
  • BFH, 04.02.1998 - VIII S 6/97

    Anordnung einer Sicherheitsleistung wegen Gefährudung des Steueranspruchs durch

    Ein solcher Schluß wäre selbst dann nicht ohne weiteres zulässig, wenn das FA dem Steuerpflichtigen den Fristablauf mitgeteilt hätte (vgl. z. B. BFH- Beschluß vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701, m. w. N.).
  • BFH, 27.03.2000 - III S 6/99

    Unzulässiger AdV-Antrag; Erledigungserklärung

    Teilt die Behörde, wie im Streitfall, bei einer bis zum Ablauf des Klageverfahrens bewilligten AdV mit, die AdV sei nach Ergehen des die Klage abweisenden Urteils des FG abgelaufen, so ist diese Mitteilung nicht als Ablehnung einer weiteren AdV zu verstehen (vgl. BFH-Beschluss vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701).
  • FG München, 29.04.2003 - 13 V 1368/03

    Zugangsvoraussetzungen des § 69 Abs. 4 Sätze 1 und 2 FGO für einen Antrag auf

    Der AdV-Antrag ist nicht durch die ablehnende Stellungnahme der Finanzbehörde im Schriftsatz vom 7.4.2003 zulässig geworden; denn die Voraussetzung des § 69 Abs. 4 Satz 1 FGO muss bereits bei Antragstellung vorliegen (vgl. Bundesfinanzhof-BFH-Beschlüsse vom 11. Oktober 1979 IV B 61/79, BStBl II 1980, 49, und vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701).

    Die Mitteilung der Finanzbehörde über den Ablauf der Vollziehungsaussetzung mit Zahlungsaufforderung (1 Monat nach Bekanntgabe der Einspruchsentscheidung) vom 20.2.2003 ist keine Ablehnung der Vollziehungsaussetzung für den daran anschließenden Zeitraum noch droht allein durch diese Mitteilung bereits die Vollstreckung im Sinne der vorgenannten Vorschrift (vgl. Bundesfinanzhof-BFH-Beschlüsse vom 5. Juli 1985 II S 3/85, BStBl II 1985, 469, und vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701).

  • BFH, 24.08.2000 - VIII S 2/00

    Zulässigkeit der AdV

    Der Ablauf der AdV nach Ergehen des finanzgerichtlichen Urteils ist keine Ablehnung der AdV i.S. von § 69 Abs. 4 Satz 1 FGO (BFH-Beschlüsse vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701; vom 6. April 1995 VIII S 2/94, BFH/NV 1995, 917; vom 4. Februar 1998 VIII S 6/97, BFH/NV 1998, 987).
  • FG Sachsen-Anhalt, 22.03.2004 - 3 V 1560/03

    Zuordnung eines vom Gesellschaftergeschäftsführer privat genutzten Pkw zum

    Einen Widerruf enthält die für die Antragstellerin bestimmte Mitteilung vom 07. Juli 2003 jedoch nicht (vgl. BFH-Beschlüsse vom 12. Mai 1992 I B 17/92, BFH/NV 1993, 259; vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701).
  • BFH, 24.08.2000 - VII S 2/00
    Der Ablauf der AdV nach Ergehen des finanzgerichtlichen Urteils ist keine Ablehnung der AdV i.S. von § 69 Abs. 4 Satz 1 FGO (BFH-Beschlüsse vom 22. Dezember 1994 VI B 138/94, BFH/NV 1995, 701; vom 6. April 1995 VIII S 2/94, BFH/NV 1995, 917; vom 4. Februar 1998 VIII S 6/97, BFH/NV 1998, 987 ).
  • FG Düsseldorf, 16.03.1998 - 14 V 9110/97

    Anspruch des Steuerpflichtigen auf umfassenden einstweiligen Rechtsschutz;

  • FG Nürnberg, 12.01.2015 - 2 V 1568/14

    Mitteilung des FA über "Aufhebung" der Vollziehungsaussetzung bedeutet keine

  • FG München, 15.09.2003 - 13 V 2612/03

    Zur Erforderlichkeit der Identität der Verfahrensgegenstände im Verfahren über

  • FG München, 04.04.2003 - 6 V 338/03

    Hinzurechnung von Miet- oder Pachtzinsen bei Verpachtungsbetrieben; Aussetzung

  • FG Nürnberg, 27.02.2003 - VII 66/02

    Zugangsvoraussetzungen für AdV-Antrag beim Gericht; Steuerpflicht technischer

  • FG München, 29.01.2003 - 13 V 5374/02

    Zulässigkeitsvoraussetzungen für einen Antrag auf Aussetzung der Vollziehung

  • FG München, 19.01.2000 - 7 V 4999/99

    Rohgewinnprovision als verdeckte Gewinnausschüttung; Antragsvoraussetzungen für

  • FG München, 27.12.1999 - 13 V 4590/98

    Unmittelbar beim FG gestellter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung wegen

  • VG Cottbus, 19.11.2007 - 6 L 248/07

    Behördliche Aussetzung der Vollziehung; Bedeutung einer Befristung bis zum

  • FG München, 12.10.2006 - 6 V 1516/06

    Unzulässigkeit eines AdV-Antrags bei Steuerbescheid ohne positive

  • FG Baden-Württemberg, 20.12.1995 - 12 V 43/95

    Umsatzsteuerfreie Umsätze bei Beratungsleistungen und Vermittlungsleistungen an

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht