Weitere Entscheidungen unten: BFH, 13.12.1995 | BFH, 29.01.1996

Rechtsprechung
   BFH, 19.12.1995 - X B 229/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,4644
BFH, 19.12.1995 - X B 229/94 (https://dejure.org/1995,4644)
BFH, Entscheidung vom 19.12.1995 - X B 229/94 (https://dejure.org/1995,4644)
BFH, Entscheidung vom 19. Dezember 1995 - X B 229/94 (https://dejure.org/1995,4644)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,4644) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Anwendbarkeit des Einkommensteuergesetzes bei einer mittelbaren Grundstücksschenkung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1996, 548



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)  

  • FG Baden-Württemberg, 17.09.2001 - 9 K 346/98

    Erstattung von Steuerabzugsbeträgen aufgrund Aufhebung der Vollziehung;

    Mit Beschlüssen vom 25. Oktober 1995 VIII B 79/95 (BStBl II 1996, 316), vom 19. Dezember 1995 X B 229/94 (BFH/NV 1996, 548) und vom 4. März 1996 IX B 59/95 (BFH/NV 1996, 674) entschied der BFH, dass die Vollziehung eines ESt-Bescheides auch insoweit aufgehoben werden darf, als sie zu einer vorläufigen Erstattung entrichteter Vorauszahlungen, einbehaltener Kapitalertragsteuer und anrechenbarer Körperschaftsteuer bzw. einbehaltener und abgeführter LSt führt.

    Zur Begründung fügte der Bekl an, nach dem BFH-Beschluss vom 19. Dezember 1995 X B 229/94 (NWB 1996, F. 1, 58) könne eine Aussetzung der Vollziehung auch zu einer - vorläufigen - Erstattung einbehaltener und abgeführter LSt führen.

    Vielmehr entsprach die Handhabung des Bekl dem Gesetz (BFH-Beschlüsse vom 25. Oktober 1995 VIII B 79/95, BStBl II 1996, 316; vom 19. Dezember 1995 X B 229/94, BFH/NV 1996, 548 und vom 4. März 1996 IX B 59/95, BFH/NV 1996, 674; Brenner, a.a.O., § 36 Rdnr. G 48, 63 Erg.Lfg. März 1996).

  • BFH, 02.11.1999 - I B 49/99

    Beschränkung der Vollziehungsaussetzung nach § 361 Abs. 2 Satz 4 AO bzw. § 69

    Diese Entscheidung ist in der Folge auf den Bereich der Steuerabzugsbeträge und der anzurechnenden Körperschaftsteuer übertragen worden (BFH-Beschlüsse vom 25. Oktober 1995 VIII B 79/95, BFHE 179, 207, BStBl II 1996, 316; vom 19. Dezember 1995 X B 229/94, BFH/NV 1996, 548; vom 4. März 1996 IX B 59/95, BFH/NV 1996, 674).
  • BFH, 31.10.2001 - X B 11/01

    Schenkungsvertrag - Grundstück - Grundförderung - Grundstücksschenkung -

    Hieran hat er im Beschluss vom 19. Dezember 1995 X B 229/94 (BFH/NV 1996, 548) und in den Urteilen vom 29. Juli 1998 X R 54/95 (BFHE 186, 400, BStBl II 1999, 128), vom 29. Juli 1998 X R 50/95 (BFH/NV 1999, 301) und vom 27. Juli 2000 X R 42/97 (BFH/NV 2001, 307) festgehalten.
  • BFH, 04.03.1996 - IX B 59/95

    Voraussetzungen für die Aussetzung der Vollziehung eines Feststellungsbescheides

    Aus diesen Erwägungen des Großen Senats ergibt sich, daß bei der Aufhebung der Vollziehung eines Einkommensteuerbescheides -- ungeachtet struktureller Unterschiede -- nicht zwischen entrichteten Vorauszahlungen einerseits und Steuerabzugsbeträgen sowie anzurechnender Körperschaftsteuer andererseits zu differenzieren ist (ebenso BFH- Beschlüsse vom 25. Oktober 1995 VIII B 79/95 und vom 19. Dezember 1995 X B 229/94, BFH/NV 1996, 340 u. 548).

    Die Aufhebung der Vollziehung eines Einkommensteuerbescheides kann damit auch zur Erstattung der für Rechnung des Steuerschuldners einbehaltenen und abgeführten Lohnsteuer (vgl. BFH-Beschluß vom 19. Dezember 1995 X B 229/94) oder Kapitalertragsteuer sowie der anzurechnenden Körperschaftsteuer (vgl. BFH-Beschluß vom 25. Oktober 1995 VIII B 79/95) einschließlich des Solidaritätszuschlages führen.

  • FG Baden-Württemberg, 27.02.1997 - 8 K 311/95

    Bescheinigungsinhalt bei Absetzungen für Baudenkmale

    Von dieser eindeutigen Rechtslage gehen auch die BFH-Urteile vom 15. Oktober 1996 in DB 1996, 139, vom 5. November 1996 in DB 1997, 307 , vom 16. Januar 1996 - IX R 98/93 -, BFH/NV 1996, 540 und vom 27. Juni 1995 - IX R 130/90 -, BStBl II 1996, 215 aus (ebenso: Frotscher, Kommentar zum EStG , § 7 i Rdn. 12; Lademann/Söffing, Kommentar zum EStG , § 7 i Rdn. 5 und § 21 Rdn. 346).
  • FG Düsseldorf, 13.11.2002 - 16 K 4405/98

    Vermietung und Verpachtung; Mittelbare Grundstücksschenkung; Auflage; Bebauung;

    Die Grundsätze der sog. mittelbaren Grundstücksschenkung gelten grundsätzlich auch für das Einkommensteuerrecht (BFH-Urteil vom 8.6.1994 X R 51/91, BFHE 175, 76, BStBl II 1994, 779) - entschieden zu § 7 b EStG (BFH-Urteil vom 15.5.1990 IX R 21/86, BFHE 162, 26, BStBl II 1992, 67) und § 10 e EStG (z.B. BFH-Beschluß vom 19.12.1995 X B 229/94 BFH/NV 1996, 548; BFH-Urteile vom 29.7.1998 X R 50/95, BFH/NV 1999, 301 und X R 54/95, BFHE 186, 400, BStBl II 1999, 128; vom 27.7.2000 X R 42/92, BFH/NV 2001, 307).
  • FG München, 24.04.2001 - 12 K 1814/97

    Progressionsvorbehalt für Bezüge der Beamten des Europäischen Patentamts; keine

    Die Anwendung des Progressionsvorbehaltes bedeutet keine mittelbare Besteuerung der vom Europäischen Patentamt gezahlten Bezüge (BFH-Beschluss vom 13. Dezember 1995 - I B 83/95, BFH/NV 1996, 548 unter 3. mit weiteren Nachweisen); der Progressionsvorbehalt tritt - wie aus Art. 16 Abs. 1 des Immunitätenprotokolls und § 32b EStG ersichtlich - an die Stelle der inländischen Einkommensbesteuerung.
  • FG München, 27.06.2014 - 8 K 900/13

    "interne Steuer" des Europ. Patentamts

    Die Anwendung des Progressionsvorbehaltes bedeutet keine mittelbare Besteuerung der vom Europäischen Patentamt gezahlten Bezüge (BFH-Beschluss vom 13. Dezember 1995 I B 83/95, BFH/NV 1996, 548 unter 3. mit weiteren Nachweisen); der Progressionsvorbehalt tritt - wie aus Art. 16 Abs. 1 des Immunitätenprotokolls und § 32b EStG ersichtlich - an die Stelle der inländischen Einkommensbesteuerung.
  • FG Düsseldorf, 09.01.1997 - 8 K 7182/93

    Höhe der Steuerbegünstigung für eine eigengenutzte Wohnung; Geltung der im

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Baden-Württemberg, 28.06.1996 - 12 V 5/96

    Aussetzung der Vollziehung eines angefochtenen Steuerbescheids; Ernstliche

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Niedersachsen, 28.08.1997 - VII 371/97

    Aussetzung der Vollziehung eines Einkommensteuerbescheids; Gewinn aus

  • FG Niedersachsen, 13.11.1996 - II 224/91

    Gemeinsame Veranlagung von Eheleuten zur Einkommensteuer; Steuerbegünstigung der

  • FG Rheinland-Pfalz, 08.03.1996 - 4 V 1781/95

    Anspruch auf Aufhebung eines Körperschaftsteuerbescheides; Voraussetzungen für

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BFH, 13.12.1995 - I B 83/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,8191
BFH, 13.12.1995 - I B 83/95 (https://dejure.org/1995,8191)
BFH, Entscheidung vom 13.12.1995 - I B 83/95 (https://dejure.org/1995,8191)
BFH, Entscheidung vom 13. Dezember 1995 - I B 83/95 (https://dejure.org/1995,8191)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,8191) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Progressionsvorbehalt bei steuerfreien Einkünften aus einer Tätigkeit beim Europäischen Patentamt

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1996, 548



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BFH, 02.11.1999 - I B 163/98

    Einkünfte von Bediensteten des europäischen Patentamts

    Diese Frage ist deshalb nicht mehr klärungsbedürftig (vgl. hierzu bereits Senatsbeschluß vom 13. Dezember 1995 I B 83/95, BFH/NV 1996, 548).
  • BFH, 28.02.2000 - I B 67/99

    Bedienstete des Europäischen Patentamts - Deutsche Einkommensbesteuerung -

    Im Streitfall hat das FG sein Urteil auf die Rechtsprechung des Senats gestützt, nach der bei der Festsetzung der deutschen Einkommensteuer Einkünfte aus einer Tätigkeit beim Europäischen Patentamt in die Berechnung des Steuersatzes einzubeziehen sind (Urteile vom 27. September 1990 I R 181/87, BFHE 162, 284, BStBl II 1991, 84; vom 27. September 1990 I R 104/89, BFH/NV 1991, 729; Beschluss vom 13. Dezember 1995 I B 83/95, BFH/NV 1996, 548, m.w.N.).
  • FG München, 24.04.2001 - 12 K 1814/97

    Progressionsvorbehalt für Bezüge der Beamten des Europäischen Patentamts; keine

    Die Anwendung des Progressionsvorbehaltes bedeutet keine mittelbare Besteuerung der vom Europäischen Patentamt gezahlten Bezüge (BFH-Beschluss vom 13. Dezember 1995 - I B 83/95, BFH/NV 1996, 548 unter 3. mit weiteren Nachweisen); der Progressionsvorbehalt tritt - wie aus Art. 16 Abs. 1 des Immunitätenprotokolls und § 32b EStG ersichtlich - an die Stelle der inländischen Einkommensbesteuerung.
  • FG München, 27.06.2014 - 8 K 900/13

    "interne Steuer" des Europ. Patentamts

    Die Anwendung des Progressionsvorbehaltes bedeutet keine mittelbare Besteuerung der vom Europäischen Patentamt gezahlten Bezüge (BFH-Beschluss vom 13. Dezember 1995 I B 83/95, BFH/NV 1996, 548 unter 3. mit weiteren Nachweisen); der Progressionsvorbehalt tritt - wie aus Art. 16 Abs. 1 des Immunitätenprotokolls und § 32b EStG ersichtlich - an die Stelle der inländischen Einkommensbesteuerung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BFH, 29.01.1996 - IV B 73/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,23496
BFH, 29.01.1996 - IV B 73/95 (https://dejure.org/1996,23496)
BFH, Entscheidung vom 29.01.1996 - IV B 73/95 (https://dejure.org/1996,23496)
BFH, Entscheidung vom 29. Januar 1996 - IV B 73/95 (https://dejure.org/1996,23496)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,23496) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Pflicht zur Aufteilung der mit einer Zuzahlung verbundenen Einbringung eines Mitunternehmeranteils in den Vorgang der Einbringung und der Veräußerung

  • datenbank.nwb.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1996, 548
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht