Weitere Entscheidungen unten: BFH, 06.05.1999 | BFH, 07.05.1999

Rechtsprechung
   BFH, 06.05.1999 - XI S 2/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,2977
BFH, 06.05.1999 - XI S 2/99 (https://dejure.org/1999,2977)
BFH, Entscheidung vom 06.05.1999 - XI S 2/99 (https://dejure.org/1999,2977)
BFH, Entscheidung vom 06. Mai 1999 - XI S 2/99 (https://dejure.org/1999,2977)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,2977) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Widerspruch - Gegenvorstellung - Petition - Beschlüsse des Beschwerdegerichts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BFHEntlG Art. 1 Nr. 1; FGO § 90
    Gegenvorstellung; Verletzung des rechtlichen Gehörs

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1999, 1368
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • FG Münster, 23.01.2017 - 15 V 2563/16

    Umsatzsteuerliche Feststellung der tatsächlichen Ausführung berechneter

    um mündliche Verhandlung gebeten hat, weil das Gericht an einen solchen Antrag nicht gebunden ist (vgl. dazu BFH, Beschluss vom 06.05.1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1369).
  • BFH, 16.12.2003 - VII B 12/03

    Kein Rechtsmittel gegen eine zurückgewiesene NZB

    Soweit ausnahmsweise die Abänderung formell rechtskräftiger Entscheidungen aufgrund einer Gegenvorstellung für zulässig gehalten wird, geschieht dies nur in Fällen, in denen die Entscheidung auf einer Verletzung des Rechts auf Gehör beruht, unter Verstoß gegen das Gebot des gesetzlichen Richters ergangen ist oder jeglicher gesetzlichen Grundlage entbehrt (Senatsbeschluss vom 10. Januar 1995 VII R 85/93, VII B 226/93, BFH/NV 1995, 804; Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 8. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368, jeweils m.w.N.).
  • BFH, 27.04.2001 - XI S 16/00

    Voraussetzungen der Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör;

    Abgesehen davon, dass auch im Verfahren über eine Gegenvorstellung der nach Art. 1 Nr. 1 des Gesetzes zur Entlastung des Bundesfinanzhofs (BFHEntlG) bestehende Vertretungszwang gilt (vgl. z.B. BFH-Beschluss vom 5. November 1998 XI S 12/98, BFH/NV 1999, 641), kann eine Gegenvorstellung nur Erfolg haben, wenn durch die angefochtene Entscheidung das Recht auf Gewährung rechtlichen Gehörs (Art. 103 des Grundgesetzes --GG--) verletzt oder gegen das Gebot des gesetzlichen Richters (Art. 101 GG) verstoßen wurde oder die Entscheidung jeglicher gesetzlicher Grundlage entbehrt (vgl. z.B. BFH-Beschlüsse vom 8. Oktober 1998 IX S 8/98, BFH/NV 1999, 499; vom 6. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368).
  • BFH, 26.02.2004 - IV S 12/03

    Rechtliches Gehör

    Hiervon ist der Bundesfinanzhof (BFH) bereits bisher in seiner Rechtsprechung zur sog. Gegenvorstellung ausgegangen (vgl. etwa BFH-Beschlüsse vom 6. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368, und in jüngerer Zeit vom 24. Oktober 2003 IX S 5/03, BFH/NV 2004, 353, jeweils m.w.N.).
  • BFH, 20.10.1999 - V B 154/99

    Beschwerde eines sog. "Belastingadviseur"

    Da auch eine Gegenvorstellung gegen einen materiell rechtskräftig gewordenen Beschluß über eine Nichtzulassungsbeschwerde nicht statthaft ist (vgl. BFH-Beschluß vom 6. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368), beurteilt der Senat das Schreiben des Klägers als einheitlichen Rechtsbehelf (außerordentliche Beschwerde bzw. außerordentliche Gegenvorstellung; vgl. auch BFH-Beschluß vom 9. Dezember 1997 VII B 223/97, BFH/NV 1998, 714), mit dem ausnahmsweise eine Prüfung statthaft ist, ob durch die angegriffene Entscheidung das rechtliche Gehör des Klägers verletzt worden ist, ob gegen das Gebot des gesetzlichen Richters verstoßen wurde oder ob sie jeglicher gesetzlicher Grundlage entbehrt.
  • BFH, 04.04.2006 - VII S 11/06

    Gegenvorstellung

    Soweit ausnahmsweise die Abänderung formell rechtskräftiger Entscheidungen aufgrund einer Gegenvorstellung für zulässig gehalten wird, geschieht dies nur in Fällen, in denen die Entscheidung auf einer Verletzung des Rechts auf Gehör beruht, unter Verstoß gegen das Gebot des gesetzlichen Richters ergangen ist oder jeglicher gesetzlichen Grundlage entbehrt (Senatsbeschluss vom 10. Januar 1995 VII R 85/93, VII B 226/93, BFH/NV 1995, 804; Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 6. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368, jeweils m.w.N.).
  • BFH, 02.09.2003 - VII B 285/02

    Verkürzung des Beschwerdevorbringens ist keine Verletzung des Rechts auf Gehör

    Die Gegenvorstellung ist jedenfalls unbegründet, weil die Klägerin und Beschwerdeführerin (Klägerin) nicht schlüssig dargelegt hat, dass der Senat ihr Recht auf Gehör verletzt, gegen das Gebot des gesetzlichen Richters verstoßen hat oder die getroffene Entscheidung jeglicher gesetzlichen Grundlage entbehrt (vgl. Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 6. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368).
  • FG Niedersachsen, 04.08.2010 - 2 K 70/10

    Keine Rüge des rechtlichen Gehörs mit Gegenvorstellung - Gehörsrüge nach

    Die Entscheidung ergeht gebührenfrei (BFH-Beschluss vom 6. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368).
  • FG München, 21.04.2010 - 11 V 574/10

    Eine Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen gem. § 13 a EStG ist nur zulässig,

    Das Gericht ist an einen solchen Antrag nicht gebunden (vgl. BFH-Beschlüsse vom 6. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368; vom 22. November 1994 VII B 144/94, BFH/NV 1995, 791).
  • BFH, 19.09.2006 - VII S 28/06

    Gegenvorstellung gegen unanfechtbare Entscheidung

    Soweit eine Gegenvorstellung gegen formell rechtskräftige Entscheidungen nach Schaffung der Möglichkeit einer Anhörungsrüge durch § 133a der Finanzgerichtsordnung weiterhin für zulässig gehalten wird (vgl. Senatsbeschluss vom 30. März 2005 VII S 13/05, BFH/NV 2005, 1349), geschieht dies nur in Fällen, in denen die Entscheidung unter Verstoß gegen das Gebot des gesetzlichen Richters ergangen ist oder jeglicher gesetzlichen Grundlage entbehrt (Senatsbeschluss vom 10. Januar 1995 VII R 85/93, VII B 226/93, BFH/NV 1995, 804; Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 6. Mai 1999 XI S 2/99, BFH/NV 1999, 1368, jeweils m.w.N.).
  • BFH, 24.10.2003 - IX S 5/03

    Gegenvorstellung

  • BFH, 07.11.2000 - III K 1/98

    Nichtzulassungsbeschwerde - Ordnungegemäße Vertretung - Wahrung der

  • BFH, 02.10.2000 - III B 51/00

    Keine Beschwerde gegen PKH-Beschluss des BFH

  • BFH, 11.02.2000 - IX S 1/00

    Pauschale Richterablehnung; Gegenvorstellung

  • FG Niedersachsen, 22.05.2006 - 10 V 239/05

    Keine Rückstellung für zeitlich nicht konkretisierte endgültige Entsorgung von

  • FG München, 30.07.2007 - 9 V 1691/07

    Veräußerung einer aus mehreren, zu unterschiedlichen Zeitpunkten erworbenen

  • FG München, 08.01.2013 - 14 V 3401/12

    Anhörungsrüge

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BFH, 06.05.1999 - VII S 3/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,10027
BFH, 06.05.1999 - VII S 3/99 (https://dejure.org/1999,10027)
BFH, Entscheidung vom 06.05.1999 - VII S 3/99 (https://dejure.org/1999,10027)
BFH, Entscheidung vom 06. Mai 1999 - VII S 3/99 (https://dejure.org/1999,10027)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,10027) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1999, 1368
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BFH, 07.05.1999 - IX B 147/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,11277
BFH, 07.05.1999 - IX B 147/98 (https://dejure.org/1999,11277)
BFH, Entscheidung vom 07.05.1999 - IX B 147/98 (https://dejure.org/1999,11277)
BFH, Entscheidung vom 07. Mai 1999 - IX B 147/98 (https://dejure.org/1999,11277)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,11277) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Prozeßkostenhilfe - Vertretung vor Bundesfinanzhof - Beschwerde des Antragstellers - Versäumnis der Beschwerdefrist - Wiedereinsetzung in vorigen Stand - Postulationsfähigkeit

  • rechtsportal.de

    FGO § 56 Abs. 2 § 129 Abs. 1
    Unklare Rechtsmittelbelehrung

  • datenbank.nwb.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1999, 1368
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht