Rechtsprechung
   BFH, 16.12.1999 - IV R 53/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,2799
BFH, 16.12.1999 - IV R 53/99 (https://dejure.org/1999,2799)
BFH, Entscheidung vom 16.12.1999 - IV R 53/99 (https://dejure.org/1999,2799)
BFH, Entscheidung vom 16. Dezember 1999 - IV R 53/99 (https://dejure.org/1999,2799)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,2799) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com
  • Wolters Kluwer

    Landwirtschaftliche Nebenerwerbsstelle - Veräußerungsgewinn - Wohnhaus als Betriebsvermögen - Wegfall der Nutzungswertbesteuerung - Zwangsentnahme

  • Judicialis

    FGO § 126 Abs. 3 Nr. 2; ; EStG § 13 Abs. 2 Nr. 2; ; EStG § 21 Abs. 2; ; EStG § 52 Abs. 15 Satz 9; ; EStG § 52 Abs. 15 Satz 9 2. Halbsatz; ; EStG § 21

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wohngebäude; BV-Eigenschaft bei Verpachtung eines Kleinstbetriebes nach Eigentumsübertragung unter Nießbrauchsvorbehalt

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 13, EStG § 52 Abs 15
    Betriebsvermögen; Entnahme; Landwirtschaft; Wohnrecht

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2000, 1078
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BFH, 19.03.2009 - IV R 45/06

    Fortführung des Betriebs bei Betriebsverpachtung - Voraussetzungen für die

    Soweit bisher auch in Fällen der Betriebsverpachtung eine darüber hinaus gehende Absicht, die unterbrochene Tätigkeit nach Pachtende wiederaufzunehmen und deren objektiv wahrscheinliche Verwirklichung für erforderlich gehalten wurde (vgl. Senatsurteile vom 16. Dezember 1999 IV R 53/99, BFH/NV 2000, 1078, unter 1.e der Gründe; vom 18. März 1999 IV R 65/98, BFHE 188, 310, BStBl II 1999, 398, unter 3.b der Gründe; BFH-Urteil vom 27. Februar 1985 I R 235/80, BFHE 143, 436, BStBl II 1985, 456, unter II.2.
  • FG Niedersachsen, 02.07.2013 - 15 K 265/11

    Keine Betriebsaufgabe durch Erbteilung verpachteter Flächen

    Soweit bisher auch in Fällen der Betriebsverpachtung eine darüber hinaus gehende Absicht, die unterbrochene Tätigkeit nach Pachtende wiederaufzunehmen und deren objektiv wahrscheinliche Verwirklichung für erforderlich gehalten wurde (vgl. BFH-Urteile vom 16. Dezember 1999 IV R 53/99, BFH/NV 2000, 1078, unter 1.e der Gründe; vom 18. März 1999 IV R 65/98, BFHE 188, 310, BStBl II 1999, 398, unter 3.b der Gründe; BFH-Urteil vom 27. Februar 1985 I R 235/80, BFHE 143, 436, BStBl II 1985, 456, unter II.2.
  • FG Düsseldorf, 14.08.2006 - 11 K 4646/04

    Land- und Forstwirtschaft; Betriebsaufgabe; Betriebsaufgabeerklärung;

    Zur Begründung dieser Rechtsansicht berufen sich die Kläger auf das BFH-Urteil vom 16. Dezember 1999 IV R 53/99.
  • BFH, 11.12.2003 - IV R 40/02

    Abwasserbaubeiträge als Anschaffungskosten

    Zwar stellt das für eigene Wohnzwecke genutzte Gebäude grundsätzlich ein anderes Wirtschaftsgut dar als die Wirtschaftsgebäude (vgl. BFH-Urteil vom 18. Mai 2000 IV R 84/99, BFHE 191, 547, BStBl II 2000, 470); das ändert aber nichts daran, dass das Wohngebäude in den Streitjahren --nicht anders als die Wirtschaftsgebäude-- noch für betriebliche Zwecke genutzt wurde und Teil des notwendigen Betriebsvermögens war (§ 13 Abs. 2 Nr. 2 EStG a.F.; vgl. z.B. Senatsurteil vom 16. Dezember 1999 IV R 53/99, BFH/NV 2000, 1078).
  • FG Münster, 07.05.2003 - 1 K 4448/01

    Zwangsbetriebsaufgabe eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes

    vom 16. Dezember 1999 IV R 53/99, BFH/NV 2000, 1078).

    Die Entscheidung des BFH vom 16.12.1999 (IV R 53/99, BFH/NV 2000, 1078), die für den Fall der Aufgabe der Viehhaltung eine solche Entnahme, vorbehaltlich der dort noch vorzunehmenden tatrichterlichen Feststellungen, für möglich hielt, ist nicht anwendbar.

  • BFH, 10.06.2003 - IV B 25/02

    Zwangsaufgabe eines landwirtschaftlichen Betriebs

    c) Die Annahme einer den Betrieb fortführenden Betriebsverpachtung setzt grundsätzlich die Absicht des Steuerpflichtigen voraus, die durch die Verpachtung der wesentlichen Betriebsgrundlagen unterbrochene Tätigkeit wieder aufzunehmen, und weiter, dass die Verwirklichung dieser Absicht sogar wahrscheinlich ist (BFH-Urteile in BFHE 143, 436, BStBl II 1985, 456; vom 15. Oktober 1987 IV R 66/86, BFHE 152, 62, BStBl II 1988, 260, und vom 16. Dezember 1999 IV R 53/99, BFH/NV 2000, 1078).
  • BFH, 18.07.2003 - IV B 60/03

    Zwangsbetriebsaufgabe - Einstellung der Eigenbewirtschaftung eines

    Da es sich trotz der Erkrankung von V bis zuletzt um einen selbst bewirtschafteten Betrieb handelte, unterscheidet sich der Streitfall auch von dem Sachverhalt, der dem Senatsurteil vom 16. Dezember 1999 IV R 53/99 (BFH/NV 2000, 1078) zugrunde lag; denn gerade diese Eigenbewirtschaftung war damals nicht geklärt, so dass auch unklar blieb, ob das sog. Verpächterwahlrecht gegeben war.
  • FG Schleswig-Holstein, 04.10.2001 - V 353/99

    Keine Zwangsaufgabe eines verpachteten landwirtschaftlichen Betriebs nach einem

    Verpachtet der Eigentümer seinen landwirtschaftlichen Betrieb als Ganzes, ist regelmäßig, wenn eine Aufgabeerklärung nicht abgegeben wird, davon auszugehen, dass die landwirtschaftliche Betätigung nur unterbrochen ist und der Steuerpflichtige den landwirtschaftlichen Betrieb, wenn auch in anderer Form fortführt (st. Rspr. des Bundesfinanzhofs - BFH - vgl. nur BFH-Urteil vom 16. Dezember 1999 IV R 53/99, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des Bundesfinanzhofs - BFH/NV - 2000, 1078 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht