Rechtsprechung
   BFH, 13.10.1999 - I S 4/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,1065
BFH, 13.10.1999 - I S 4/99 (https://dejure.org/1999,1065)
BFH, Entscheidung vom 13.10.1999 - I S 4/99 (https://dejure.org/1999,1065)
BFH, Entscheidung vom 13. Januar 1999 - I S 4/99 (https://dejure.org/1999,1065)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,1065) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 69 Abs. 3 und Abs. 6

  • Judicialis
  • Jurion

    Antrag auf Aussetzung der Vollziehung - Dieselbe Angelegenheit - Statthaftigkeit eines erneuten Antrags

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 69 Abs. 3, 6
    Erneuter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 69 Abs. 3 und 6 FGO
    Finanzgerichtsordnung; erneuter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung beim Gericht

Papierfundstellen

  • BFHE 190, 34
  • NVwZ-RR 2000, 846
  • BB 2000, 138
  • DB 2000, 76
  • BStBl II 2000, 86
  • BFH/NV 2000, 390



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (33)  

  • BFH, 27.11.2009 - II B 75/09

    Verfassungsmäßigkeit des Hamburger Spielvergnügungsteuergesetzes - Zulässigkeit

    Diese Begrenzung der Antragsmöglichkeit dient der Entlastung der Gerichte, die so in die Lage versetzt werden sollen, nach Möglichkeit innerhalb eines einzigen Verfahrens abschließend über das Aussetzungsbegehren zu entscheiden (BFH-Beschluss vom 13. Oktober 1999 I S 4/99, BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86).

    Demgemäß ist die Zulässigkeit eines solchen Folgeantrags ebenfalls an die Voraussetzungen des § 69 Abs. 6 Satz 2 FGO gebunden (BFH-Beschlüsse in BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86, m.w.N.; vom 17. Oktober 2001 IV S 2/01, BFH/NV 2002, 218, und vom 2. Juni 2005 III S 12/05, BFH/NV 2005, 1834).

  • FG Hamburg, 11.04.2014 - 4 V 154/13

    Kernbrennstoffsteuer, Verfahrensrecht: Aufhebung der Vollziehung wegen

    Zu einer Zuständigkeitsverlagerung auf den Bundesfinanzhof kann es nur kommen, wenn die Hauptsache inzwischen beim Bundesfinanzhof anhängig ist (Seer in Tipke/Kruse Abgabenordnung Finanzgerichtsordnung, FGO § 69, Rdnr. 164 unter Hinweis auf BFH, Beschluss vom 28.08.2003, VIII S 26/02; BFH, Beschluss vom 26.09.2008, VIII B 37/08; vgl. auch BFH, Beschluss vom 13.10.1999, I S 4/99 m. w. N), was hier nicht der Fall ist.
  • BFH, 24.08.2004 - VIII S 1/04

    Statthaftigkeit eines erneuten Antrags aus AdV

    Gericht der Hauptsache ist, wenn der angefochtene Verwaltungsakt Gegenstand eines beim BFH anhängigen Verfahrens ist, der BFH (BFH-Beschlüsse vom 23. Januar 1985 I S 4/84, BFH/NV 1987, 385; vom 14. August 1997 X B 108/97, BFH/NV 1998, 68; vom 13. Oktober 1999 I S 4/99, BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86).

    Diese Begrenzung der Antragsmöglichkeit dient der Entlastung der Gerichte, die so in die Lage versetzt werden sollen, nach Möglichkeit innerhalb eines einzigen Verfahrens abschließend über das Aussetzungsbegehren zu entscheiden (FG Düsseldorf, Beschluss vom 16. Dezember 1992 17 V 7248/92 A (H,U), Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 1993, 395; BFH-Beschluss in BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86).

    Demgemäß ist die Zulässigkeit eines solchen Folgeantrags ebenfalls an die Voraussetzungen des § 69 Abs. 6 Satz 2 FGO gebunden (vgl. BFH-Beschlüsse vom 18. September 1996 I B 39/96, BFH/NV 1997, 247; vom 25. März 1998 IX S 27/97, BFH/NV 1998, 1115; in BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86).

    Daran ändert sich auch nichts, wenn --wie im Streitfall-- die ursprüngliche Entscheidung vom FG erlassen wurde, inzwischen aber der BFH Gericht der Hauptsache geworden ist und deshalb der Folgeantrag bei ihm gestellt wird (vgl. BFH-Beschlüsse in BFH/NV 1998, 1115; in BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86).

  • FG Hamburg, 11.01.2006 - I 250/05

    Finanzgerichtsordnung: Erneuter AdV-Antrag gemäß § 69 Abs. 3 FGO nach Abweisung

    Diese Begrenzung der Antragsmöglichkeit dient der Entlastung der Gerichte, die so in die Lage versetzt werden sollen, nach Möglichkeit innerhalb eines einzigen Verfahrens abschließend über das Aussetzungsbegehren zu entscheiden (BFH-Beschluss vom 24. August 2004 - Az: VIII S 1/04 - juris unter Hinweis auf FG Düsseldorf, Beschluss vom 16. Dezember 1992 - 17 V 7248/92 A (H,U) - EFG 1993, 395 sowie BFH-Beschluss vom 13. Oktober 1999 - I S 4/99 - BStBl II 2000, 86 ).

    Anderenfalls könne diese Vorschrift durch eine neue Antragstellung unterlaufen werden (vgl. BFH-Beschlüsse vom 24. August 2004 - Az: VIII S 1/04 - juris ; vom 18. September 1996 -I B 39/96 - BFH/NV 1997, 247; vom 25. März 1998 - IX S 27/97 - BFH/NV 1998, 1115 ; vom 13. Oktober 1999 - I S 4/99 - BStBl II 2000, 86 ).

    Damit wird das Gericht in dieser speziellen Konstellation gerade nicht wiederholt in der gleichen Weise mit dem Begehren auf Aussetzung der Vollziehung befasst, wie in dem typischen Fall eines Antrags auf Abänderung der ursprünglichen gerichtlichen Entscheidung nach § 69 Abs. 6 FGO (vgl. BFH-Beschluss vom 13. Oktober 1999 - I S 4/99 - BStBl II 2000, 86 ), sondern erstmals in anderer Weise, nämlich inhaltlich.

  • BFH, 02.06.2005 - III S 12/05

    Zuständigkeit des BFH für AdV-Antrag, erneuter AdV-Antrag im Revisionsverfahren

    Denn andernfalls könnte die Regelung in § 128 Abs. 3 FGO unterlaufen werden, nach der die Beschwerde gegen einen die Aussetzung ablehnenden Beschluss des FG nur statthaft ist, wenn das FG sie zugelassen hat (z.B. BFH-Beschlüsse vom 18. September 1996 I B 39/96, BFH/NV 1997, 247; vom 4. November 1996 IX S 7/96, BFH/NV 1997, 492; vom 5. Mai 1999 XI S 23/98, BFH/NV 1999, 1601; vom 17. März 1999 X S 13/98, BFH/NV 1999, 1348; vom 13. Oktober 1999 I S 4/99, BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86; vom 17. Oktober 2001 IV S 2/01, BFH/NV 2002, 218; vom 28. August 2003 VIII S 26/02, BFH/NV 2003, 1446 --nur Leitsatz--).
  • BFH, 13.05.2008 - VI S 7/08

    Voraussetzungen für erneuten Antrag auf Aussetzung der Vollziehung beim BFH

    Deshalb muss die Begrenzung der Antragsmöglichkeit gleichermaßen gelten, wenn zunächst über einen Antrag auf AdV entschieden worden ist und nunmehr ein Beteiligter erneut einen solchen Antrag stellt (BFH-Beschluss vom 13. Oktober 1999 I S 4/99, BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86).

    Demgemäß ist die Zulässigkeit eines solchen Folgeantrags ebenfalls an die Voraussetzungen des § 69 Abs. 6 Satz 2 FGO gebunden (BFH-Beschluss in BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86, m.w.N.).

  • BFH, 23.03.2000 - VII S 26/99

    Hopperbaggerschiff - Baggerarbeiten auf Binnengewässern - Spülarbeiten auf

    Das bereits beim FG vorgängig anhängig gewesene Verfahren auf AdV steht der Zulässigkeit des jetzigen Aussetzungsverfahrens schon deshalb nicht im Wege, weil jenes Verfahren nicht mit einer Entscheidung des FG, sondern durch übereinstimmende Erledigungserklärungen der Beteiligten beendet worden ist (vgl. zu diesem Aspekt den BFH-Beschluss vom 13. Oktober 1999 I S 4/99, BFH/NV 2000, 390, BStBl II 2000, 86).
  • BFH, 08.03.2013 - III S 2/12

    Erneuter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung in derselben Sache vor dem BFH

    Demgemäß ist die Zulässigkeit eines solchen Folgeantrags ebenfalls an die Voraussetzungen des § 69 Abs. 6 Satz 2 FGO gebunden (z.B. BFH-Beschluss vom 13. Oktober 1999 I S 4/99, BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86).

    Im Ergebnis kann deshalb auch ein --zutreffenderweise-- beim BFH gestellter erneuter Antrag auf AdV nur nach Maßgabe des § 69 Abs. 6 Satz 2 FGO statthaft sein (BFH-Beschluss in BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86; Gräber/Koch, Finanzgerichtsordnung, 7. Aufl., § 69 Rz 201).

  • BFH, 21.10.2013 - V B 68/13

    Statthaftigkeit eines erneuten AdV-Antrags beim BFH nach Ablehnung des Antrags

    Die Zulässigkeit eines solchen Folgeantrags ist allerdings an die Voraussetzungen des § 69 Abs. 6 Satz 2 FGO gebunden (vgl. BFH-Beschlüsse vom 24. Februar 2005 VIII B 216/03, BFH/NV 2005, 1328 Leitsatz 1; vom 18. September 1996 I B 39/96, BFH/NV 1997, 247; vom 25. März 1998 IX S 27/97, BFH/NV 1998, 1115; vom 13. Oktober 1999 I S 4/99, BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86; vom 24. August 2004 VIII S 1/04, juris).
  • BFH, 08.05.2008 - IX S 30/07

    Erneuter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung

    Dies gilt auch dann, wenn in der Hauptsache inzwischen ein Verfahren beim BFH anhängig und der erneute Antrag deshalb beim BFH zu stellen ist (BFH-Beschluss vom 13. Oktober 1999 I S 4/99, BFHE 190, 34, BStBl II 2000, 86).
  • BFH, 24.02.2005 - VIII B 216/03

    AdV; Übertragung auf den Einzelrichter; erneuter AdV-Antrag

  • BFH, 19.11.2003 - I S 7/03

    AdV-Antrag, Stellung beim BFH

  • BFH, 17.03.2009 - X S 11/09

    Entsprechende Anwendung des § 68 FGO im Aussetzungsverfahren - Erneuter

  • FG Sachsen-Anhalt, 31.03.2010 - 3 V 1641/09

    Unzulässigkeit eines weiteren Antrags auf AdV beim FG - Innergemeinschaftliche

  • FG Hamburg, 16.01.2007 - 2 V 250/06

    Zulässigkeit eines erneuten Antrags auf Aussetzung der Vollziehung

  • BFH, 26.09.2008 - VIII B 37/08

    Voraussetzungen wiederholter gerichtlicher Aussetzungsanträge - veränderte oder

  • BFH, 04.05.2005 - XI S 7/05

    AdV; wiederholter Antrag

  • BFH, 16.02.2005 - IX S 5/04

    Erneuter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung beim BFH als Gericht der

  • BFH, 14.03.2007 - IV S 4/06

    Statthaftigkeit eines erneuten Antrags auf Aussetzung der Vollziehung

  • BFH, 28.04.2004 - VIII S 24/03

    Erneuter Antrag auf AdV beim BFH

  • BFH, 28.08.2003 - VIII S 26/02

    AdV

  • BFH, 03.11.2000 - I S 3/00

    AdV

  • FG München, 22.07.2003 - 2 V 1075/03

    Wiederholter ADV Antrag bei Gericht; Zuständiges Gericht; Einzelrichter; Änderung

  • FG Sachsen, 28.04.2005 - 4 V 2449/04

    Keine Aussetzung der Vollziehung eines nicht angefochtenen Verwaltungsakts;

  • FG Berlin-Brandenburg, 08.03.2018 - 7 V 7039/18

    Antrag auf Aussetzung der Vollziehung (§ 69 Abs. 3 FGO) - Einkommensteuer 2011

  • BFH, 14.03.2007 - IV S 3/07

    Möglichkeit einer Beschwerde gegen eine Entscheidung über die Aussetzung der

  • FG Saarland, 19.09.2006 - 1 V 165/06

    Unzulässiger Antrag auf Änderung eines Aussetzungsbeschlusses

  • FG München, 01.08.2000 - 1 V 2152/00

    Wiederholender Aussetzungsantrag gegen Änderungsbescheid

  • FG Hamburg, 13.10.2005 - III 191/05

    Zu den Voraussetzungen eines Anschlussantrages auf Aussetzung der Vollziehung

  • FG München, 15.01.2003 - 13 V 5015/02

    Erneuter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung durch das Gericht nach Ergehen der

  • FG Hamburg, 12.06.2012 - 5 V 32/12

    Finanzgerichtsordnung: Wiederholter Antrag auf Aussetzung der Vollziehung

  • FG Saarland, 06.07.2006 - 1 V 165/06

    Zulässigkeit eines Änderungsantrags nach § 69 Abs. 6 Satz 2 FGO

  • FG Saarland, 06.12.2006 - 1 V 165/06

    Finanzgerichtsordnung; unzulässiger Antrag auf Änderung eines

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht