Rechtsprechung
   BFH, 15.05.2002 - X R 71/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,11328
BFH, 15.05.2002 - X R 71/01 (https://dejure.org/2002,11328)
BFH, Entscheidung vom 15.05.2002 - X R 71/01 (https://dejure.org/2002,11328)
BFH, Entscheidung vom 15. Mai 2002 - X R 71/01 (https://dejure.org/2002,11328)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,11328) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Revision - Einkommensteuer - Gewerbesteuermessbetrag - Gesonderte Gewinnfeststellung - Revisionsbegründungsfrist - Wiedereinsetzung in den vorigen Stand - Telefax - Sendebericht - Fehlermeldung - Ansparrücklage - Veräußerungsgewinn

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 56 § 120 Abs. 3
    Fristverlängerung für Revisionsbegründung; Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2002, 1320
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 09.02.2005 - X R 11/04

    NZB: Versäumung der Revisionsbegründungsfrist, Wiedereinsetzung

    Ferner ist die Organisation der Fristenkontrolle nach Art und Umfang darzulegen (BFH-Beschlüsse vom 10. März 1994 IX R 43/90, BFH/NV 1994, 813, unter 5., und vom 15. Mai 2002 X R 71/01, BFH/NV 2002, 1320).
  • BFH, 23.12.2005 - VI R 79/04

    Wiedereinsetzung - Programmabsturz des PC, Löschung des Kalendariums

    Entgegen der Auffassung der Klägerin erfüllt im Übrigen der bloße Hinweis auf eine (vorgebliche) Ähnlichkeit des Streitfalls mit dem Sachverhalt, der dem Beschluss in BFH/NV 2004, 1257 über die Aussetzung der Vollziehung in einem gänzlich anderen Verfahren zugrunde gelegen hat, nicht die gesetzlichen Anforderungen an eine ordnungsgemäße Angabe der Revisionsgründe einschließlich der Revisionsanträge i.S. des § 120 Abs. 3 FGO (vgl. dazu BFH-Beschlüsse vom 15. Juni 2004 VIII R 91/03, juris Nr. STRE200451086; vom 27. November 2003 VII R 49/03, BFH/NV 2004, 521; vom 15. Mai 2002 X R 71/01, BFH/NV 2002, 1320).
  • FG Düsseldorf, 25.09.2003 - 11 K 2035/01

    Ansparrücklage; Einbringungsbedingte Auflösung; Rumpfwirtschaftsjahr; Zurechnung;

    Die Revision wird zur Fortbildung des Rechts gemäß § 115 Abs. 2 Nr. 2 FGO zugelassen, da entscheidungserhebliche Rechtsfragen nach der Zurückweisung der gegen das Urteil des FG Münster vom 20. September 2001 eingelegten Revision als unzulässig (BFH-Beschluss vom 15. Mai 2002 X R 71/01, BFH/NV 2002 1320) höchstrichterlich bislang nicht geklärt sind.
  • BFH, 28.04.2003 - V B 241/02

    Wiedereinsetzung bei Büroversehen

    Daran fehlt es, wenn die Fristversäumnis mit einem Büroversehen begründet wird und der Vortrag keine Ausführungen dazu enthält, wie die Fristenkontrolle durch organisatorische Maßnahmen überwacht wurde, wer für den rechtzeitigen Versand des Fristverlängerungsantrags verantwortlich war und warum diese Person kein Verschulden trifft (BFH-Beschluss vom 15. Mai 2002 X R 71/01, BFH/NV 2002, 1320).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht