Weitere Entscheidungen unten: BFH, 25.01.2005 | BFH, 25.01.2005

Rechtsprechung
   BFH, 16.02.2005 - I B 154/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,12488
BFH, 16.02.2005 - I B 154/04 (https://dejure.org/2005,12488)
BFH, Entscheidung vom 16.02.2005 - I B 154/04 (https://dejure.org/2005,12488)
BFH, Entscheidung vom 16. Februar 2005 - I B 154/04 (https://dejure.org/2005,12488)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,12488) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KStG § 8 Abs. 3 S. 2
    Verlustträchtige Geschäfte (Wertpapiergeschäfte) einer KapG

  • datenbank.nwb.de

    Verdeckte Gewinnausschüttung bei spekulativen Wertpapier- und Devisengeschäften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Nochmals: Zur verdeckten Gewinnausschüttung und verdeckten Einlage" von StB Dipl.-Kfm. André Briese, M.A., original erschienen in: GmbHR 2006, 1308 - 1312.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2007, 7
  • BFH/NV 2005, 1376
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG München, 09.10.2007 - 8 V 1834/07

    Voraussetzungen der Aussetzung der Vollziehung eines Steuerbescheids; Grundsätze

    Ob daher die Zahlungen entsprechend der Auffassung des FA überhaupt als "nicht betrieblich veranlasst" angesehen werden können oder ob bei einer Publikums-KG - wie hier der Astin - nicht alle im Rahmen ihres Gewerbetriebes getätigten Ausgaben mit Ausnahme der Entnahmen betrieblich veranlasst sind, kann für das vorliegende Verfahren dahingestellt bleiben (vgl. hierzu das zu den Kapitalgesellschaften ergangene Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH--vom08. Juli 1998 I R 123/97, BFHE 186, 540, BFH/NV 1999, 269, sowie den BFH- Beschluss vom 16. Februar 2005 I B 154/04, BFH/NV 2005, 1377).
  • FG Hamburg, 28.05.2010 - 3 K 258/08

    Verdeckte Gewinnausschüttung durch Geldwäsche - Zinseinnahmen aus verpfändeten

    Die Grundsätze gelten deshalb etwa auch für eine nicht zu Gewinnzwecken betriebene Kapitalgesellschaft; Liebhabereisachverhalte - wie zum Beispiel die so genannte "Nonprofit-GmbH" - unterfallen ebenso den Regeln über die vGA (vgl. BFH, Beschluss vom 16. Februar 2005 I B 154/04, BFH/NV 2005, 1377; BFH, Urteil vom 17.11.2004 I R 56/03, BFHE 208, 519).
  • FG München, 19.11.2009 - 6 K 4167/06

    Organzuständigkeit in einer Aktiengesellschaft - Verdeckte Gewinnausschüttung bei

    Im Streitfall spricht überdies für die private Veranlassung, dass die getätigten Wertpapiergeschäfte mit hohen Risiken verbunden waren, die in den Streitjahren und den nachfolgenden Jahren zu hohen Verlusten führten und eine positive Totalgewinnprognose fehlt (vgl. BFH-Beschluss vom 16.2.2005 I B 154/04, BFH/NV 2005, 1377).
  • FG München, 17.12.2013 - 6 K 1949/10

    Risikogeschäfte zwischen dem Gesellschafter/Geschäftsführer und der GmbH als

    Ob eine Kapitalgesellschaft Geschäft im privaten Interesse ihres Gesellschafters tätigt, ist nach denjenigen Kriterien zu prüfen, die zur Abgrenzung zwischen Einkunftserzielungsabsicht und "Liebhaberei" entwickelt worden sind (vgl. BFH vom 31.3.2004 I R 83/03, BFH/NV 2004, 1482 und vom 16.2.2005 I B 154/04, BFH/NV 2005, 1377).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BFH, 25.01.2005 - I B 232/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,14335
BFH, 25.01.2005 - I B 232/03 (https://dejure.org/2005,14335)
BFH, Entscheidung vom 25.01.2005 - I B 232/03 (https://dejure.org/2005,14335)
BFH, Entscheidung vom 25. Januar 2005 - I B 232/03 (https://dejure.org/2005,14335)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,14335) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de

    FGO § 115 Abs. 2 Nr. 1; KStG § 1 Abs. 1 Nr. 5
    Besteuerung eines Zweckvermögens

  • datenbank.nwb.de

    Besteuerung einer Vermögensmasse als Zweckvermögen keine Rechtsfrage von grundsätzlicher Bedeutung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2005, 1376
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BFH, 25.01.2005 - I B 94/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,14174
BFH, 25.01.2005 - I B 94/04 (https://dejure.org/2005,14174)
BFH, Entscheidung vom 25.01.2005 - I B 94/04 (https://dejure.org/2005,14174)
BFH, Entscheidung vom 25. Januar 2005 - I B 94/04 (https://dejure.org/2005,14174)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,14174) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2005, 1376
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 05.06.2007 - I R 106/05

    Strenge Beurteilung der wirtschaftlichen Identität beim sog. Mantelkauf

    Nach der Rechtsprechung des Senats ist im Falle eines Branchenwechsels jedenfalls bei einem gewissen, wenn auch nur geringen zeitlichen Abstand zwischen der bisherigen und der neuen Tätigkeit von einer Einstellung und Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs auszugehen (Senatsurteile in BFHE 183, 556, BStBl II 1997, 829; vom 14. März 2006 I R 8/05, BFHE 212, 517; Senatsbeschluss vom 25. Januar 2005 I B 94/04, BFH/NV 2005, 1376).
  • FG Düsseldorf, 03.02.2009 - 6 K 257/05

    Geschäftsbetrieb einer verschmolzenen Kapitalgesellschaft - Verlustabzug bei

    Dies ist der Fall, wenn die werbende Tätigkeit entweder insgesamt aufgegeben wird oder die verbleibende Tätigkeit im Verhältnis zur bisherigen nur noch unwesentlich ist (vgl. zu § 8 Abs. 4 KStG 1991: BFH-Beschluss vom 25.01.2005 I B 94/04, BFH/NV 2005, 1376 und zu § 12 Abs. 3 UmwStG 1995 a.F.: BFH-Urteile in BStBl II 2003, 822 und in BFH/NV 2007, 1062).
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 06.12.2006 - 1 K 676/03

    Verlustvortrag; Verlust der wirtschaftlichen Identität; Anwendung von § 8 Abs. 4

    Eine Kapitalgesellschaft hat ihren Geschäftsbetrieb eingestellt, wenn sie im wirtschaftlichen Ergebnis aufgehört hat, werbend tätig zu werden (BFH v. 25.01.05 I B 94/04, BFH/NV 2005, 1376 ).
  • FG Niedersachsen, 08.12.2005 - 6 K 252/02

    § 8 Abs. 4 KStG n.F. als Korrekturvorschrift

    Die bloße Abwicklung noch ausstehender Forderungen und Verbindlichkeiten steht in der Regel der Annahme einer Einstellung des Geschäftsbetriebs nicht entgegen (BFH-Beschluss vom 25. Januar 2001 I B 94/04, BFH/NV 2005, 1376, unter Bezugnahme auf das BMF-Schreiben vom 11. Juni 1990 IV B 7-S 2745-7/90, BStBl I 1990, 252 unter 1.1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht