Rechtsprechung
   BFH, 31.05.2005 - VIII B 294/03   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 68
    NZB: Änderungsbescheid während des Verfahrens

  • datenbank.nwb.de

    Änderungsbescheid im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde; Unterbrechung des Verfahrens durch Eröffnung des Insolvenzverfahrens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2005, 1832



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (26)  

  • BFH, 22.06.2006 - IV R 56/04  

    Abzweigung von Einnahmen einer Gesellschaft durch einen ungetreuen Gesellschafter

    geführten Gespräche, nicht jedoch den Wahrheitsgehalt von dessen Äußerungen bezeugen (zu der Vernehmung von Zeugen vom Hörensagen vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 13. Juli 2004 II B 42/03, BFH/NV 2004, 1543; vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832, und vom 6. Oktober 2005 IV B 28/04, BFH/NV 2006, 322).
  • BFH, 07.02.2008 - X B 39/07  

    Analoge Anwendung der §§ 68 und 127 FGO im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren -

    Der vom Beklagten und Beschwerdegegner (Finanzamt --FA--) geänderte Bescheid für 1996 über Einkommensteuer und Solidaritätszuschlag vom 13. Dezember 2007 ist in entsprechender Anwendung des § 68 der Finanzgerichtsordnung (FGO) Gegenstand des Beschwerdeverfahrens geworden (vgl. dazu u.a. BFH-Beschlüsse vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237, und vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832).

    Zwar ist § 127 FGO im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde entsprechend anzuwenden, wenn während des Beschwerdeverfahrens ein Änderungsbescheid erlassen und Gegenstand des Verfahrens wird (vgl. BFH-Beschlüsse in BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; vom 18. Januar 2005 VIII B 97/03, BFH/NV 2005, 899; in BFH/NV 2005, 1832).

    Die Vorentscheidung ist aber dann nicht entsprechend § 127 FGO aufzuheben, wenn der Bescheid keine gegenüber den bisherigen Belastungen verbösernde Entscheidung enthält oder diese Entscheidung nicht streitig ist (z.B. BFH-Beschlüsse vom 31. März 2006 V B 13/04, BFH/NV 2006, 1492; in BFH/NV 2005, 1832, m.w.N.; vom 8. Februar 2007 IV B 138/05, BFH/NV 2007, 1326).

  • BFH, 09.01.2009 - V B 23/08  

    Nichtigkeit des UStG - Umsatzsteuer-Nachschau - Abhängigkeit der Zulässigkeit der

    Einer Aufhebung der Vorentscheidung bedarf es allerdings nicht, wenn die verbösernde Entscheidung nicht streitig ist (vgl. z.B. BFH-Beschlüsse vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832, und vom 26. Juli 2006 V B 198/05, BFH/NV 2006, 2112).
  • BFH, 20.04.2006 - VIII B 33/05  

    Sitzungsniederschrift, Verstoß gegen den Inhalt der Akten

    Im Übrigen ist die Rüge eines Verstoßes gegen die Sachaufklärungspflicht des FG bei Schätzungen als materiell-rechtlicher Fehler zu werten, der grundsätzlich nicht zur Zulassung der Revision führen kann (BFH-Beschlüsse vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832; vom 17. August 1999 IV B 155/98, BFH/NV 2000, 438).
  • BFH, 16.12.2009 - V B 23/08  

    Keine Gesamtnichtigkeit des UStG - Anwendung des § 68 FGO bei Ersatz von

    Einer Aufhebung der Vorentscheidung bedarf es allerdings nicht, wenn die verbösernde Entscheidung nicht streitig ist (vgl. z.B. BFH-Beschlüsse vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832, und vom 26. Juli 2006 V B 198/05, BFH/NV 2006, 2112).
  • BFH, 31.03.2006 - V B 13/04  

    Änderungsbescheid im NZB-Verfahren

    Der vom Beklagten und Beschwerdegegner (Finanzamt) geänderte Umsatzsteuerbescheid für 2001 vom 23. Mai 2005 ist in entsprechender Anwendung des § 68 der Finanzgerichtsordnung (FGO) Gegenstand des Beschwerdeverfahrens geworden (vgl. dazu u.a. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832).

    Zwar ist § 127 FGO im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde entsprechend anzuwenden, wenn während des Beschwerdeverfahrens ein Änderungsbescheid erlassen und Gegenstand des Verfahrens wird (vgl. BFH-Beschlüsse in BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; vom 18. Januar 2005 VIII B 97/03, BFH/NV 2005, 899; in BFH/NV 2005, 1832).

    Die Vorentscheidung ist aber dann nicht entsprechend § 127 FGO aufzuheben, wenn der Bescheid keine gegenüber den bisherigen Belastungen verbösernde Entscheidung enthält oder diese Entscheidung nicht streitig ist (z.B. BFH in BFH/NV 2005, 1832, m.w.N.).

  • BFH, 16.06.2010 - X B 91/09  

    Ergehen eines Änderungsbescheides während des NZB-Verfahrens - Anforderungen an

    Der vom Beklagten und Beschwerdegegner (Finanzamt --FA--) geänderte Bescheid für 2005 über Einkommensteuer, Zinsen zur Einkommensteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer (Einkommensteuerbescheid) sowie der Bescheid zum 31. Dezember 2005 über die gesonderte Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags zur Einkommensteuer (Verlustfeststellungsbescheid) jeweils vom 6. November 2009 sind in entsprechender Anwendung des § 68 FGO Gegenstand des Beschwerdeverfahrens geworden (vgl. dazu u.a. BFH-Beschlüsse vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237, und vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832).

    Die Vorentscheidung ist jedoch nicht entsprechend § 127 FGO aufzuheben, wenn der Änderungsbescheid keine gegenüber den bisherigen Belastungen verbösernde Entscheidung enthält oder diese Entscheidung nicht streitig ist (z.B. BFH-Beschlüsse vom 31. März 2006 V B 13/04, BFH/NV 2006, 1492; in BFH/NV 2005, 1832, m.w.N.; vom 8. Februar 2007 IV B 138/05, BFH/NV 2007, 1326).

  • BFH, 18.12.2007 - XI B 178/06  

    Pauschale Bewertung der Privatnutzung eines Betriebs-Pkw - Keine grundsätzliche

    Das Gericht ist grundsätzlich weder zu einem Rechtsgespräch noch zu einem Hinweis auf seine Rechtsauffassung verpflichtet (BFH-Urteil vom 14. März 1989 I R 105/88, BFHE 157, 72, BStBl II 1989, 741; BFH-Beschlüsse vom 6. August 2004 II B 69/03, BFH/NV 2004, 1666, und vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832, jeweils m.w.N.).
  • BFH, 27.03.2014 - X B 75/13  

    Umfang der Bindungswirkung bei Zurückverweisung - Sachurteilsvoraussetzungen

    Eine Zurückverweisung aufgrund des Einkommensteueränderungsbescheides vom 4. Februar 2013, der in entsprechender Anwendung des § 68 FGO Gegenstand des Beschwerdeverfahrens geworden ist (vgl. insoweit nur BFH-Beschluss vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832), an das FG in entsprechender Anwendung des § 127 FGO war nicht erforderlich.
  • BFH, 31.03.2006 - V B 12/04  

    Änderungsbescheid im NZB-Verfahren

    Erlässt das FA während des Verfahrens über eine zulässige, aber unbegründete Beschwerde wegen Nichtzulassung der Revision einen Änderungsbescheid zu Lasten des Steuerpflichtigen, wird dieser in entsprechender Anwendung des § 68 der Finanzgerichtsordnung (FGO) Gegenstand des Beschwerdeverfahrens (z.B. BFH-Beschluss vom 31. Mai 2005 VIII B 294/03, BFH/NV 2005, 1832); die Vorentscheidung ist entsprechend § 127 FGO aufzuheben und die Sache an das FG zurückzuverweisen (BFH-Beschlüsse vom 18. Dezember 2003 II B 31/00, BFHE 204, 35, BStBl II 2004, 237; vom 18. Januar 2005 VIII B 97/03, BFH/NV 2005, 899).

    Einer Aufhebung und Zurückverweisung bedarf es jedoch nicht, wenn der Bescheid keine gegenüber den bisherigen Belastungen verbösernde Entscheidung enthält oder diese Entscheidung nicht streitig ist (BFH in BFH/NV 2005, 1832).

  • BFH, 12.01.2006 - II B 56/05  

    Beitrittsgebiet; Einheitsbewertung

  • BFH, 11.11.2005 - II B 11/05  

    Abgrenzung bebauter/unbebauter Grundstücke

  • FG Düsseldorf, 04.11.2004 - 11 K 2702/02  

    Kapitaleinkünfte; Schätzung; Steuerhinterziehung; Festsetzungsfrist;

  • BFH, 09.07.2012 - VIII B 51/11  

    Objektive Beweislast bei negativen Einkünften aus Kapitalvermögen - Anforderungen

  • BFH, 26.07.2006 - V B 198/05  

    NZB: USt - Ersetzung des Vorauszahlungsbescheides durch den Jahresbescheid

  • BFH, 30.09.2010 - IX B 66/10  

    Nichtzulassungsbeschwerde: Rüge materiell-rechtlicher Fehler

  • BFH, 28.08.2006 - V B 180/05  

    Umsätze aus Saunabenutzung; verschärfende Rückwirkung wegen

  • BFH, 01.04.2008 - XI B 223/07  

    Längere Verfahrensdauer wegen eines beim EuGH anhängigen Musterverfahrens -

  • BFH, 08.09.2006 - V B 108/05  

    Überraschungsentscheidung

  • BFH, 08.04.2008 - X B 129/07  

    Keine Unterbrechung des finanzgerichtlichen Verfahrens durch Maßnahmen zur

  • BFH, 25.10.2006 - I B 64/06  

    Schätzung der Besteuerungsgrundlagen; Verletzung der Sachaufklärungspflicht und

  • BFH, 01.09.2006 - VIII B 86/05  

    Schlüssige Rüge der Verletzung der Sachaufklärungspflicht

  • BFH, 15.02.2008 - X S 27/07  

    Unterbrechung des finanzgerichtlichen Verfahrens im Rahmen eines

  • BFH, 20.12.2006 - I B 65/06  

    Schätzung

  • FG Hamburg, 08.06.2006 - 3 K 344/04  

    Hinzuschätzungen bei Einkünften aus Kapitalvermögen

  • FG Hamburg, 06.04.2006 - V 176/02  

    Kapitaleinnahmen bei nach Luxemburg transferierten Wertpapieren

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht