Weitere Entscheidung unten: BFH, 29.10.2004

Rechtsprechung
   BFH, 20.07.2004 - XI B 189/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,8076
BFH, 20.07.2004 - XI B 189/03 (https://dejure.org/2004,8076)
BFH, Entscheidung vom 20.07.2004 - XI B 189/03 (https://dejure.org/2004,8076)
BFH, Entscheidung vom 20. Juli 2004 - XI B 189/03 (https://dejure.org/2004,8076)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,8076) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 4 Abs. 4 § 10 Abs. 1 Nr. 1 lit. a
    Versorgungsleistungen als Sonderausgaben; Ehegatten-Arbeitsverhältnis

  • datenbank.nwb.de

    Abzugsfähigkeit von Versorgungsleistungen als dauernde Last bei Übertragung eines ertraglosen WG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Begrenzung der Höhe des Sonderausgabenabzug auf die Höhe der vom Übernehmer tatsächlich jährlich erzielten Beträge; Abziehbarkeit von Versorgungsleistungen als dauernde Last nach Maßgabe einer Ertragsprognose; Einordnung der Selbstnutzung durch den Übernehmer als ein von ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2005, 206
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 14.05.2014 - X R 7/12

    Berücksichtigung von Sanierungsaufwendungen beim Erlass eines Folgebescheides vor

    Die durch § 165 Abs. 2 Satz 1 AO ermöglichte anderweitige Festsetzung setzt nicht den Wegfall der Ungewissheit voraus, sondern ergeht im Regelfall unter Fortbestand der tatsächlichen Ungewissheit (vgl. BFH-Beschluss vom 20. Juli 2004 XI B 189/03, BFH/NV 2005, 206, unter 2.a).
  • FG Bremen, 23.10.2019 - 1 K 184/17
    Der Änderung nach § 165 Abs. 2 Satz 1 AO steht nicht entgegen, dass die Ungewissheit noch nicht beseitigt ist und auch die Änderung wiederum vorläufig erfolgt (BFH-Beschluss vom 20. Juli 2004 XI B 189/03, BFH/NV 2005, 206 ).
  • FG Nürnberg, 20.02.2009 - 6 K 1410/07

    Vorläufigkeitsvermerk und Änderungsbefugnis nach § 165 Abs. 2 Satz 1 AO

    17 3) Die Finanzbehörde ist im Umfang der wirksam erklärten Vorläufigkeit an die Steuerfestsetzung materiell nicht gebunden, § 165 Abs. 2 Satz 1 AO (vgl. auch BFH-Beschluss vom 20.07.2004 XI B 189/03, BFH/NV 2005, 206).
  • FG Rheinland-Pfalz, 22.04.2009 - 2 K 1674/07

    Wiederaufleben eines aufgehobenen Feststellungsbescheids nach Aufhebung des

    § 165 Abs. 2 AO unterscheidet zwischen der Aufhebung/Änderung der vorläufigen Festsetzung ohne dass die Ungewissheit beseitigt ist und der Aufhebung/Änderung oder Endgültigkeitserklärung nach Beseitigung der Ungewissheit (vgl. BFH-Urteil vom 20.07.2004, BFH/NV 2005, 206 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BFH, 29.10.2004 - VI B 186/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,15556
BFH, 29.10.2004 - VI B 186/03 (https://dejure.org/2004,15556)
BFH, Entscheidung vom 29.10.2004 - VI B 186/03 (https://dejure.org/2004,15556)
BFH, Entscheidung vom 29. Januar 2004 - VI B 186/03 (https://dejure.org/2004,15556)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,15556) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Kürzung des Wertes einer unentgeltlich überlassenen Eisenbahn-Netzkarte um einen Bewertungsabschlag und Rabattfreibetrag - Nutzungsbefugnis durch das Überlassen einer Bahnfahrkarte als geldwerter Vorteil

  • rechtsportal.de

    EStG § 8 Abs. 2, 3 § 11 Abs. 1 § 19 Abs. 1 Nr. 2
    Unentgeltliche Jahresnetzkarte - geldwerter Vorteil

  • datenbank.nwb.de

    Geldwerter Vorteil bei einer unentgeltlich überlassenen Jahresnetzkarte

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2005, 206
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Hessen, 23.09.2004 - 4 K 3657/03

    Ermittlung des geldwerten Vorteils aus der unentgeltlichen Überlassung einer

    Die Revision war auf der Grundlage des § 115 Abs. 2 Nr. 2 FGO zuzulassen, da von dem 9. Senat des Hessische Finanzgerichts unter dem Aktenzeichen 9 K 2448/02 eine inhaltlich abweichende Entscheidung getroffen wurde, gegen die mittlerweile unter dem Aktenzeichen VI B 186/03 Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt worden ist.
  • FG München, 08.04.2014 - 6 K 1712/13

    Freifahrkarten für Ruhestandsbeamte des Bundeseisenbahnvermögens sind

    Dass er daneben noch Versorgungsbezüge als Beamter vom BEV erhält, ändert daran nichts (vgl. BFH-Urteil vom 12. April 2007 VI R 89/04, BStBl II 2007, 719; der Lebenssachverhalt dort betrifft ebenfalls einen Führungsbeamten der DB AG; vgl. ferner Hessisches FG vom 23. September 2003, 9 K 2448/02 und daran anschließend BFH-Beschluss vom 29. Oktober 2004 VI B 186/03, BFH/NV 2005, 206).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht