Rechtsprechung
   BFH, 22.02.2006 - I R 74/05   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Körperschaftsteuerliche Organschaft; Verlustübernahmevereinbarung

  • datenbank.nwb.de

    Ausdrückliche Verlustübernahmevereinbarung nach § 17 Satz 2 Nr. 2 KStG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    AktG § 302; KStG § 17
    Steuerliche Organschaft im GmbH-Konzern nur bei Handelsregistereintragung der Verlustübernahme

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2006, 1513



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)  

  • BFH, 10.05.2017 - I R 93/15  

    Organschaft: Ausgleichszahlungen an Minderheitsgesellschafter;

    Diese zeitlichen Erfordernisse erstrecken sich gleichermaßen auf die Einbeziehung der Verlustübernahme entsprechend den Vorschriften des § 302 AktG gemäß § 17 Satz 2 Nr. 2 KStG (vgl. Senatsurteile vom 22. Februar 2006 I R 74/05, BFH/NV 2006, 1513, und I R 73/05, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung --HFR-- 2006, 1009).
  • BFH, 03.03.2010 - I R 68/09  

    Bestätigung der Rechtsprechung: Notwendiger Inhalt einer

    Wie der erkennende Senat in zwischenzeitlich ständiger Spruchpraxis (durch Urteile vom 29.3.2000 I R 43/99, BFH/NV 2000, 1250, und vom 22.2.2006 I R 74/05, BFH/NV 2006, 1513, und I R 73/05, GmbHR 2006, 890; vgl. auch bereits Urteil vom 17.12.1980 I R 220/78, BFHE 132, 285 , BStBl II 1981, 383) entschieden hat, muss der Ergebnisabführungsvertrag eine dem § 302 AktG entsprechende Vereinbarung enthalten.

    Im Einzelnen ist auch dazu auf die Senatsurteile in BFH/NV 2006, 1513 und in GmbHR 2006, 890 zu verweisen.

  • BFH, 17.06.2008 - IV R 88/05  

    Vereinbarte Verlustübernahme als Voraussetzung einer körperschaftsteuerlichen

    Diese Rechtsprechung ist zuletzt in den Urteilen des I. Senats vom 22. Februar 2006 I R 73/05 (Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung --HFR-- 2006, 1009) und I R 74/05 (BFH/NV 2006, 1513) bestätigt worden.

    Der Senat verweist insoweit auf die Begründung in den BFH-Urteilen in BFH/NV 2006, 1513 und vom 29. März 2000 I R 43/99 (BFH/NV 2000, 1250).

    Die von der Klägerin hervorgehobene Notwendigkeit einer mündlichen Verhandlung ergibt sich nicht daraus, dass das steuerrechtliche Schrifttum der Rechtsprechung des BFH zu § 17 Satz 2 Nr. 2 KStG möglicherweise nicht in dem Umfang folgt, wie man den Ausführungen im Urteil in BFH/NV 2006, 1513 entnehmen könnte.

    Eine solche Entscheidung liegt indessen nunmehr mit dem BFH-Urteil in BFH/NV 2006, 1513 vor.

  • BFH, 28.07.2010 - I B 27/10  

    Vereinbarung der Verlustübernahme bei körperschaftsteuerlicher Organschaft

    Diese zeitlichen Erfordernisse erstrecken sich gleichermaßen auf die Einbeziehung der Verlustübernahme entsprechend den Vorschriften des § 302 AktG gemäß § 17 Satz 2 Nr. 2 KStG 2002 (vgl. Senatsurteile vom 22. Februar 2006 I R 74/05, BFH/NV 2006, 1513 und I R 73/05, GmbHR 2006, 890 sowie in DStR 2010, 858).
  • BFH, 15.09.2010 - I B 27/10  

    Änderung und Richtigstellung des Senatsbeschlusses vom 28. Juli 2010 I B 27/10;

    Diese zeitlichen Erfordernisse erstrecken sich gleichermaßen auf die Einbeziehung der Verlustübernahme entsprechend den Vorschriften des § 302 AktG gemäß § 17 Satz 2 Nr. 2 KStG 2002 (vgl. Senatsurteile vom 22. Februar 2006 I R 74/05, BFH/NV 2006, 1513 und I R 73/05, GmbHR 2006, 890 sowie in DStR 2010, 858).".
  • FG Niedersachsen, 11.02.2010 - 6 K 406/08  

    Keine Abzugsfähigkeit sog. finaler Verluste einer ausländischen

    Die Tatsache, dass sich eine Verpflichtung zur Verlustübernahme auch ohne entsprechende Vereinbarung ggf. aus zivilrechtlicher Judikatur ergibt, genügt dagegen nach der BFH-Rechtsprechung nicht, um die Voraussetzungen der Organschaft zu erfüllen (BFH-Urteil vom 22.02.2006 I R 74/05, BFH/NV 2006, 1513 m.w.N.).
  • BFH, 22.07.2013 - I B 158/12  

    Kostenentscheidung nach Erledigung der NBZ

    Hiermit hat sich der erkennende Senat indes bereits in seinem Urteil vom 29. März 2000 I R 43/99 (BFH/NV 2000, 1250) ausführlich auseinandergesetzt; später hat er diese Rechtsprechung unter Auseinandersetzung mit Rechtsprechung und Literatur mehrmals bekräftigt (Senatsurteile vom 22. Februar 2006 I R 73/05, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung --HFR-- 2006, 1009, und I R 74/05, BFH/NV 2006, 1513).

    Hiermit wendet sich die Klägerin gegen die seit langem bestehende ständige Rechtsprechung des BFH (s. z.B. Senatsurteile vom 17. Dezember 1980 I R 220/78, BFHE 132, 285, BStBl II 1981, 383; in BFH/NV 2000, 1250; in HFR 2006, 1009; in BFH/NV 2006, 1513; vom 3. März 2010 I R 68/09, BFH/NV 2010, 1132; BFH-Beschluss in BFH/NV 2008, 1705; Senatsbeschluss vom 22. Dezember 2010 I B 83/10, BFHE 232, 190), was unter Einbeziehung von Rechtsprechung und Literatur eine besonders eingehende Auseinandersetzung damit erforderlich gemacht hätte, warum trotz der Vielzahl von Entscheidungen zu dieser Rechtsfrage eine weitere Klärung geboten erscheint.

  • FG Köln, 13.05.2009 - 13 K 4779/04  

    Steuerliche Organschaft: Finanzgericht Köln widerspricht langjähriger

    Nach Auffassung der Klägerin ist die hierzu ergangene Revisionsentscheidung des BFH, mit der das Urteil des FG Köln unter Hinweis auf die bisherige Rechtsprechung aufgehoben wurde (BFH-Urteil vom 22. Februar 2006 I R 73/05, BFH/NV 2006, 1513) und der Beschluss des 4. Senats des BFH, der sich der Ansicht des 1. Senats angeschlossen hat (BFH-Beschluss vom 16. Juni 2008 IV R 76/06, Juris-Dokument) nicht überzeugend.

    Der 1. Senat des BFH hat sich dieser Rechtsprechungsänderung nicht angeschlossen und die Entscheidung auf die Revision des Beklagten hin aufgehoben (BFH-Urteil vom 22. Februar 2006 I R 73/05, BFH/NV 2006, 1513).

  • BFH, 22.12.2010 - I B 83/10  

    Verlustübernahme bei Organschaft

    Das Regelungserfordernis erstreckt sich auf § 302 Abs. 1 und Abs. 3 AktG (vgl. Senatsurteile vom 17. Dezember 1980 I R 220/78, BFHE 132, 285, BStBl II 1981, 383; vom 29. März 2000 I R 43/99, BFH/NV 2000, 1250; vom 22. Februar 2006 I R 74/05, BFH/NV 2006, 1513) und nach der Einfügung des § 302 Abs. 4 AktG durch das Gesetz zur Anpassung von Verjährungsvorschriften an das Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts mit Wirkung vom 15. Dezember 2004 auch auf diesen.
  • BFH, 16.06.2008 - IV R 76/06  

    Vereinbarung einer Verlustübernahme als Voraussetzung einer

    Diese Rechtsprechung ist zuletzt in den Urteilen des I. Senats vom 22. Februar 2006 I R 73/05 (Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung 2006, 1009) und I R 74/05 (BFH/NV 2006, 1513) bestätigt worden.

    Der Senat verweist insoweit auf die Begründung in den BFH-Urteilen in BFH/NV 2006, 1513 und vom 29. März 2000 I R 43/99 (BFH/NV 2000, 1250).

  • FG Baden-Württemberg, 12.09.2012 - 3 K 2384/11  

    "Verunglückte Organschaft" - § 17 KStG erfordert ausdrückliche Einbeziehung der

  • FG Köln, 28.08.2009 - 13 K 4779/04  

    Voraussetzungen für die entsprechende Anwendbarkeit der Regeln über die

  • FG Sachsen-Anhalt, 22.04.2010 - 3 V 173/10  

    (Aussetzung der Vollziehung: Verlustübernahme bei Organschaft (§ 302 Abs. 4

  • FG Köln, 12.04.2011 - 13 K 3136/04  

    GmbH ist nicht Rechtsnachfolgerin i.S.d. § 45 AO durch Abspaltung wesentlicher

  • FG Hessen, 18.10.2012 - 8 K 1694/09  

    Organschaft beim Erwerb von Anteilen an einer sog. Vorratsgesellschaft;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht