Rechtsprechung
   BFH, 14.11.2006 - V B 88/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,9983
BFH, 14.11.2006 - V B 88/05 (https://dejure.org/2006,9983)
BFH, Entscheidung vom 14.11.2006 - V B 88/05 (https://dejure.org/2006,9983)
BFH, Entscheidung vom 14. November 2006 - V B 88/05 (https://dejure.org/2006,9983)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,9983) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Grundsätzliche Bedeutung; Bezeichnung des Leistungsempfängers

  • datenbank.nwb.de

    Anforderungen an die Bezeichnung des Leistungsempfängers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Anforderungen an die Bezeichnung des Leistungsempfängers

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2007, 509
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • FG Baden-Württemberg, 23.03.2017 - 1 K 3704/15

    Zulässiger Ansatz von Sicherheitszuschlägen im Rahmen einer Schätzung von

    Fehlt die Angabe des Leistungsempfängers, kann aus dem Abrechnungspapier kein Vorsteuerabzug vorgenommen werden (BFH-Beschluss vom 14. November 2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509, zu "Schwarzeinkäufen" eines Restaurantbetreibers außerhalb des normalen Kundenkontos).

    Hierzu gehört die gesonderte Inrechnungstellung der Steuer i.S. von § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG (BFH-Entscheidungen vom 12. Juni 1986 V R 75/78, BFHE 146, 569, BStBl II 1986, 721; vom 28. Dezember 2001 V B 148/01, BFH/NV 2002, 682; vom 14. November 2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509).

  • BFH, 29.02.2008 - XI B 208/07

    Verbindung von Beschwerdeverfahren - Herausgabe von Mandantenunterlagen durch

    Auch fehlt es an Angaben dazu, inwiefern die richtigen Antworten auf die Rechtsfragen zweifelhaft und in welchem Umfang und aus welchen Gründen sie umstritten sind (vgl. z.B. BFH-Beschluss vom 14. November 2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509, m.w.N.).
  • BFH, 29.01.2008 - XI B 183/07

    Anforderungen an die Begründung der Nichtzulassungsbeschwerde - Grundsätzliche

    Ferner sind Angaben dazu notwendig, inwiefern die richtige Antwort auf die im angestrebten Revisionsverfahren zu klärende Rechtsfrage zweifelhaft ist, in welchem Umfang und aus welchen Gründen die Rechtsfrage umstritten ist und welche unterschiedlichen Auffassungen dazu in der Rechtsprechung oder im Schrifttum vertreten werden (ständige Rechtsprechung, vgl. z.B. Beschluss des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 14. November 2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509, m.w.N.).
  • BFH, 29.02.2008 - XI B 209/07

    Zumutbarkeit der Erstellung und Herausgabe eines Datenträgers trotz personellen

    Auch fehlt es an Angaben dazu, inwiefern die richtigen Antworten auf die Rechtsfragen zweifelhaft und in welchem Umfang und aus welchen Gründen sie umstritten sind (vgl. z.B. BFH-Beschluss vom 14. November 2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509, m.w.N.).
  • FG Nürnberg, 24.05.2011 - 2 K 449/08

    Heilung des Mangels einer Schlussbesprechung - Schätzungsbefugnis bei fehlendem

    Der Mangel der fehlenden Rechnung kann nicht durch eine Schätzung behoben werden (ständige Rspr. vgl. BFH-Beschluss vom 14.11.2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509 m.w.N.).
  • FG Nürnberg, 23.01.2012 - 2 K 1563/09

    Keine Betriebsprüfung im Ausland - Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten bei

    Der Mangel der fehlenden Rechnung kann nicht durch eine Schätzung behoben werden (ständige Rspr. vgl. BFH-Beschluss vom 14.11.2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509 m.w.N.).
  • FG Nürnberg, 07.08.2008 - II 347/05

    Vorsteuerabzug für Leistungen, die in Zusammenhang mit der früheren

    Der Mangel der fehlenden Rechnung kann nicht durch eine Schätzung behoben werden (ständige Rspr. vgl. BFH-Beschluss vom 14.11.2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509 m.w.N.).
  • FG Nürnberg, 14.10.2008 - 2 K 649/08

    Voraussetzungen der Zulässigkeit einer Klage - Schätzung der Umsatzsteuer

    Denn grundsätzlich kann Vorsteuer überhaupt nicht geschätzt werden (BFH-Beschluss vom 14.11.2006 V B 88/05, BFH/NV 2007, 509).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht