Rechtsprechung
   BFH, 24.11.2010 - II B 48/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,16548
BFH, 24.11.2010 - II B 48/10 (https://dejure.org/2010,16548)
BFH, Entscheidung vom 24.11.2010 - II B 48/10 (https://dejure.org/2010,16548)
BFH, Entscheidung vom 24. November 2010 - II B 48/10 (https://dejure.org/2010,16548)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,16548) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    Voraussetzungen der Beiladung nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO - Rechtsstellung des nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO am Verfahren Beteiligten - Kostenentscheidung in Zwischenverfahren

  • openjur.de

    Voraussetzungen der Beiladung nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO; Rechtsstellung des nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO am Verfahren Beteiligten; Kostenentscheidung in Zwischenverfahren

  • Bundesfinanzhof

    Voraussetzungen der Beiladung nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO - Rechtsstellung des nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO am Verfahren Beteiligten - Kostenentscheidung in Zwischenverfahren

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 174 Abs 4 AO, § 174 Abs 5 S 2 AO, § 60 Abs 1 FGO, § 60 Abs 3 FGO
    Voraussetzungen der Beiladung nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO - Rechtsstellung des nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO am Verfahren Beteiligten - Kostenentscheidung in Zwischenverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 60 Abs. 1; FGO § 60 Abs. 3
    Beiladung des Miterben bei Streit um die Steuerschuld des anderen Miterben bei Beendigung des zivilgerichtlichen Verfahrens um die Stellung der Miterben jeweils zur Hälfte im Wege des Vergleichs

  • datenbank.nwb.de

    Bestimmter Sachverhalt i.S. des § 174 Abs. 4 und 5 AO; Voraussetzung für eine Beiladung nach § 174 Abs. 5 Satz 2 AO; Kostenentscheidung, wenn Entscheidung über eine Beiladung in einem unselbständigen Zwischenverfahren ergeht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2011, 408
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 14.03.2012 - XI R 2/10

    Änderung eines Steuerbescheids nach § 174 Abs. 4 AO - Unterschiedliche

    aa) Ein bestimmter Sachverhalt i.S. des § 174 Abs. 4 Satz 1 AO ist keine einzelne Tatsache, sondern jeder einheitliche Lebensvorgang und Sachverhaltskomplex, an den das Gesetz steuerliche Folgen knüpft (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 18. Februar 1997 VIII R 54/95, BFHE 183, 6, BStBl II 1997, 647, unter B.1.b; vom 26. Februar 2002 X R 59/98, BFHE 198, 20, BStBl II 2002, 450, unter II.1.b aa; vom 18. September 2003 X R 152/97, BFHE 203, 337, BStBl II 2007, 749, unter B.I.1.; BFH-Beschluss vom 24. November 2010 II B 48/10, BFH/NV 2011, 408, unter II.1.b; Loose in Tipke/Kruse, Abgabenordnung, Finanzgerichtsordnung, § 174 AO Rz 5; von Groll in Hübschmann/Hepp/Spitaler --HHSp--, § 174 AO Rz 56, 171, jeweils m.w.N.).
  • BFH, 01.07.2014 - VIII B 21/14

    Rechtswidrigkeit der Beiladung bei vorangegangener übereinstimmender

    c) dass das Finanzamt die Beiladung veranlasst und beantragt hat (Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 18. September 2001 V B 227/00, BFH/NV 2002, 158; vom 24. November 2010 II B 48/10, BFH/NV 2011, 408).
  • BFH, 25.03.2014 - XI B 127/13

    Beiladung einer Organgesellschaft zur Ermöglichung einer Folgeänderung

    Für diese Beiladung genügt es, dass die Möglichkeit einer Folgeänderung besteht (z.B. BFH-Beschlüsse in BFH/NV 2005, 835; vom 24. November 2010 II B 48/10, BFH/NV 2011, 408).
  • FG Berlin-Brandenburg, 13.08.2012 - 4 K 4338/08

    Beigeladene: PKH unter Beiordnung eines Rechtsanwaltes

    Durch die Beiladung der Antragstellerin zu dem Verfahren des Klägers erlangt diese die Stellung eines notwendig Beigeladenen im Sinne von § 60 Abs. 3 FGO (BFH, Beschluss vom 24.11.2010 - II B 48/10 -, Sammlung der Entscheidungen des BFH [BFH/NV] 2011, 408, m.w.N.), so dass sie bei ihrem Unterliegen in dem Verfahren und dem folgend dem Erlass eines Aufhebungs- oder Änderungsbescheides durch die Familienkasse ihr gegenüber lediglich noch die verfahrensrechtlichen Voraussetzungen einer Änderung nach § 174 Abs. 4 und 5 AO bestreiten könnte; die materiell-rechtliche Beurteilung des einheitlichen Lebensvorgangs auf Grund ihrer Beiladung gemäß § 174 Abs. 5 Satz 2 AO würde sie jedoch gegen sich gelten lassen müssen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht