Weitere Entscheidung unten: BFH, 13.06.2012

Rechtsprechung
   BFH, 18.09.2012 - VI R 65/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,45673
BFH, 18.09.2012 - VI R 65/11 (https://dejure.org/2012,45673)
BFH, Entscheidung vom 18.09.2012 - VI R 65/11 (https://dejure.org/2012,45673)
BFH, Entscheidung vom 18. September 2012 - VI R 65/11 (https://dejure.org/2012,45673)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,45673) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Bundesfinanzhof

    EStG § 62 Abs 1, EStG § 63 Abs 1 S 2, EStG § 32 Abs 4 S 2, EStG § 2 Abs 2, EStG § 9 Abs 1 S 3 Nr 4, EStG VZ 2009
    Kindergeld; regelmäßige Arbeitsstätte

  • Bundesfinanzhof

    Kindergeld; regelmäßige Arbeitsstätte

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 62 Abs 1 EStG 2009, § 63 Abs 1 S 2 EStG 2009, § 32 Abs 4 S 2 EStG 2009, § 2 Abs 2 EStG 2009, § 9 Abs 1 S 3 Nr 4 EStG 2009
    Kindergeld; regelmäßige Arbeitsstätte

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berücksichtigung von Aufwendungen eines in Berufsausbildung befindlichen Kindes für Fahrten zum Berufsfortbildungswerk

  • datenbank.nwb.de

    Voraussetzung für das Vorliegen einer regelmäßigen Arbeitsstätte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kindergeld - und die regelmäßige Arbeitsstätte im Berufsfortbildungswerk

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Fahrtkosten eines Kindes im Rahmen einer Berufsausbildung

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2013, 517
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BFH, 13.06.2012 - III B 60/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,44953
BFH, 13.06.2012 - III B 60/11 (https://dejure.org/2012,44953)
BFH, Entscheidung vom 13.06.2012 - III B 60/11 (https://dejure.org/2012,44953)
BFH, Entscheidung vom 13. Juni 2012 - III B 60/11 (https://dejure.org/2012,44953)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,44953) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Weiterleitung des Kindergeldes

  • openjur.de

    Weiterleitung des Kindergeldes

  • Bundesfinanzhof

    EStG § 70 Abs 2, AO § 37, EStG VZ 2005, EStG VZ 2006, EStG VZ 2007, EStG VZ 2008
    Weiterleitung des Kindergeldes

  • Bundesfinanzhof

    Weiterleitung des Kindergeldes

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 70 Abs 2 EStG 2002, § 37 AO, EStG VZ 2005, EStG VZ 2006, EStG VZ 2007
    Weiterleitung des Kindergeldes

  • rewis.io
  • rechtsportal.de

    EStG § 70 Abs. 2 S. 1
    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde betreffend die Geltendmachung des sog. Weiterleitungseinwandes gegenüber der Rückforderung von Kindergeld mangels grundsätzlicher Bedeutung

  • datenbank.nwb.de

    Weiterleitung des Kindergeldes

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde betreffend die Geltendmachung des sog. Weiterleitungseinwandes gegenüber der Rückforderung von Kindergeld mangels grundsätzlicher Bedeutung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2013, 517
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • FG Münster, 20.02.2013 - 6 K 187/11

    Anrechnung, Weiterleitungsfälle, Durchführung der Erstattung, Kenntnis,

    Auch dort wird ein Dritter als tatsächlicher Empfänger einer Zahlung selbst dann nicht Leistungsempfänger im Sinne des § 37 Abs. 2 AO, wenn die Behörde aufgrund einer Zahlungsanweisung des Berechtigten an den Dritten gezahlt hat (vgl. BFH-Beschluss vom 13.06.2012 III B 60/11, juris).
  • FG Baden-Württemberg, 17.10.2019 - 3 K 1507/18

    Einkommensteuerliche Behandlung der Aufwandsentschädigungen für eine

    Die Gerichte können die Finanzbehörden auch nicht zwingen, Vereinfachungsregelungen, die durch allgemeine Verwaltungsanweisungen angeordnet werden, auf einen Fall anzuwenden, der nach deren Auffassung nicht von der Verwaltungsanweisung gedeckt ist (vgl. die BFH-Entscheidungen in BStBl II 2018, 505, vom 22. September 2011 III R 82/08, BStBl II 2012, 734, vom 13. Juni 2012 III B 60/11, BFH/NV 2013, 517 und vom 26. Juni 2019 VIII R 43/15, juris).
  • FG Nürnberg, 09.04.2014 - 3 K 741/13

    Weiterleitung des Kindergeldes führt nicht zwingend zum Untergang eines

    Denn solche nicht im Gesetz selbst angeordneten Vereinfachungsregeln --wie das sog. Weiterleitungsverfahren-- sind so auszulegen, wie sie die Verwaltung verstanden wissen will (BFH-Urteil vom 22.09.2011 III R 82/08, BFHE 235, 336, BStBl II 2012, 734; BFH-Beschlüsse vom 13.06.2012 III B 60/11, BFH/NV 2013, 517; vom 12.08.2010 III B 94/09, BFH/NV 2010, 2062).

    26 Der BFH hat mehrfach entschieden, dass es sich bei der Festsetzung des Kindergeldes zu Gunsten des nachrangig Berechtigten und dem sich nach Aufhebung der Festsetzung ergebenden Erstattungsanspruch (§ 37 Abs. 2 AO) einerseits und der Festsetzung des Kindergeldes für den vorrangig Berechtigten und dem daraus resultierenden Auszahlungsanspruch (§ 37 Abs. 1 AO) andererseits um eigenständige, gesetzlich nicht miteinander verbundene Steuerschuldverhältnisse handelt(vgl.BFH-Beschluss vom 13.06.2012 III B 60/11, BFH/NV 2013, 517 m.w.N.).

  • FG Nürnberg, 05.12.2014 - 7 K 1981/12

    Keine Berücksichtigung der Kosten für den Empfang anlässlich der eigenen

    Solche im Gesetz nicht selbst angeordneten Vereinfachungsregeln sind so auszulegen, wie sie die Verwaltung verstanden wissen will (BFH- Urteil vom 22.09.2011 III R 82/08, BStBl II 2012, 734; BFH-Beschluss vom 13.06.2012 III B 60/11, BFH/NV 2013, 517).
  • FG Düsseldorf, 11.01.2019 - 15 K 2506/18
    Die Gerichte können also die Behörden nicht zwingen, etwa das Weiterleitungsverfahren auf Fälle anzuwenden, die nach deren Auffassung nicht von der Verwaltungsanweisung gedeckt sind (BFH-Beschluss vom 13.06.2012 III B 60/11, BFH/NV 2013, 517).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht