Rechtsprechung
   BFH, 27.10.2015 - VIII R 59/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,47702
BFH, 27.10.2015 - VIII R 59/13 (https://dejure.org/2015,47702)
BFH, Entscheidung vom 27.10.2015 - VIII R 59/13 (https://dejure.org/2015,47702)
BFH, Entscheidung vom 27. Januar 2015 - VIII R 59/13 (https://dejure.org/2015,47702)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,47702) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Zur inhaltlichen Bestimmtheit eines Steuerbescheides im Erbfall

  • IWW

    § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 der Finanzgerichtsordnung, § ... 119 Abs. 1 der Abgabenordnung, § 157 Abs. 1 Satz 2 AO, § 155 Abs. 3 AO, § 218 Abs. 1 AO, § 1922 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, § 45 AO, § 44 Abs. 2 FGO, § 126 Abs. 5 FGO, § 143 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Zur inhaltlichen Bestimmtheit eines Steuerbescheides im Erbfall

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 45 AO, § 119 AO, § 157 AO, § 1922 BGB, § 124 Abs 3 AO
    Zur inhaltlichen Bestimmtheit eines Steuerbescheides im Erbfall

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Bestimmtheit eines gegenüber dem Erben ergangenen Steuerbescheides

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO § 119 Abs. 1; AO § 157 Abs. 1 S. 2
    Anforderungen an die Bestimmtheit eines gegenüber dem Erben ergangenen Steuerbescheides

  • datenbank.nwb.de

    Steuerbescheid im Erbfall muss den Erfordernissen des § 157 AO genügen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Einkommensteuerbescheid im Erbfall - und seine inhaltliche Bestimmtheit

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Anforderungen an die Bestimmtheit eines gegenüber dem Erben ergangenen Steuerbescheides

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2016, 816
  • BFH/NV 2016, 726
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 21.06.2017 - V R 3/17

    Umsatzsteuer im Begräbniswald

    Entscheidend sind der erklärte Wille der Behörde und der sich daraus ergebende objektive Erklärungsinhalt der Regelung, wie ihn der Empfänger nach den ihm bekannten Umständen unter Berücksichtigung von Treu und Glauben verstehen konnte (BFH-Urteile vom 27. Oktober 2015 VIII R 59/13, BFH/NV 2016, 726; vom 21. Juli 2011 II R 6/10, BFHE 234, 474, BStBl II 2011, 906; vom 15. April 2010 V R 11/09, BFH/NV 2010, 1830; vom 26. November 2009 III R 67/07, BFHE 228, 42, BStBl II 2010, 476; in BFHE 227, 466, BStBl II 2010, 429; vom 9. April 2008 II R 31/06, BFH/NV 2008, 1435; in BFHE 218, 494, BStBl II 2009, 754; vom 11. Juli 2006 VIII R 10/05, BFHE 214, 18, BStBl II 2007, 96).

    Zur Auslegung ist das Revisionsgericht befugt, wenn die tatsächlichen Feststellungen des FG hierzu ausreichen (z.B. BFH-Urteil in BFH/NV 2016, 726).

  • BFH, 30.01.2018 - VIII R 75/13

    Keine Kapitalertragsteuer auf Rücklagen bei Regiebetrieben

    Soweit die tatsächlichen Feststellungen des FG hierzu ausreichen, darf das Revisionsgericht den Inhalt des Verwaltungsakts in eigener Zuständigkeit auslegen (Senatsurteil vom 27. Oktober 2015 VIII R 59/13, BFH/NV 2016, 726, m.w.N.).
  • BFH, 30.01.2018 - VIII R 20/14

    Zur Gewinnfeststellung gemäß § 15 Abs. 1 InvStG a.F. - Inhaltsadressat des

    Im Zweifel ist das den Betroffenen weniger belastende Auslegungsergebnis vorzuziehen, da er als Empfänger einer auslegungsbedürftigen Willenserklärung der Verwaltung durch etwaige Unklarheiten aus deren Sphäre nicht benachteiligt werden darf (z.B. Senatsurteil vom 27. Oktober 2015 VIII R 59/13, BFH/NV 2016, 726, m.w.N.).

    Zur Auslegung ist auch das Revisionsgericht befugt, wenn die tatsächlichen Feststellungen des FG hierfür ausreichen (vgl. Senatsurteil in BFH/NV 2016, 726, m.w.N.).

  • VGH Baden-Württemberg, 17.10.2017 - 9 S 2244/15

    Höhe von Investitionshilfen aus dem Ausgleichstock für die Sanierung von

    Unklarheiten bei der Auslegung des Schreibens einer Behörde gehen zu deren Lasten (vgl. BFH, Urteil vom 27.10.2015 - VIII R 59/13 -, BFH/NV 2016, 726; Senatsbeschluss vom 10.07.2017 - 9 S 1253/17 -, juris m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht