Rechtsprechung
   BFH, 14.02.1973 - I R 76/71   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1973,579
BFH, 14.02.1973 - I R 76/71 (https://dejure.org/1973,579)
BFH, Entscheidung vom 14.02.1973 - I R 76/71 (https://dejure.org/1973,579)
BFH, Entscheidung vom 14. Februar 1973 - I R 76/71 (https://dejure.org/1973,579)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1973,579) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Beteiligung an einem Unternehmen - Erwerb von Aktien - Ausweis als Anlagevermögen - Aufstockung der Beteiligung - Widerlegung der Vermutung - Betriebliche Zwecke

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 108, 532
  • DB 1973, 901
  • BStBl II 1973, 397
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BFH, 09.11.2017 - IV R 19/14

    Gewinnübertragung nach § 6b EStG: Veräußerung an Schwesterpersonengesellschaft,

    Vielmehr ist zu vermuten, dass die Beteiligung aufgestockt wurde (vgl. BFH-Urteile vom 14. Februar 1973 I R 76/71, BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397, unter 3., und vom 27. Juli 1988 I R 104/84, BFHE 155, 56, BStBl II 1989, 274, unter II.5.).
  • BFH, 27.07.1988 - I R 104/84

    Vermutung - Beteiligung - Teilwert - Anschaffungskosten - Erwerb von Anteilen

    Die neuen Anteile sind selbständige Wirtschaftsgüter unbeschadet der Tatsache, daß sie in anderer Hinsicht (z.B. Schachteldividende, Anlagevermögen) mit den seit 1967 gehaltenen Anteilen eine Einheit bilden (vgl. BFH-Urteile vom 14. Februar 1973 I R 76/71, BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397; vom 5. Dezember 1984 I R 62/80, BFHE 143, 43, BStBl II 1985, 311).
  • BFH, 10.08.2005 - VIII R 26/03

    Betrieblicher Aufwand bei vereinfachter Kapitalherabsetzung durch teilweise

    Auf die Art der Verwahrung der Aktien kommt es dafür nicht an (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 14. Februar 1973 I R 76/71, BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397).

    Zwar endet die Möglichkeit der Einzelbewertung von Aktien für den Aktionär in der Regel in dem Zeitpunkt, in dem nicht mehr der Anteilsbesitz allein, sondern in seiner Häufung als wirtschaftliche Einheit, d.h. als Beteiligung, für ihn entscheidende Bedeutung gewonnen hat (vgl. BFH-Urteil in BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397).

  • FG Hessen, 29.10.1996 - 4 K 3190/94

    Anspruch auf Aufhebung eines Körperschaftsteuerbescheides; Anforderungen an die

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 20.12.1995 - VIII B 83/95

    Unterschiedliche Besteuerung wesentlicher Beteiligungen im Betriebs- und

    Wegen dieser unterschiedlichen rechtlichen Sachverhalte sei es für den Anwendungsbereich des § 17 EStG nicht geboten, wie bei der laufenden Gewinnermittlung bei im Betriebsvermögen gehaltenen Anteilen (dazu Hinweis auf das BFH-Urteil vom 14. Februar 1973 I R 76/71, BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397) die Beteiligung i. S. des § 152 Abs. 2 des Aktiengesetzes auch im Rahmen des § 17 EStG als einheitliches Wirtschaftsgut zu beurteilen.

    Der BFH hat im bereits erwähnten Urteil in BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397, 398 ausgeführt, die Möglichkeit der Einzelbewertung ende in der Regel in dem Zeitpunkt, in dem nicht mehr der Anteilsbesitz allein, sondern der Anteilsbesitz in seiner Häufung als wirtschaftliche Einheit, d. h. als Beteiligung für den Inhaber, entscheidende Bedeutung gewonnen habe.

    Soweit die Beschwerde schließlich eine fehlerhafte Beweiswürdigung insoweit geltend macht, als die Voraussetzungen für eine -- ausschüttungsbedingte -- Teilwertabschreibung nach Auffassung des Finanzgerichts nicht nachgewiesen worden seien und gegebenenfalls in Anwendung der zitierten Rechtsprechung (BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397, 398) die hinzuerworbenen Geschäftsanteile in Höhe von 10 v. H. des Stammkapitals der GmbH als eigenständige Anteile behandelt werden könnten, wird allenfalls eine fehlerhafte Rechtsanwendung gerügt, nicht jedoch ein Zulassungsgrund nach § 115 Abs. 2 FGO dargetan (vgl. BFH-Beschluß vom 26. August 1992 II B 100/92, BFH/NV 1993, 662, 663).

  • FG Niedersachsen, 01.04.2014 - 13 K 315/10

    Wertaufholung nach einer Teilwertabschreibung

    Auch steuerrechtlich endet die Möglichkeit der Einzelbewertung des einzelnen Geschäftsanteils in dem Zeitpunkt, in dem nicht mehr der Anteilsbesitz allein, sondern seine Häufung als wirtschaftliche Einheit, d.h. als Beteiligung, für den Anteilseigner entscheidende Bedeutung gewonnen hat (BFH-Urteil vom 14. Februar 1973 I R 76/71, BStBl II 1973, 397; BFH-Beschluss vom 20. Dezember 1995 VIII B 83/95, BFH/NV 1996, 468; BFH-Urteil vom 10. August 2005 VIII R 26/03, BStBl II 2006, 22).

    Liegt eine Beteiligung vor, wird sie als einheitliches Wirtschaftsgut behandelt, d.h. nicht die einzelnen Geschäftsanteile der Kapitalgesellschaft sind Gegenstand der Bewertung sondern die gesamte Beteiligung (BFH-Urteil vom 14. Februar 1973 I R 76/71, BStBl II 1973, 397; BFH-Urteile vom 5. Dezember 1984 I R 62/80, BStBl II 1985, 311 für den Fall der Aufstockung einer Beteiligung; BFH-Beschluss vom 20. Dezember 1995 VIII B 83/95, BFH/NV 1996, 468; vgl. auch BFH-Urteil vom 21. Mai 1986 I R 199/84, BStBl II 1986, 794; BFH-Urteil vom 21. Mai 1986 I R 190/81, BStBl II 1986, 815).

  • BFH, 21.05.1986 - I R 199/84

    Anschaffungskosten - Anteil an GmbH - Erwerb eines Anteils - Gewinnbezugsrecht -

    Auf den vergleichbaren Fall, daß ein Steuerpflichtiger eine Beteiligung durch den Erwerb weiterer Anteile aufstockt (vgl. hierzu Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 14. Februar 1973 I R 76/71, BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397) oder zu einem Grundstück noch einen Grundstücksstreifen hinzu erwirbt, der als unselbständiger Teil des Gesamtgrundstücks anzusehen ist (vgl. BFH-Urteil vom 6. Dezember 1978 I R 33/75, BFHE 126, 546, BStBl II 1979, 259), sei hingewiesen.
  • BFH, 21.05.1986 - I R 362/83
    Auf den vergleichbaren Fall, daß ein Steuerpflichtiger eine Beteiligung durch den Erwerb weiterer Anteile aufstockt (vgl. hierzu Urteil des Bundesfinanzhofs -BFH- vom 14. Februar 1973 I R 76/71 , BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397 ) oder zu einem Grundstück noch einen Grundstücksstreifen hinzu erwirbt, der als unselbständiger Teil des Gesamtgrundstücks anzusehen ist (vgl. BFH-Urteil vom 6. Dezember 1978 I R 33/75 , BFHE 126, 546, BStBl II 1979, 259 ), sei hingewiesen.

    Der Teilwert der Beteiligung der Klägerin an der I-GmbH kann zu dem im Streitjahr liegenden Bilanzstichtag unter dem Betrag liegen, der sich aus dem bisherigen Buchwert der Beteiligung und den Anschaffungskosten für die erworbenen Anteile zusammensetzt (vgl. BFH-Urteil in BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397 ).

  • BFH, 21.05.1986 - I R 190/81

    Anschaffungskosten - Anteil an GmbH - Erwerb eines Anteils - Gewinnbezugsrecht -

    Auf den vergleichbaren Fall, daß ein Steuerpflichtiger eine Beteiligung durch den Erwerb weiterer Anteile aufstockt (vgl. hierzu BFH-Urteil vom 14. Februar 1973 I R 76/71, BFHE 108, 532, BStBl II 1973, 397) oder zu einem Grundstück noch einen Grundstücksstreifen hinzu erwirbt, der als unselbständiger Teil des Gesamtgrundstücks anzusehen ist (vgl. BFH-Urteil vom 6. Dezember 1978 I R 33/75, BFHE 126, 546, BStBl II 1979, 259), sei hingewiesen.
  • FG München, 18.04.2002 - 15 K 3814/98

    Aktienpaket als einheitliches Wirtschaftsgut "Beteiligung"; kein betrieblicher

    Und diese Betrachtung schlägt auch auf die bilanzsteuerrechtliche Beurteilung als einheitliches Wirtschaftsgut "Beteiligung" durch (vgl. BFH Urteil vom 14.02.1973, I R 76/71, BStBl. 1973 II 397; Schmid/Glanegger EStG 20. Aufl. 2001, § 6 Rz. 313).

    Als einziges Indiz für den tatsächlichen Wert der Beteiligung kommt der Aktienkurs des an der Börse gehandelten Teils der Aktien in Betracht (BFH Urteil vom 14.02.1973, I R 76/71, BStBl. 1973 II 397).

  • BFH, 10.10.1978 - VIII R 126/75

    Ermittlung des Veräußerungsgewinns nach § 17 EStG bei unterschiedlichen

  • BFH, 05.12.1984 - I R 62/80

    Schuldzins - Kredit - Neuaktien - Kredit zum Erwerb von Neuaktien -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht