Rechtsprechung
   BFH, 07.03.1975 - VI R 248/71   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1975,1292
BFH, 07.03.1975 - VI R 248/71 (https://dejure.org/1975,1292)
BFH, Entscheidung vom 07.03.1975 - VI R 248/71 (https://dejure.org/1975,1292)
BFH, Entscheidung vom 07. März 1975 - VI R 248/71 (https://dejure.org/1975,1292)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,1292) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Körperbehinderte - Ständige Pflegebedürftigkeit - Pauschbetrag - Minderung der Erwerbsfähigkeit - Alterserscheinungen - Beruhen auf Alterserscheinungen - Kosten ständiger Pflegebedürftigkeit - Außergewöhnliche Belastung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 115, 346
  • DB 1975, 2414
  • BStBl II 1975, 483
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BFH, 24.02.2000 - III R 80/97

    Außergewöhnliche Belastung: Unterbringung in Altenpflegeheim

    Die Rechtsprechung geht auch in den Fällen, in denen dem Steuerpflichtigen für den eigenen , ausschließlich durch Krankheit und Pflegebedürftigkeit bedingten Aufenthalt in einem Pflegeheim Kosten entstehen, davon aus, dass zu den nach § 33 EStG anzuerkennenden Mehraufwendungen grundsätzlich die gesamten vom Heim in Rechnung gestellten Unterbringungskosten einschließlich der Kosten für ärztliche Betreuung und für Pflege, gemindert um eine Haushaltsersparnis, nach § 33 EStG steuermindernd Berücksichtigung finden (BFH-Urteile vom 7. März 1975 VI R 248/71, BFHE 115, 346, BStBl II 1975, 483; in BFHE 131, 381, BStBl II 1981, 23; in BFHE 131, 378, BStBl II 1981, 25, und in BFHE 158, 380, BStBl II 1990, 418).
  • BFH, 12.11.1996 - III R 38/95

    Aufwendungen für die Unterbringung und Pflege eines bedürftigen Angehörigen als

    b) Dagegen begründen die Kosten wegen ständiger Pflegebedürftigkeit auch bei älteren Menschen eine außergewöhnliche Belastung (BFH-Urteil vom 7. März 1975 VI R 248/71, BFHE 115, 346, BStBl II 1975, 483).
  • FG Düsseldorf, 29.09.2011 - 11 K 2506/09

    Berücksichtigung von Heimunterbringungskosten als außergewöhnliche Belastung

    Dagegen begründen die Kosten wegen ständiger Pflegebedürftigkeit auch bei älteren Menschen eine außergewöhnliche Belastung (BFH-Urteil vom 7. März 1975 VI R 248/71, BFHE 115, 346, BStBl II 1975, 483).
  • BFH, 28.09.1984 - VI R 164/80

    Ständige Hilflosigkeit - Dauernder Zustand der Behinderung - Körperbehinderung

    Sie ersetzt diese Regelung nicht als solche, sondern beschränkt sich darauf, innerhalb dieser Regelung einen erhöhten Pauschbetrag vorzuschreiben (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 7. März 1975 VI R 248/71, BFHE 115, 346, BStBl II 1975, 483 zu § 65 EStDV 1965).
  • FG München, 27.06.2006 - 2 K 859/03

    Nachweis der Zwangsläufigkeit einer Heimunterbringung durch ein nachträglich

    Die Rechtsprechung gehe in den Fällen, in denen dem Steuerpflichtigen für den eigenen, ausschließlich durch Krankheit oder Pflegebedürftigkeit bedingten Aufenthalt in einem Heim Kosten entstünden, davon aus, dass zu den nach § 33 EStG anzuerkennenden Mehraufwendungen grundsätzlich die gesamten vom Heim in Rechnung gestellten Unterbringungskosten einschließlich der Kosten für ärztliche Betreuung und für Pflege gemindert um eine Haushaltsersparnis gehörten und steuermindernd zu berücksichtigen seien (BFH Urteile vom 7. März 1975 VI R 248/71, BFHE 115, 346, BStBl II 1975, 483; BFH in BStBl II 1981, 23, in BStBl II 1981, 25 und in BStBl II 1990, 418).
  • FG Saarland, 26.11.2002 - 2 K 157/00

    Pflegekosten als außergewöhnliche Belastungen; Nachweis der Pflegebedürftigkeit.

    1.1 Zwangsläufige Aufwendungen in dem vorgenannten Sinn sind nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs  BFH - auch die Aufwendungen wegen ständiger Pflegebedürftigkeit älterer Menschen, unabhängig davon, ob sie im eigenen Haushalt anfallen und ob diese von dem Steuerpflichten selbst oder einem unterhaltsverpflichteten Dritten übernommen werden (vgl. BFH, Urteile vom 7. März 1975 VI R 248/71, BStBl. II 1975, 483; vom 12. November 1996 III R 38/95, BStBl. II 1997, 387).
  • FG Rheinland-Pfalz, 16.03.2000 - 4 K 1899/98

    Aufwendungen für Heimunterbringung

    Dagegen begründen die Kosten wegen ständiger Pflegebedürftigkeit auch bei älteren Menschen eine außergewöhnliche Belastung (vgl. BFH-Urteil vom 7. März 1975 VI R 248/71, BStBl II 1975, 483).
  • FG Düsseldorf, 25.06.1999 - 9 K 7395/96

    Nachweis der pflegebedingten Heimunterbringung

    Dagegen begründen die Kosten wegen ständiger Pflegebedürftigkeit auch bei älteren Menschen eine außergewöhnliche Belastung (BFH Urteil vom 7. März 1975 VI R 248/71, BFHE 115, 346, BStBl II 1975, 483).
  • FG Niedersachsen, 29.01.1997 - II 675/95

    Pflegekosten in einem Altenheim als außergewöhnliche Belastung;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Baden-Württemberg, 31.10.1995 - 6 K 56/95

    Zurechnung des groben Verschuldens eines steuerlichen Beraters zu Lasten des

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht