Rechtsprechung
   BFH, 11.03.1975 - VIII R 23/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1975,630
BFH, 11.03.1975 - VIII R 23/70 (https://dejure.org/1975,630)
BFH, Entscheidung vom 11.03.1975 - VIII R 23/70 (https://dejure.org/1975,630)
BFH, Entscheidung vom 11. März 1975 - VIII R 23/70 (https://dejure.org/1975,630)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,630) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Wohnzweck - Gebäude - Fertigstellung - Bezugsfertigkeit

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Ein gemischtgenutztes Gebäude ist fertiggestellt i. S. des § 7b EStG, wenn der mehr als 66 2/3 v. H. Wohnzwecken dienende Teil bezugsfertig ist

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 115, 449
  • DB 1975, 1489
  • BStBl II 1975, 659
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BFH, 03.08.2016 - IX R 14/15

    Zur steuerlichen Abziehbarkeit von Aufwendungen für die Erneuerung einer

    d) Der Senat weicht mit dieser geänderten Rechtsauffassung von den BFH-Urteilen in BFHE 112, 251, BStBl II 1974, 479 zu § 7 EStG, vom 11. März 1975 VIII R 23/70 (BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659) und in BFHE 113, 10, BStBl II 1974, 631, jeweils zu § 7b EStG a.F. sowie vom BFH-Urteil in BFHE 112, 241, BStBl II 1974, 474, zu § 54 EStG a.F. ab; da die alleinige Zuständigkeit für die Berücksichtigung vom Aufwand im Rahmen der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung indes auf den erkennenden Senat übergegangen ist, bedarf es insoweit keiner Anrufung des Großen Senats des BFH.
  • OLG Stuttgart, 30.03.2010 - 10 U 87/09

    Architektenhaftung: Schadensersatz bei verspäteter Fertigstellung eines Wohn- und

    Ein Gebäude ist fertiggestellt, wenn die wesentlichen Bauarbeiten abgeschlossen sind und der Bau soweit errichtet ist, dass der Bezug der Wohnungen zumutbar ist (BFH v. 11.3.1975, VIII R 23/70; v. 21.7.1989 III R 89/85; H 44 EStH "Fertigstellung"; Nolde in Hermann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz § 7 EStG Anm. 480).
  • BFH, 07.04.1987 - IX R 140/84

    Verfahren - Revision - Revisionsbegründung - Einfamilienhaus - Beginn der

    Daher sei der Schluß gerechtfertigt, daß ungeachtet der noch auszuführenden Restarbeiten im Wohn- und Eßzimmer das Beziehen der Wohnung zu diesem Zeitpunkt zumutbar und somit die Wohnung bezugsfertig gewesen sei (Hinweis auf BFH-Urteile vom 29. Oktober 1974 VIII R 139/70, BFHE 114, 83, BStBl II 1975, 144, und vom 11. März 1975 VIII R 23/70, BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659).

    In diesem Urteil hat der BFH den Zeitpunkt der Bezugsfertigkeit i. S. des § 3 Einf-HausV als mit dem der Fertigstellung des Gebäudes i. S. des § 7 b EStG übereinstimmend erachtet, wonach es darauf ankommt, daß das Gebäude nach Abschluß der wesentlichen Bauarbeiten bewohnbar ist (vgl. Urteil in BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659).

  • BFH, 16.12.1988 - III R 186/83

    Bei Fertigstellung eines einheitlich geplanten und genehmigten Gebäudes nach dem

    Die Bezugsfertigkeit ist gegeben, wenn die wesentlichen Bauarbeiten abgeschlossen sind und der Bau so weit gefördert ist, daß der Bezug der Wohnungen zumutbar ist (Urteile des BFH vom 8. April 1954 IV 393/53 U, BFHE 58, 692, BStBl III 1954, 175; vom 11. März 1975 VIII R 23/70, BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659).

    Dabei kommt es nicht auf die Bewohnbarkeit einzelner Wohnungen des Gebäudes an, sondern es müssen alle Wohnungen bezugsfertig sein (vgl. Urteil in BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659).

  • BFH, 03.02.2000 - I B 48/99

    Zeitpunkt der Fertigstellung eines Gebäudes

    Die genannte Rechtsprechung betrifft zwar unmittelbar die Hypothekengewinnabgabe und die Investitionszulage; jedoch ist nicht klärungsbedürftig, dass der Begriff "Fertigstellung" im Einkommensteuerrecht nach denselben Grundsätzen wie in jenen Rechtsgebieten auszulegen ist (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 11. März 1975 VIII R 23/70, BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659, 660; BFH-Beschluss vom 9. Dezember 1997 X B 213/96, BFH/NV 1998, 698; Blümich/Brandis, Einkommensteuergesetz, § 7 Rz. 62).

    Vielmehr ist durch die ständige Rechtsprechung des BFH geklärt, dass ein Gebäude dann fertig gestellt ist, wenn es nach Abschluss der wesentlichen Bauarbeiten für den vorgesehenen Zweck nutzbar ist (Senatsurteil vom 23. Januar 1980 I R 27/77, BFHE 130, 24, BStBl II 1980, 365, 367; BFH in BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659, 660, und in BFHE 158, 280, BStBl II 1989, 906).

  • FG München, 25.03.2015 - 1 K 495/13

    Wegzugsbesteuerung: Keine Verrechnung fingierter Veräußerungsgewinne mit

    Bei mehreren möglichen Auslegungen des Gesetzeswortlauts ist derjenigen der Vorzug zu geben, die dem im Wortlaut des Gesetzes in seinem Sinnzusammenhang ausgedrückten Gesetzeszweck entspricht (BFH, Urteile vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255, BStBl II 1970, 597; vom 28. April 1970 II 109/65, BFHE 99, 250, 252, BStBl II 1970, 600, 601; vom 12. Dezember 1973 VI R 153/72, BFHE 111, 257, 261, BStBl II 1974, 215, 216, und vom 11. März 1975 VIII R 23/70, BFHE 115, 449, 451, BStBl II 1975, 659, 660).
  • BFH, 14.06.2000 - X B 101/99

    Abgrenzung Herstellungs-/Erhaltungsaufwand bei Dacherneuerung

    Ferner entspreche die FG-Entscheidung --soweit sie eine Absetzung für Abnutzung (AfA) hinsichtlich der Baumaßnahme nicht für die Streitjahre, sondern erst im späteren Veranlagungszeitraum 1997 für möglich halte-- nicht den Vorschriften über die Abschreibung von Gebäudeteilen und verstoße damit gegen die §§ 4 und 7 des Einkommensteuergesetzes (EStG) i.V.m. dem BFH-Beschluss vom 26. November 1973 GrS 5/71 (BFHE 111, 242, BStBl II 1974, 132) sowie mit den BFH-Urteilen vom 20. Februar 1975 IV R 241/69 (BFHE 115, 133, BStBl II 1975, 412) und vom 11. März 1975 VIII R 23/70 (BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659).

    Die von den Klägern insoweit --ohne nähere Erläuterung-- pauschal in Bezug genommenen BFH-Entscheidungen in BFHE 111, 242, BStBl II 1974, 132, in BFHE 115, 133, BStBl II 1975, 412 sowie in BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659 betreffen lediglich die Voraussetzungen für die Annahme eines selbständigen Wirtschaftsguts (BFHE 111, 242, BStBl II 1974, 132), die Notwendigkeit einheitlicher AfA-Sätze auf ursprüngliche und nachträgliche Herstellungskosten (BFHE 115, 133, BStBl II 1975, 412) sowie den Zeitpunkt der Fertigstellung bei in Bauabschnitten hergestellten Gebäuden (BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659), nicht aber die insoweit streitige Frage, ab welchem Zeitraum nachträgliche Herstellungskosten von Gebäuden bei der Bemessung der AfA zu berücksichtigen sind.

  • FG München, 25.03.2015 - 1 K 2723/13

    Ermäßigte Besteuerung der Auszahlung eines Versorgungsguthabens an die Witwe des

    Bei mehreren möglichen Auslegungen des Gesetzeswortlauts ist derjenigen der Vorzug zu geben, die dem im Wortlaut des Gesetzes in seinem Sinnzusammenhang ausgedrückten Gesetzeszweck entspricht (BFH, Urteile vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255, BStBl II 1970, 597; vom 28. April 1970 II 109/65, BFHE 99, 250, 252, BStBl II 1970, 600, 601; vom 12. Dezember 1973 VI R 153/72, BFHE 111, 257, 261, BStBl II 1974, 215, 216, und vom 11. März 1975 VIII R 23/70, BFHE 115, 449, 451, BStBl II 1975, 659, 660).
  • BFH, 07.05.1987 - IV R 150/84

    Abzug nach § 6c EStG bei Veräußerung von aufstehendem Holz und dazugehörigem

    Bei mehreren möglichen Auslegungen des Gesetzeswortlauts ist derjenigen der Vorzug zu geben, die dem im Wortlaut des Gesetzes in seinem Sinnzusammenhang ausgedrückten Gesetzeszweck entspricht (BFH-Urteile vom 28. April 1970 II 56/65, BFHE 99, 255, BStBl II 1970, 597; vom 28. April 1970 II 109/65, BFHE 99, 250, 252, BStBl II 1970, 600, 601; vom 12. Dezember 1973 VI R 153/72, BFHE 111, 257, 261, BStBl II 1974, 215, 216, und vom 11. März 1975 VIII R 23/70, BFHE 115, 449, 451, BStBl II 1975, 659, 660; Tipke/Kruse, Abgabenordnung-Finanzgerichtsordnung, 12, Aufl., § 4 AO 1977, Tz. 94, m.w.N.).
  • FG Thüringen, 14.06.2000 - III 1418/99

    Zeitpunkt der Fertigstellung eines Gebäudes i.S. des § 7 FördG

    Zwar ist nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung zu § 10e EStG und zu § 7b EStG Bezugsfertigkeit bereits gegeben, wenn die wesentlichen Bauarbeiten abgeschlossen sind und der Bau so weit gefördert ist, dass der Bezug der Wohnungen zumutbar ist (Urteile des BFH vom 8. April 1954 IV 393/53 U, BFHE 58, 692, BStBl III 1954, 175; vom 11. März 1975 VIII R 23/70, BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659).

    Dabei kommt es nicht auf die Bewohnbarkeit einzelner Wohnungen des Gebäudes an, sondern es müssen alle Wohnungen bezugsfertig sein (vgl. Urteil in BFHE 115, 449, BStBl II 1975, 659).

  • BFH, 13.02.1990 - IX R 334/87

    Antrag gem. § 68 FGO im Revisionsverfahren bei noch nicht bestandskräftiger

  • FG Baden-Württemberg, 23.05.1997 - 6 V 22/97

    Fertigstellungszeitpunkt von Wohnungen für degressive AfA

  • BFH, 23.01.1980 - I R 27/77

    Herstellungskosten - Prämienbegünstigung - Fertigstellung eines Gebäudes -

  • BFH, 14.01.2011 - III B 139/09

    Änderung eines Zulagenbescheides wegen neuer Tatsachen

  • BFH, 06.03.1980 - VI R 148/77

    Voraussetzungen für den Anspruch auf Eintragung eines Freibetrags nach § 7 b

  • BFH, 24.10.1978 - VIII R 201/73

    Schuldzins - Eigennutzung - Einfamilienhaus - Grundbetrag - Werbungskosten

  • BFH, 03.02.1976 - VIII R 156/74
  • FG Hamburg, 19.11.1998 - VI 7/97

    Rechtmäßigkeit der Ansetzung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung; Abzug

  • FG Köln, 17.11.1997 - 9 K 6341/97

    Voraussetzungen des Schuldzinsenabzugs; Erläuterung des Begriffs "Fertigstellung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht