Rechtsprechung
   BFH, 23.01.1976 - VI R 62/74   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1976,857
BFH, 23.01.1976 - VI R 62/74 (https://dejure.org/1976,857)
BFH, Entscheidung vom 23.01.1976 - VI R 62/74 (https://dejure.org/1976,857)
BFH, Entscheidung vom 23. Januar 1976 - VI R 62/74 (https://dejure.org/1976,857)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1976,857) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Aufwendungen eines Mieters - Einbau eines Schalldämmfensters - Außergewöhnliche Belastung - Abschirmung des Straßenlärms

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 33

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Aufwendungen des Mieters für Schalldämmfenster sind keine außergewöhnliche Belastung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 118, 24
  • DB 1976, 752
  • BStBl II 1976, 194
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • FG Düsseldorf, 09.10.2003 - 16 K 2824/01

    Außergewöhnliche Belastung; Wohnhaus; Behindertengerecht; Umbau; Gegenwert;

    Vgl. zu alledem zB BFH-Urteile und -Beschluß vom 23.1.1976 VI R 62/74, BStBl II 1976, 194; vom 17.7.1981 VI R 36/78, Rechtsprechungsdatei Juris; vom 4.3.1983 VI R 189/79, BStBl II 1983, 378; vom 9.8.1991 II R 54/90, BStBl II 1991, 920; vom 10.10.1996 III R 209/94, BStBl II 1997, 491; vom 6.2.1997 III R 72/96, BStBl II 1997, 607; vom 6.2.1997 III R 47/96, Sammlung der amtlich nicht veröffentlichten BFH-Entscheidungen -BFH/NV- 1997, 559; vom 4.12.2000 III B 72/00, BFH/NV 2001, 598; Urteile des Finanzgerichts -FG- Kassel vom 19.3.1996 3 K 2926/95, Entscheidungen der Finanzgerichte - EFG- 1996, 924; des FG Saarland vom 13.12.2001 2 K 280/01, Juris.

    Es handelt sich nach alledem jedenfalls aus derzeitiger Sicht - und zwar sowohl hinsichtlich der Kosten des Fahrstuhlanbaus als auch der durch die Erkrankung der Ehefrau verursachten Badezimmerarbeiten - um "verlorenen Aufwand", dem beim Kläger - anders als beim Mieter im Fall des o.a. BFH-Urteils vom 23.1.1976 in BStBl II 1976, 194 (Lärmabschirmung) - kein über die Förderung der restlichen Lebensqualität der Ehefrau hinausgehender Gegenwert gegenübersteht.

  • BFH, 04.03.1983 - VI R 189/79

    Keine außergewöhnliche Belastung, wenn den Aufwendungen ein Gegenwert in Form

    Demgemäß hat der BFH z. B. die Aufwendungen eines Mieters für den Einbau eines Schalldämmfensters in seine gemietete Wohnung zur Abschirmung des Straßenlärms (vgl. Urteil vom 23. Januar 1976 VI R 62/74, BFHE 118, 24, BStBl II 1976, 194) oder die Kosten für die Anschaffung einer Geschirrspülmaschine (Urteil vom 21. August 1974 VI R 237/71, BFHE 113, 301, BStBl II 1974, 745) oder die Aufwendungen für den Umbau oder die Neuanschaffung von Gasgeräten mit Rücksicht auf die Umstellung der Gasversorgung auf Erdgas (Urteil vom 15. Februar 1974 VI R 67/70, BFHE 111, 491, BStBl II 1974, 335) beurteilt.
  • FG Köln, 25.06.2003 - 7 K 7879/99

    Aufwendungen eines Allergikers für ein spezielles Bettsystem, einen Staubsauger

    Von einem derartigen Gegenwert kann aber nur dann gesprochen werden, wenn der angeschaffte Gegenstand oder die von ihm bezogene Leistung noch nach dem Erhalt durch den Steuerpflichtigen nicht nur für diesen, sondern auch für andere Personen von Wert sein könne und damit eine gewisse Marktfähigkeit besitzt, die in einem gewissen Verkehrswert zum Ausdruck kommt (vgl. BFH-Urteile vom 4. März 1983 VI R 189/79, BStBl II 1983, 378 betreffend Nachtstromspeicherheizungen; vom 15. Februar 1974 VI R 67/70, BStBl II 1974, 335 für Gasgeräte; vom 21. August 1974 VI R 237/71, BStBl II 1974, 745 hinsichtlich einer Geschirrspülmaschine und Urteil vom 23. Januar 1976 VI R 62/74, BStBl II 1976, 194 für Schalldämmfenster).
  • BFH, 17.07.1981 - VI R 36/78
    NV: Aufwendungen sind grundsätzlich keine außergewöhnliche Belastung, wenn der Steuerpflichtige für sie einen wie auch immer gearteten Gegenwert erhalten hat (vgl. BFH-Urteil vom 23.1.1976 VI R 62/74).
  • FG Nürnberg, 30.10.1985 - V 281/84

    Kürzung des Freibetrags durch die Unterstützung der früheren Ehefrau mit

    Daraus wird ersichtlich, daß die Eltern als Gegenwert für ihre Zahlungen einen vermögenswerten Ausgleichsanspruch gegen den Kläger erhalten hätten ( BFH-Urteil vom 23. Januar 1976 VI R 62/74 , BFHE 118, 24, BStBl. II 1976, 194), wenn es sich um Zahlungen aufgrund ihrer Haftung gehandelt hätte.
  • FG Hamburg, 08.04.1998 - VI 253/96

    Aufwendungen für den Einbau von Rolläden als aussergewöhnliche Belastungen bei

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht