Rechtsprechung
   BFH, 17.04.1980 - IV R 207/75   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1980,417
BFH, 17.04.1980 - IV R 207/75 (https://dejure.org/1980,417)
BFH, Entscheidung vom 17.04.1980 - IV R 207/75 (https://dejure.org/1980,417)
BFH, Entscheidung vom 17. April 1980 - IV R 207/75 (https://dejure.org/1980,417)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1980,417) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 4 Abs. 4, § 10 Abs. 1 Nr. 1, § 12 Nr. 2, § 33, § 33a; AO § 131 Abs. 1 Satz 1

  • Wolters Kluwer

    Strahlenschäden - Betriebsausgaben - Röntgenarzt - Außergewöhnliche Belastung - Kinder eines Röntgenarztes

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Aufwendungen eines Röntgenarztes zur Heilung oder Linderung genetischer Strahlenschäden bei seinen Kindern können nur als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • BFHE 130, 491
  • BStBl II 1980, 639
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • FG Hamburg, 01.12.2000 - I 397/98

    Steuerrecht: Betriebliche Veranlassung von Kosten für einen Rechtsstreit wegen

    Der Begriff der betrieblichen Veranlassung erfordert, dass ein wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen den Aufwendungen und dem Betrieb besteht (BFH, Urteil vom 1. Juni 1978 IV R 36/73, BFHE 125, 175 , BStBl II 178, 49; Urteil vom 17. April 1980 IV R 207/75, BFHE 130, 491 , BStBl II 1980, 639 f.).

    Durch den Betrieb veranlasste Aufwendungen entstehen nicht nur bei Rechtsgeschäften, die im Rahmen des Betriebs (Berufs) anfallen, sondern auch bei Einbußen, die ein Steuerpflichtiger im Zusammenhang mit seinem Betrieb (Beruf) erleidet (vgl. BFH, Urteil vom 17.04.1980 a.a.O.).

    Aufwendungen zur Wiederherstellung der Gesundheit können als Betriebsausgaben nur anerkannt werden, wenn sie auf eine typische Berufskrankheit zurückzuführen sind oder der Zusammenhang zwischen der Erkrankung und der Berufstätigkeit eindeutig feststeht (BFH-Urteil vom 17.04.1980 a.a.O.).

    Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn ein Angehöriger eines freien Berufes Aufwendungen zur Wiederherstellung seiner Gesundheit hat, wenn es sich um eine typische Berufskrankheit handelt oder der Zusammenhang zwischen der Erkrankung und dem Beruf eindeutig feststeht (BFH, Urteil vom 4. Oktober 1968, IV R 59/68, BFHE 94, 442, BStBl II 1969, 179; Urteil vom 17.04.1980 IV R 207/75, BFHE 130, 491 ; BStBl II 1980, 639 - 642).

  • FG Hamburg, 01.12.2000 - I 388/98

    Betriebliche Veranlassung von Prozesskosten, Rechtsberatungskosten,

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 07.12.1982 - VIII R 166/80

    Wohnung - Begriffsdefinition

    Die Rechtsprechung versteht darunter Aufwendungen, die ein Steuerpflichtiger für längere Zeit einem anderen gegenüber in Geld- oder Sachleistungen aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung zu erbringen hat (BFH-Urteil vom 3. Dezember 1964 IV 99/62 U, BFHE 81, 458, BStBl III 1965, 166, und Urteil vom 17. April 1980 IV R 107/75, BFHE 130, 491, 495, BStBl II 1980, 639).
  • BFH, 30.10.1984 - IX R 2/84

    Steuerliche Behandlung von Versorgungsleistungen bei

    Sie bestehen in wiederkehrenden Aufwendungen, die ein Steuerpflichtiger für längere Zeit einem anderen gegenüber in Geld- oder Sachwerten von unterschiedlicher Höhe aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung zu leisten hat und die nicht zu bestimmten Einkünften nach § 2 Abs. 3 Nrn. 1 bis 7 EStG 1971 (jetzt § 2 Abs. 1 Nrn. 1 bis 7 EStG 1981) gehören (BFH-Urteil vom 17. April 1980 IV R 207/75, BFHE 130, 491, BStBl II 1980, 639).
  • FG Rheinland-Pfalz, 27.06.2008 - 4 K 1928/07

    Zur Frage der steuerlichen Berücksichtigung von Schadensersatzleistungen aufgrund

    a) Der Begriff der betrieblichen Veranlassung erfordert, dass ein wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen den Aufwendungen und dem Betrieb besteht (BFH-Urteile vom 1. Juni 1978 IV R 36/73, BStBl II 178, 49, und vom 17. April 1980 IV R 207/75, BStBl II 1980, 639 f.; Finanzgericht Hamburg, Urteil vom 1. Dezember 2000 I 397/98, Haufe-Index 774992).

    Durch den Betrieb veranlasste Aufwendungen entstehen nicht nur bei Rechtsgeschäften, die im Rahmen des Betriebs (Berufs) anfallen, sondern auch bei Einbußen, die ein Steuerpflichtiger im Zusammenhang mit seinem Betrieb (Beruf) erleidet (vgl. BFH-Urteil vom 17. April 1980 IV R 207/75, a.a.O.).

  • BFH, 23.10.1992 - VI R 31/92

    Anschaffung von Brille für Bildschirmtätigkeit nicht als Werbungskosten absetzbar

    Denn nach der Rechtsprechung des BFH (Urteil vom 17. April 1980 IV R 207/75, BFHE 130, 491, BStBl II 1980, 639, 640, m. w. N.) sind Aufwendungen zur Wiederherstellung der Gesundheit dann beruflich oder betrieblich veranlaßt, wenn es sich um eine typische Berufskrankheit handelt oder der Zusammenhang zwischen der Erkrankung und dem Beruf eindeutig feststeht.
  • FG München, 20.03.2001 - 12 K 2453/96

    Unfallkosten als Betriebsausgaben; Einkommensteuer 1988-1992

    Soweit eine Schadenersatzpflicht auf außerbetrieblichen Umständen beruht, können Aufwendungen hierfür nicht als Betriebsausgaben anerkannt werden (BFH-Urteil vom 17. April 1980 IV R 207/75, BStBl II 1980, 639 ).

    Ebenso hat der Bundesfinanzhof im Urteil vom 17. April 1980 IV R 207/75, BStBl II 1980, 639 , ausgeführt, dass eine betriebliche Veranlassung für Schadenersatzleistungen nur dann besteht, wenn der Schaden im Wesentlichen als unmittelbare Folge der betrieblichen Tätigkeit anzusehen ist.

  • BFH, 19.03.1987 - IV R 140/84

    Betriebsausgabeneigenschaft bei Zahlung von Schadenseratz

  • BFH, 13.08.1985 - IX R 10/80

    Zum Sonderausgabenabzug einer gegen Gegenleistung übernommenen dauernden Last

  • FG Hamburg, 15.04.2003 - I 116/01

    Berücksichtigung von Sonderbetriebsausgaben bei einzelnen Gesellschaftern einer

  • FG Baden-Württemberg, 25.03.1998 - 14 K 172/94

    Betriebliche Veranlassung von Risikogeschäften

  • FG Baden-Württemberg, 22.07.2008 - 4 K 723/08

    Kein Sonderausgabenabzug für Steuerberatungskosten als dauernde Last

  • FG Köln, 24.06.2004 - 2 K 3877/02

    Kostenübernahme für Raucherentwöhnung steuerpflichtiger Arbeitslohn

  • BFH, 20.03.1984 - IX R 8/80

    Dauernde Last - Aufwendungen für Beerdigung - Beerdigung eines

  • BFH, 08.10.1986 - I R 209/82

    Antrag des sachlichen Steuerrechts als tatsächliches Vorbringen - Vereinbarung

  • FG Sachsen-Anhalt, 25.09.2014 - 6 K 1326/11

    Berücksichtigung von Umbaukosten einer zahnärztlichen Praxis als nachträgliche

  • BFH, 13.08.1985 - IX R 6/80

    Überlassung der Nutzung und der Mietzinsen eines Einfamilienhauses an die Mutter

  • FG München, 26.09.1997 - 8 K 642/95

    Geltendmachung von Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit; Geltendmachung von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht