Rechtsprechung
   BFH, 06.11.1985 - II R 217/85   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 104 Abs. 1 und 2, § 105 Abs. 4, § 115 Abs. 1; BFH-EntlG Art. 1 Nr. 5; Beschleunigungsgesetz vom 4. Juli 1985 Art. 1 bis 5

  • Jurion

    Finanzgerichtsverfahren - Revision - Urteilsverkündung - Zustellung - Beschleunigungsgesetz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 145, 120
  • NJW 1986, 2666 (Ls.)
  • BB 1986, 314
  • BStBl II 1986, 175



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)  

  • BFH, 08.03.2011 - IV S 14/10  

    Bindung an die Entscheidung nach formloser Bekanntgabe der Urteilsformel an einen

    Mit der anschließenden formlosen Bekanntgabe der Urteilsformel an einen Beteiligten gilt die Entscheidung als verkündet (BFH-Urteile vom 6. November 1985 II R 217/85, BFHE 145, 120, BStBl II 1986, 175; vom 28. November 1995 IX R 16/93, BFHE 179, 8, BStBl II 1996, 142; BFH-Beschluss vom 24. November 1994 X B 146-149/94, BFH/NV 1995, 692).
  • BGH, 05.03.2009 - IX ZR 90/06  

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde betreffend die haftungsausfüllende

    Der Bundesfinanzhof geht in ständiger Rechtsprechung davon aus, dass eine gemäß § 104 Abs. 2 FGO zuzustellende Entscheidung frühestens zu demjenigen Zeitpunkt Wirksamkeit im Sinne des § 318 ZPO entfaltet, in dem sie zumindest einem der jeweiligen Verfahrensbeteiligten in irgend einer Weise bekannt gemacht worden ist (BFHE 145, 120, 122; 179, 8, 11 ; 203, 523, 528 ; BFH/NV 1995, 692, 694; BFH/NV 2001, 1143, 1144).
  • BFH, 28.11.1995 - IX R 16/93  

    Keine Bindungswirkung eines Urteils (§ 155 FGO i. V. m. § 318 ZPO) vor

    Allerdings ist anerkannt, daß die Bindungswirkung einer Entscheidung schon vorher eintreten kann; dies gilt z. B. dann, wenn der gemäß § 104 Abs. 2 FGO der Geschäftsstelle übergebene Tenor durch diese einem Beteiligten - formlos - bekanntgegeben wird (vgl. Entscheidung des Bundessozialgerichts - BSG - vom 14. Dezember 1978 2 RU 23/77, Monatsschrift für Deutsches Recht - MDR - 1979, 524; BVerwG-Entscheidung vom 1. Februar 1988 7 B 15.88, Buchholz, Sammel- und Nachschlagewerk der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts 310, § 130 VwGO Nr. 11; Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts - OVG - Nordrhein-Westfalen vom 2. April 1981 7 B 430/81, Deutsches Verwaltungsblatt 1981, 691; vgl. auch BFH-Entscheidung vom 6. November 1985 II R 217/85, BFHE 145, 120, BStBl II 1986, 175).
  • BFH, 10.11.1993 - II R 39/91  

    Frist für Abfassung des vollständigen Urteils bei Zustellung an Verkündungs Statt

    Ferner können die Beteiligten bei einem Vorgehen nach § 104 Abs. 2 FGO schon vor der Zustellung des vollständigen Urteils Kenntnis von der im Tenor bei der Geschäftsstelle niedergelegten Entscheidung des Gerichts erhalten, da ihnen schon vor Zustellung auf Anfrage bekanntzugeben ist, welche Entscheidung der Geschäftsstelle übergeben wurde (vgl. BFH-Urteil vom 6. November 1985 II R 217/85, BFHE 145, 120, BStBl II 1986, 175, 176).
  • BFH, 29.07.2010 - I B 121/10  

    Berichtigungsfähigkeit eines bei der Geschäftsstelle hinterlegten und den

    Die Entscheidung galt damit als verkündet (BFH-Urteil vom 6. November 1985 II R 217/85, BFHE 145, 120, BStBl II 1986, 175).
  • BFH, 06.06.2001 - X B 169/00  

    Richterablehnung; Schluss der mündlichen Verhandlung

    Das Gericht ist dann an seine Entscheidung gebunden (z.B. BFH-Urteile vom 6. November 1985 II R 217/85, BFHE 145, 120, BStBl II 1986, 175; vom 28. November 1995 IX R 16/93, BFHE 179, 8, BStBl II 1996, 142; BFH-Beschluss vom 24. November 1994 X B 146-149/94, BFH/NV 1995, 692, jeweils m.w.N. zur Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts); eine Wiedereröffnung der mündlichen Verhandlung kommt nicht mehr in Betracht.
  • BFH, 30.04.2001 - VII B 28/01  

    Urteil, Form, Inhalt, Entscheidungsfindung

    Nicht gefordert vom Gesetz wird insbesondere ein Hinweis auf dem Urteil darauf, ob im Falle des § 104 Abs. 2 FGO das dort vorgeschriebene Verfahren, also die Übergabe des vollständigen Urteils bzw. der unterschriebenen Urteilsformel, was zunächst ausreicht (§ 105 Abs. 4 Satz 2 FGO analog, vgl. das BFH-Urteil vom 6. November 1985 II R 217/85, BFHE 145, 120, BStBl II 1986, 175, und Gräber/von Groll, Finanzgerichtsordnung, 4. Aufl. 1997, § 104 Rz. 9, jeweils m.w.N.), binnen zwei Wochen nach der mündlichen Verhandlung an die Geschäftsstelle, eingehalten worden ist.
  • BFH, 07.10.1998 - II B 43/98  

    Urteil; Zustellung

    Entgegen der Auffassung der Klägerin läßt sich eine derartige Verpflichtung des Gerichts auch nicht dem Urteil des BFH vom 6. November 1985 II R 217/85 (BFHE 145, 120, BStBl II 1986, 175) entnehmen.
  • LG Arnsberg, 22.06.2010 - 2 KLs 12/09  

    Mord vor 23 Jahren, DNA-Analyse

    Wegen des Eintritts der Bewusstlosigkeit hat die R. deshalb besondere Schmerzen oder Qualen nicht (mehr) empfinden können, so dass das Mordmerkmal der Grausamkeit nicht anzunehmen ist (vgl. Fischer, StGB, 57. Auflage, § 211, Rdnr. 57 unter Hinweis BGH NStZ 01, 647; BGH NJW 86, 2666).
  • FG Sachsen, 28.07.2009 - 1 K 2/05  

    Keine Rückstellung eines Versorgungsunternehmens wegen Abbruchkosten für nicht

    Inhaltlich führt dies zur Bindungswirkung des Urteils auch für das Gericht selbst (vgl. BFH-Urteil vom 6. November 1985 II R 217/85, BStBl II 1986, 175 ).
  • LG Arnsberg, 22.06.2011 - 2 KLs 12/09  

    Anforderungen an den Nachweis einer Täterschaft anhand von Zeugenaussagen und

  • BFH, 17.01.1989 - IV B 113/87  

    Verfassungsmäßigkeit des für die Entscheidung über die Zulässigkeit der

  • BFH, 11.02.1998 - I R 125/97  

    Voraussetzungen für die Herbeiführung von Bindungswirkungen durch formlose

  • BVerwG, 11.06.1993 - 8 C 6.92  

    Heranziehung zu einem Erschließungsbeitrag für die Kosten der erstmaligen

  • BFH, 17.01.1989 - IV R 65/87  

    Zulassungsfreie Revision wegen mangelnder Sachaufklärung und Verletzung des

  • BFH, 30.11.1987 - VIII B 7/87  
  • BFH, 09.02.1989 - V R 126/84  
  • BFH, 30.08.1990 - VIII R 85/89  

    Auslegung von Entlastungsvorschriften über die Zuständigkeit bei der Anfechtung

  • BFH, 30.11.1987 - VIII R 206/85  

    Voraussetzungen für eine Nichtzulassungsbeschwerde

  • BFH, 03.06.1986 - IV R 182/85  

    Statthaftigkeit einer nicht durch das Finanzgericht (FG) zugelassenen Revision

  • BFH, 23.04.1986 - I R 184/85  
  • BFH, 16.04.1986 - I R 197/85  

    Zulässigkeit einer Revision

  • BFH, 13.06.1988 - IX R 178/87  
  • BFH, 18.06.1986 - I R 48/86  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht