Rechtsprechung
   BFH, 26.11.1987 - V R 29/83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,518
BFH, 26.11.1987 - V R 29/83 (https://dejure.org/1987,518)
BFH, Entscheidung vom 26.11.1987 - V R 29/83 (https://dejure.org/1987,518)
BFH, Entscheidung vom 26. November 1987 - V R 29/83 (https://dejure.org/1987,518)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,518) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    UStG 1973 § 4 Nr. 12a, § 9 Satz 1, § 15 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2 Nr. 1; AO 1977 § 42

  • Wolters Kluwer

    Durchführung eines Vertrags - Vermietung von Wohnungen - Recht der Weitervermietung - Rechtsmißbrauch - Zwischenvermietung - Appartements für Feriengäste - Rechnung - Fehlerhafte Bezeichnung des Empfängers - Berichtigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO § 42

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    1. Zum Problem des Mißbrauchs von Gestaltungsmöglichkeiten des Rechts im Zusammenhang mit der tatsächlichen Durchführung einer Zwischenvermietung von Wohnungen. 2. Der Vorsteuerabzug aus einer berichtigten Rechnung ist erst im Besteuerungszeitraum der Rechnungskorrektur ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 152, 170
  • BB 1988, 962
  • BStBl II 1988, 387
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (31)

  • BFH, 25.02.1991 - GrS 7/89

    1. Zur Mitunternehmerstellung von Personengesellschaften - 2. Keine Anwendung des

    Insoweit verweist der Große Senat vergleichsweise auf die Rechtsprechung zu Gewinnverlagerungen auf Basisgesellschaften in das niedrig besteuernde Ausland (z. B. BFH-Urteil vom 5. März 1986 I R 201/82, BFHE 146, 158, BStBl II 1986, 496 m. w. N.) und zur Einschaltung von Zwischenvermietern zur Erlangung des Vorsteuerabzugs bei der Umsatzsteuer (z. B. BFH-Entscheidungen vom 29. Oktober 1987 V B 109/86, BFHE 151, 247, BStBl II 1988, 96; vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387, und vom 22. Juni 1989 V R 34/87, BFHE 158, 152, BStBl II 1989, 1007, jeweils mit weiteren Nachweisen).
  • BGH, 02.11.2001 - V ZR 224/00

    Anspruch auf Ausstellung einer Rechnung mit Umsatzsteuer-Ausweis; Wirksamkeit

    aa) Eine Gestaltung ist nach § 42 AO dann rechtsmißbräuchlich, wenn sie, gemessen an dem erstrebten Ziel, unangemessen und ungewöhnlich ist, der Steuerminderung (Vorsteuererstattung) dienen soll und nicht durch wirtschaftliche oder sonstige beachtliche nichtsteuerliche Gründe zu rechtfertigen ist (vgl. BFHE 152, 170, 174; 152, 496, 498; 165, 1, 3).
  • BFH, 28.11.2002 - VII R 41/01

    Haftung des Konkursverwalters bei Umsatzsteuer-Option

    Rechtsmissbräuchlich i.S. des § 42 AO 1977 ist jedoch nur eine Gestaltung, welche der Veräußerer --nur auf ihn kommt es insofern an (BFH-Urteil vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387)-- gebraucht, obwohl sie der vom Gesetzgeber in Übereinstimmung mit der Verkehrsauffassung für typisch gehaltenen Gestaltung zum Erreichen bestimmter wirtschaftlicher Ziele nicht entspricht, ohne dass für sie beachtliche außersteuerliche Gründe vorliegen (BFH-Urteil vom 6. Juni 1991 V R 70/89, BFHE 165, 1, BStBl II 1991, 866).
  • BFH, 16.12.2003 - VII R 77/00

    Haftung eines Liquidators bei Umsatzsteueroption

    Rechtsmissbräuchlich i.S. des § 42 AO 1977 ist jedoch nur eine Gestaltung, welche die GmbH --nur auf sie kommt es insofern an (BFH-Urteil vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387)-- gebraucht, obwohl sie der vom Gesetzgeber in Übereinstimmung mit der Verkehrsauffassung für typisch gehaltenen Gestaltung zum Erreichen bestimmter wirtschaftlicher Ziele nicht entspricht, ohne dass für sie beachtliche außersteuerliche Gründe vorliegen (BFH-Urteil vom 6. Juni 1991 V R 70/89, BFHE 165, 1, BStBl II 1991, 866).
  • BFH, 06.06.1991 - V R 70/89

    Mißbrauch rechtlicher Gestaltungsmöglichkeiten bei Veräußerung eines Grundstücks

    Die Frage, ob eine mißbräuchliche Rechtsgestaltung vorliegt, ist für jeden der der Besteuerung unterliegenden Vorgänge gesondert zu prüfen (vgl. BFH-Urteil vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387).
  • BFH, 14.05.1992 - V R 12/88

    Rechtsmissbrauch durch Einschaltung eines gewerblichen Zwischenmieters

    Ausnahmen können sich bei Vermietung an einen Unternehmer zur Vermietung an dessen Arbeitnehmer ergeben (Senatsurteile vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387, und vom 5. März 1992 V R 36/87, nicht veröffentlicht).
  • BFH, 19.05.1988 - V R 115/83

    1. Unternehmereigenschaft setzt Leistungen gegen Entgelt voraus 2. Zum

    Dabei beginnt der Anwendungsbereich des § 6 StAnpG bzw. § 42 AO 1977 erst dort, wo die Auslegungsmöglichkeit der Steuerrechtsnorm endet (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 6. Oktober 1976 II R 131/74, BFHE 120, 557, BStBl II 1977, 253; vom 24. November 1982 II R 38/78, BFHE 138, 97, BStBl II 1983, 429; vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387; Offerhaus in Hübschmann/Hepp/Spitaler, Kommentar zur Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung, 8. Aufl., § 42 AO 1977 Anm. 6, 14).
  • BFH, 23.02.1989 - V B 60/88

    Rechtsmißbrauch - Gestaltung - Finanzgerichtsverfahren - Vollzugsaussetzung -

    Andere wirtschaftlich beachtliche Ziele für eine unternehmerisch ausgestaltete Verwendung (vgl. BFH-Urteil vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 386, unter II.2.b) sind nicht ersichtlich und von der Antragstellerin nicht nachprüfbar geltend gemacht worden.
  • BFH, 15.10.1992 - V R 77/88

    Erfüllung des Tatbestands des Rechtsmissbrauchs durch die Einschaltung von

    Ob die Voraussetzungen des § 42 AO 1977 erfüllt sind, ist nicht für das gesamte Gebäude einheitlich, sondern für die einzelnen Wohnungen gesondert zu prüfen (Senatsurteil vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387).

    Zwar liegt im Regelfall keine nach § 42 AO 1977 zu beurteilende Zwischenvermietung vor, wenn Räume an Unternehmer zur Verwendung als Werkswohnungen vermietet werden (Senatsurteil in BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387).

    Daß fremde Mieter möglicherweise für die Wohnung schwer zu finden wären, ist unerheblich, da es nur auf die tatsächliche Nutzung ankommt (Senatsurteil in BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387).

  • BFH, 14.12.1995 - V R 12/95

    Ehegatte - Vermieter - Kindergeld - Vermietung - Arztpraxis - Aufwendungen

    Dementsprechend hat der Senat zunächst den tatsächlich von den Beteiligten vollzogenen Sachverhalt herausgestellt, die Auslegungsmöglichkeiten der Steuerrechtsnorm daran gemessen und erst anschließend geprüft, ob die von der Regelung vorausgesetzte typische Gestaltung nicht gebraucht worden ist sowie ob dafür beachtliche außersteuerliche Gründe vorliegen oder nicht (vgl. z. B. BFH-Urteile in BFHE 167, 215, BStBl II 1992, 541; vom 6. Juni 1991 V R 70/89, BFHE 165, 1, BStBl II 1991, 866; vom 26. November 1987 V R 29/83, BFHE 152, 170, BStBl II 1988, 387; Wagner in Steuerrecht, Verfassungsrecht, Finanzpolitik, Festschrift für Franz Klein, 1994, S. 977, 981, 983 m. w. N.).
  • BFH, 14.05.1992 - V R 96/90

    Keine Entscheidungsgründe bei bloßem Verweis auf andere Entscheidung

  • BFH, 05.03.1992 - V R 36/87

    Voraussetzungen für die Berechtigung eines Unternehmers zum Vorsteuerabzug auch

  • BFH, 16.12.2003 - VII R 42/01

    USt-Option - Konkursverwalter

  • BFH, 15.05.1997 - V R 21/95
  • BFH, 28.02.1990 - V B 106/89

    Klärungsbedürftigkeit bezüglich der Frage der Zulässigkeit einer Gesamtposition

  • BFH, 29.05.2006 - V B 186/04

    Rechtsmissbrauch: Einschaltung eines gewerblichen "Zwischenmieters"; kumulative

  • BFH, 19.09.1990 - V B 32/89

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision

  • BFH, 08.10.1992 - V R 92/87

    Vorsteuerabzug bei Bauherrengemeinschaft (§ 15 UStG )

  • BFH, 06.10.1988 - V R 124/83

    Berechtigung (eines Berliner Unternehmens) zur Kürzung der Umsatzsteuer gem. dem

  • BFH, 02.12.1991 - V B 74/91

    Maßgeblichkeit der Umsatzsteuerjahreserklärung für den Beginn der

  • FG Köln, 14.03.2001 - 11 K 3879/95

    Zulässigkeit des Verzichts auf Steuerbefreiung bei der Vermietung an eine

  • FG Rheinland-Pfalz, 04.04.2001 - 1 K 2552/98

    1. Nur Leistungsempfänger zum Vorsteuerabzug berechtigt; 2. Steuersatz für

  • FG Köln, 30.09.1997 - 8 K 2585/93

    Vorsteuerabzug bei offenem Treuhandverhältnis

  • BFH, 23.03.1994 - V B 106/93

    Nichtzulassungsbeschwerde wegen Divergenz

  • BFH, 14.05.1992 - V R 29/88

    Verwirklichung des Tatbestandes des Rechtsmissbrauchs durch Einschaltung eines

  • BFH, 15.03.1990 - V R 65/85

    Anwendbarkeit des § 42 Abgabenordnung (AO)

  • BFH, 17.12.1993 - V B 126/93

    Annahme einer grundsätzlich bedeutsamen Rechtfrage bei ersichtlichem Abstellen

  • BFH, 27.11.1991 - V B 160/91

    Abzugsfähigkeit von angefallenen Umsatzsteuerbeträgen anlässlich der Errichtung

  • BFH, 08.02.1991 - V B 134/89

    Anforderungen an die Darlegung und Bezeichnung eines jeweiligen Zulassungsgrundes

  • FG München, 27.08.1999 - 7 V 1945/99

    Zulässigkeit eines mit Zweifeln an der Rechtmäßigkeit der Entscheidung des

  • FG Rheinland-Pfalz, 08.02.1994 - 2 K 2555/92
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht