Rechtsprechung
   BFH, 18.04.1991 - IV R 127/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,995
BFH, 18.04.1991 - IV R 127/89 (https://dejure.org/1991,995)
BFH, Entscheidung vom 18.04.1991 - IV R 127/89 (https://dejure.org/1991,995)
BFH, Entscheidung vom 18. April 1991 - IV R 127/89 (https://dejure.org/1991,995)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,995) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    AO 1977 §§ 130 Abs. 2, 152

  • Wolters Kluwer

    GmbH & Co. KG - Gewinnfeststellungserklärung - Verspätete Abgabe - Verspätungszuschlag - Komplementär-GmbH - Gewerbesteuererklärung - KG - Verlängerung der Frist - Abgabe einer Steuererklärung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO (1977) § 130 Abs. 2, § 152

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 152 AO
    Abgabenordnung; Verspätungszuschlag gegen Komplementär-GmbH

Papierfundstellen

  • BFHE 164, 185
  • BB 1991, 1410
  • BB 1991, 1701
  • DB 1991, 1862
  • BStBl II 1991, 675
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (26)

  • BVerwG, 14.02.2001 - 11 C 9.00

    Fälligkeit eines Erschließungsbeitrags; Zahlungsverjährung;

    Die Frage, ob die Aufhebung eines Verwaltungsakts mit Wirkung für die Zukunft oder (auch) für die Vergangenheit erfolgen soll, ist, sofern der Wortlaut des Verwaltungsakts hierüber unmittelbar nichts sagt, im Wege der Auslegung zu beantworten (vgl. BFH, BStBl II 1991, 675 [676]).
  • BFH, 11.12.1997 - III R 14/96

    Einkünftefeststellung bei Zebragesellschaften

    Dieser ist wie der Inhalt eines jeden Bescheides nach der ständigen Rechtsprechung des BFH grundsätzlich in entsprechender Anwendung des § 133 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) danach zu bestimmen, wie der Empfänger nach den ihm bekannten Umständen den materiellen Gehalt der Erklärung des Finanzamts unter Berücksichtigung von Treu und Glauben verstehen mußte (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 17. Oktober 1985 IV R 187/83, BFHE 144, 400, BStBl II 1986, 39, und vom 18. April 1991 IV R 127/89, BFHE 164, 185, BStBl II 1991, 675).
  • BFH, 02.07.1997 - I R 32/95

    Abzug der verdeckten Gewinnausschüttung (vGA) vom Hinzurechnungsbetrag

    Die Frage, ob die angefochtenen Feststellungsbescheide Verwaltungsakte i. S. des § 118 AO 1977 oder nur unverbindliche Berechnungen sind, ist ebenso wie die Frage nach dem Inhalt eines Verwaltungsakts in entsprechender Anwendung des § 133 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) nach dem objektiven Erklärungswert der den Klägern übermittelten "Feststellungsbescheide" zu beantworten (vgl. z. B. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 18. Juli 1994 X R 33/91, BFHE 175, 294, BStBl II 1995, 4; vom 18. April 1991 IV R 127/89, BFHE 164, 185, BStBl II 1991, 675, m. w. N.).
  • BFH, 22.08.2007 - X R 39/02

    Auswirkung der fehlenden Feststellung zu § 32c EStG a.F. im

    aaa) Nach ständiger Rechtsprechung des BFH (vgl. z.B. Urteile vom 30. September 1988 III R 218/84, BFH/NV 1989, 749, unter 1.b; vom 4. Oktober 1988 VIII R 161/84, BFH/NV 1989, 758, unter 2.d aa; vom 18. April 1991 IV R 127/89, BFHE 164, 185, BStBl II 1991, 675, unter 1.a; vom 27. November 1996 X R 20/95, BFHE 183, 348, BStBl II 1997, 791, unter 3.; vom 18. November 1997 VIII R 65/95, BFH/NV 1998, 573, unter 2.a; vom 11. Mai 1999 IX R 72/96, BFH/NV 1999, 1446, unter 2.c; vom 11. Juli 2006 VIII R 10/05, BFHE 214, 18, BStBl II 2007, 96, unter II.3.b aa) ist der Regelungsinhalt eines Verwaltungsakts erforderlichenfalls im Wege der Auslegung zu ermitteln.
  • BFH, 26.09.2001 - IV R 29/00

    AO 1977 § 126 Abs. 1 und 2, § 152; FGO § 46

    Eventuelle Rückfragen, die hier jedenfalls nicht zur Änderung der vorbereiteten Erklärung und Gewinnermittlung geführt haben, könnten die Versäumung der Abgabefrist nicht rechtfertigen oder entschuldigen (vgl. Senatsurteil vom 18. April 1991 IV R 127/89, BFHE 164, 185, BStBl II 1991, 675, Nr. 3 der Gründe).
  • BFH, 25.07.1991 - V R 89/88

    Festsetzung eines Verspätungszuschlags gegen eine Kapitalgesellschaft

    Ein Verspätungszuschlag kann auch gegen eine Kapitalgesellschaft festgesetzt werden (Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 12. Dezember 1990 I R 92/88, BFHE 163, 299, BStBl II 1991, 384; vom 18. April 1991 IV R 127/89, BFHE 164, 185, BStBl II 1991, 675).

    Zudem ist der Verspätungszuschlag nach den einschlägigen Verwaltungsvorschriften regelmäßig gegen die Kapitalgesellschaft und nicht gegen deren gesetzlichen Vertreter festzusetzen (Verfügung der OFD Bremen vom 1. September 1977 S 0323 - St 242, Steuererlasse in Karteiform, Abgabenordnung, § 152 Nr. 2; neuerdings auch Anwendungserlaß zur AO - AEAO -, Zu § 152 Nr. 1, BStBl I 1987, 664, 694; vgl. hierzu BFH-Urteil in BFHE 164, 185, BStBl II 1991, 675).

  • BFH, 02.08.2006 - XI R 57/04

    Vermieten oder Verpachten von Gebäuden; Rücknahme von rechtswidrigen

    Es hat geprüft, ob ein nennenswertes eigenes Mitverschulden vorliegen könnte (Urteil vom 18. April 1991 IV R 127/89, BFHE 164, 185, BStBl II 1991, 675), das die Aufrechterhaltung der rechtswidrigen Bescheide rechtfertigen könnte, dies aber verneint.

    Es ist weiter unter Verweis auf das BFH-Urteil in BFHE 164, 185, BStBl II 1991, 675 zu dem Ergebnis gelangt, dass sich wegen des Verschuldens des Klägers das Ermessen dahingehend reduziere, dass nur eine Aufhebung ex tunc in Betracht komme.

  • FG Baden-Württemberg, 28.04.2014 - 13 K 1894/13

    Verfassungsmäßigkeit der Steuerermäßigung des § 35 EStG für das Streitjahr 2011

  • FG Köln, 17.03.2004 - 14 K 5315/01

    Keine Kürzung des Vorwegabzugs bei Alleingesellschaftergeschäftsführer; keine agB

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.03.1998 - 15 A 3421/94

    Einmaligkeit der Beitragserhebung; Einleitungsmöglichkeit ungeklärten Abwassers ;

  • FG Köln, 18.01.2008 - 5 K 572/06

    Bestimmung des Umfangs eines Vorläufigkeitsvermerks gemäß § 165 Abgabenordnung

  • FG Schleswig-Holstein, 26.11.2003 - 2 K 1208/98

    Zonenrandförderung: Zum Beginn der Verwendung für eigenbetriebliche Zwecke sowie

  • BFH, 25.03.2003 - IX R 106/00

    Änderungssperre nach § 173 Abs. 2 AO; Prüfungsanordnung

  • FG Baden-Württemberg, 02.03.2007 - 9 K 40/03

    Änderung der Anrechnungsverfügung nach § 130 AO hinsichtlich einbehaltener und

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.1998 - 15 A 3211/94

    Feststellung von Kanalanschlussbeiträgen wegen der bestehenden Möglichkeit zur

  • FG Nürnberg, 31.01.2002 - IV 107/01

    Zum Verhältnis Grundlagenbescheid - Folgebescheid

  • FG Köln, 14.08.2008 - 13 K 2604/04

    Möglichkeit eines Wechsels des Verfahrensgegenstands auf den neuen Verwaltungsakt

  • FG Hamburg, 02.05.2006 - 4 K 409/02

    Zurücknahme der Erlaubnis steuerbegünstigter Entnahme von Strom bei Bearbeitung

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.1998 - 15 A 3212/94

    Gesamtveranlagung oder Teilveranlagung zu einem Kanalanschlussbeitrag; Grundsatz

  • FG Baden-Württemberg, 10.12.2012 - 6 K 2657/11

    Vollstreckung aus einem zeitlich früher bekannt gegebenen Bescheid

  • FG Hessen, 10.10.2006 - 3 K 3693/03

    Umdeutung einer von der GbR statt dem Gesellschafter eingelegten Klage gegen die

  • FG Baden-Württemberg, 16.01.2014 - 1 K 153/12

    Festsetzung eines Verspätungszuschlags bei Abgabe von

  • FG München, 17.03.2009 - 6 K 1272/07

    Rücknahme einer fehlerhaften Anrechnungsverfügung - unrichtige Angaben des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht