Rechtsprechung
   BFH, 23.10.1991 - II R 77/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,1288
BFH, 23.10.1991 - II R 77/87 (https://dejure.org/1991,1288)
BFH, Entscheidung vom 23.10.1991 - II R 77/87 (https://dejure.org/1991,1288)
BFH, Entscheidung vom 23. Januar 1991 - II R 77/87 (https://dejure.org/1991,1288)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,1288) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    BewG § 33, § 110, § 9; ErbStG § 10 Abs. 1, § 12 Abs. 1

  • Wolters Kluwer

    Land- und Forstwirt - Anspruch auf Lieferung - Stehende Betriebsmittel - Umlaufende Betriebsmittel - Abgeltung im Einheitswert - Sonstiges Vermögen - Erben - Ermittlung der Bereicherung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 110 BewG 1965
    Bewertung; Lieferung stehender oder umlaufender Betriebsmittel

Papierfundstellen

  • BFHE 166, 376
  • FamRZ 1992, 936 (Ls.)
  • BB 1992, 347
  • BB 1992, 762
  • DB 1992, 615
  • BStBl II 1992, 248
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BFH, 22.05.2002 - II R 61/99

    Verfassungswidrigkeit des ErbStG

    Dieser Umstand würde außer Acht gelassen, wenn dem Nennwert des Anspruchs auf den Kaufpreis der (niedrigere) Steuerwert des Sachleistungsanspruchs gegenübergestellt würde (BFH-Urteil vom 23. Oktober 1991 II R 77/87, BFHE 166, 376, BStBl II 1992, 248; vgl. auch Crezelius, DStZ, Ausgabe A 1978, 243, 246).
  • BFH, 16.05.2007 - II R 61/99

    Erbschaft-/Schenkungsteuer: Steuerwert nur bei Volleigentum

    Dieser Umstand würde außer Acht gelassen, wenn dem Nennwert des Anspruchs auf den Kaufpreis der (niedrigere) Steuerwert des Sachleistungsanspruchs gegenübergestellt würde (BFH-Urteil vom 23. Oktober 1991 II R 77/87, BFHE 166, 376, BStBl II 1992, 248; vgl. auch Crezelius, Deutsche Steuer-Zeitung --DStZ--, Ausgabe A 1978, 243, 246).
  • BFH, 17.07.2003 - II B 20/03

    Aussetzung der Vollziehung wegen Verfassungswidrigkeit

    Dieser Umstand werde außer Acht gelassen, wenn dem Nennwert des Anspruchs auf den Kaufpreis der (niedrigere) Steuerwert des Sachleistungsanspruchs gegenübergestellt werde (BFH-Urteil vom 23. Oktober 1991 II R 77/87, BFHE 166, 376, BStBl II 1992, 248; vgl. auch Crezelius, Deutsche Steuer-Zeitung/Ausgabe A --DStZ/A--, 1978, 243, 246).
  • FG Köln, 27.11.2003 - 9 K 3304/02

    Inhaltliche Bestimmtheit und ordnungsgemäße Begründung von Steuerbescheiden;

    In diesem Sinne hat der II. Senat des BFH zum Beispiel die Befreiungsvorschrift des § 7 Abs. 1 Nr. 1 KVStG 1972 ausgelegt und mit Urteil von 10.4.1991 (II R 77/87, BStBl. II 1992, 41) entschieden, dass eine inländische Kapitalgesellschaft, die nicht ausschließlich ihre satzungsmäßigen gemeinnützigen oder mildtätigen Zwecke verfolgt, wegen des Verstoßes gegen das Gebot der Ausschließlichkeit (§ 56 AO) die Steuerbefreiung nach § 7 Abs. 1 Nr. 1 KVStG 1972 in vollem Umfang selbst dann verliert, wenn die Tätigkeit, mit der sie andere Zwecke verfolgt, ein Zweckbetrieb ist.
  • FG Münster, 26.04.2001 - 3 K 2080/97

    Anspruch auf Rückgabe eisern verpachteten Inventars

    Demgemäß können nur solche Wirtschaftsgüter dazu bestimmt sein, dem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb dauernd zu dienen, die geeignet sind, die Ertragsfähigkeit des land- und forstwirtschaftlichen Betriebes zu beeinflussen (BFH-Urteil vom 23.10.1991 II R 77/87, BStBl. II 1992, 248).

    Insoweit handelt es sich um einen Anspruch aus einem im Rahmen des Betriebes der Land- und Forstwirtschaft geschlossenen gegenseitigen Vertrag; derartige Ansprüche sind gesondert zu erfassen und nach Maßgabe des § 33 BewG der zutreffenden Vermögensart - hier dem sonstigen Vermögen i.S.d. § 110 Abs. 1 BewG - zuzuordnen (vgl. BFH - Urteil vom 23.10.1991, a.a.O.).

    Der gemeine Wert des Sachleistungsanspruchs entspricht regelmäßig dem Betrag, der für den Erwerb des Gegenstandes im gewöhnlichen Geschäftsverkehr aufgewendet werden muß (vgl. BFH-Urteil vom 23.10.1991, a.a.O.).

  • FG Köln, 27.11.2003 - 9 K 6334/02
    In diesem Sinne hat der II. Senat des BFH zum Beispiel die Befreiungsvorschrift des § 7 Abs. 1 Nr. 1 KVStG 1972 ausgelegt und mit Urteil von 10.4.1991 (II R 77/87, BStBl. II 1992, 41) entschieden, dass eine inländische Kapitalgesellschaft, die nicht ausschließlich ihre satzungsmäßigen gemeinnützigen oder mildtätigen Zwecke verfolgt, wegen des Verstoßes gegen das Gebot der Ausschließlichkeit (§ 56 AO) die Steuerbefreiung nach § 7 Abs. 1 Nr. 1 KVStG 1972 in vollem Umfang selbst dann verliert, wenn die Tätigkeit, mit der sie andere Zwecke verfolgt, ein Zweckbetrieb ist.
  • BFH, 13.04.1994 - II B 173/93

    Aussetzung der Vollziehung eines angefochtenen Erbschaftsteuerbescheids (§ 69 FGO

    In Anbetracht der neueren BFH-Rechtsprechung (vgl. Urteile vom 6. Dezember 1989 II R 103/86, BFHE 159, 542, BStBl II 1990, 434; vom 10. April 1991 II R 118/86, BFHE 164, 448, BStBl II 1991, 620; vom 26. Juni 1991 II R 117/87, BFHE 164, 464 [BFH 26.06.1991 - II R 117/87], BStBl II 1991, 749; vom 23. Oktober 1991 II R 77/87, BFHE 166, 376, BStBl II 1992, 248; vom 11. Dezember 1991 II R 49/89, BFHE 165, 442 [BFH 14.06.1991 - III R 64/89], BStBl II 1992, 260, 262, und vom 27. November 1991 II R 12/89, BFHE 166, 387, BStBl II 1992, 298), wonach Sachleistungsansprüche aus noch nicht voll abgewickelten gegenseitigen Verträgen mit dem gemeinen Wert anzusetzen seien, sei zwar fraglich, ob an der bisherigen Auffassung zur Bewertung des Kaufrechtsvermächtnisses festgehalten werden könne.
  • FG Nürnberg, 30.09.1997 - IV 4/95
    Diese am Wortlaut orientierte Auslegung entspricht auch dem Sinn und Zweck des Gesetzes, Zuwendungen an Körperschaften, die nach dem allgemeinen Gemeinnützigkeitsrecht der Abgabenordnung (vgl. zu deren Maßgeblichkeit das BFH-Urteil vom 10. April 1991 II R 77/87, BFHE 164, 478, [BFH 10.04.1991 - I R 77/87] BStBl. II 1992, 41 unter Ziffer 2 a) als gemeinnützig - zu Recht - anerkannt sind, weil sie steuerbegünstigte Zwecke verfolgen, von der Steuer freizustellen (vgl. Entwurf eines Zweiten Steuerreformgesetzes - Einzelbegründung zu § 13 -;, Bundestagsdrucksache -;BT-Drucksache-; VI/3418, 67).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht