Rechtsprechung
   BFH, 15.03.1995 - I R 85/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,669
BFH, 15.03.1995 - I R 85/94 (https://dejure.org/1995,669)
BFH, Entscheidung vom 15.03.1995 - I R 85/94 (https://dejure.org/1995,669)
BFH, Entscheidung vom 15. März 1995 - I R 85/94 (https://dejure.org/1995,669)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,669) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    §§ 3, 4, 6 KiStG NW
    Kirchensteuer (NW); Verfassungsmäßigkeit des Halbteilungsgrundsatzes bei konfessionsverschiedenen Ehegatten

Papierfundstellen

  • BFHE 177, 303
  • NJW 1995, 2807
  • NVwZ 1996, 100 (Ls.)
  • FamRZ 1995, 1354 (Ls.)
  • BB 1995, 1577
  • DB 1995, 2051
  • BStBl II 1995, 547
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BFH, 19.10.2005 - I R 76/04

    Kirchensteuer, besonderes Kirchgeld in glaubensverschiedener Ehe

    bb) Angesichts der Schwierigkeiten, den tatsächlichen "Lebensführungsaufwand" des kirchenangehörigen Ehegatten zu ermitteln, ist es nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung im Sinne einer Typisierung verfassungsrechtlich zulässig, die diesem Begriff zugrunde liegende wirtschaftliche Leistungsfähigkeit am Einkommen beider Ehegatten zu messen (BVerfG-Beschluss in BVerfGE 73, 388, 398 ff.; BVerwG-Urteile in BVerwGE 52, 104, 109; vom 11. November 1988 8 C 10/87, Neue Juristische Wochenschrift 1989, 1747, 1748; BFH-Urteile vom 15. März 1995 I R 85/94, BFHE 177, 303, BStBl II 1995, 547, 548; vom 14. Dezember 1983 II R 170/81, BFHE 140, 338, BStBl II 1984, 332; BFH-Beschlüsse vom 27. September 1996 I B 23/96, BFH/NV 1997, 299; in BFH/NV 2002, 674, jeweils m.w.N.; vgl. ferner: v. Campenhausen in v. Mangoldt/Klein/Starck, a.a.O., Art. 137 WRV Rdnr. 287; Marré in Listl/Pirson, HdbStKirchR, Bd. I, S. 1124 f.; Hammer in Seer/Kämper, Bochumer Kirchensteuertag, S. 121 f.; ders., a.a.O., S. 329 f.).
  • BFH, 08.04.1997 - I R 68/96

    Kirchensteuer des der Kirche angehörenden Ehegatten in glaubensverschiedener Ehe

    Aus der Entscheidung des Senats vom 15. März 1995 I R 85/94 (BFHE 177, 303, BStBl II 1995, 547), mit der der Senat den Halbteilungsgrundsatz in konfessionsverschiedenen Ehen als verfassungsrechtlich unbedenklich gehalten hat, ergibt sich nicht, daß der Halbteilungsgrundsatz in glaubensverschiedenen Ehen von Verfassungs wegen gelten müsse.
  • OVG Niedersachsen, 19.10.2009 - 13 LA 182/08

    Bemessung der Kirchensteuer in glaubensverschiedenen Ehen

    Andererseits hat er aber auch eine Regelung des nordrhein-westfälischen Kirchensteuerrechts für unbedenklich gehalten, nach der bei konfessionsverschiedenen Ehen die Kirchensteuer nach der Hälfte der für beide Ehegatten festgesetzten Einkommensteuer bemessen wird (BFH, Urt. v. 15.03.1995 - I R 85/94 -, juris).
  • FG Düsseldorf, 18.06.2004 - 1 K 6487/02

    Kirchensteuer; Glaubensverschiedene Ehe; Besonderes Kirchgeld; Ehegatte;

    Da die Leistungsfähigkeit jedes der zusammen lebenden Ehegatten durch das gemeinsam erzielte Einkommen gesteigert wird, darf sich die Steuererhebung an dieser Größe orientieren (vgl. Urteil des BFH vom 15.03.1995 I R 85/94, BStBl II 1995, 547; dort zur konfessionsverschiedenen Ehe).
  • BFH, 27.04.2000 - I B 92/99

    Glaubensverschiedene Ehen - Steuerfestsetzung - Verfassungsmäßigkeit

    Darüber hinaus hat er in seinem Urteil vom 15. März 1995 I R 85/94 (BFHE 177, 303, BStBl II 1995, 547) eine Regelung des nordrhein-westfälischen Kirchensteuerrechts für unbedenklich gehalten, nach der bei konfessionsverschiedenen Ehen die Kirchensteuer nach der Hälfte der für beide Ehegatten festgesetzten Einkommensteuer bemessen wird.

    Das reicht zur Darlegung eines Klärungsbedürfnisses jedoch schon deshalb nicht aus, weil der Senat sich schon in seinem Urteil in BFHE 177, 303, BStBl II 1995, 547 mit dieser Rechtsprechung ausführlich auseinandergesetzt hat.

  • BFH, 19.03.1999 - I B 137/98

    Kirchensteuer; Halbteilungsgrundsatz bei konfessionsverschiedenen Eheleuten

    Der erkennende Senat geht in ständiger Rechtsprechung von der Verfassungsmäßigkeit des Halbteilungsgrundsatzes bei konfessionsverschiedenen Eheleuten aus (vgl. BFH-Urteile vom 15. März 1995 I R 85/94, BFHE 177, 303, BStBl II 1995, 547; vom 12. Juni 1997 I R 44/96, BFHE 185, 92, BStBl II 1998, 207; BFH-Beschluß vom 16. Dezember 1996 I B 43/96, BFH/NV 1997, 529).

    Im übrigen hat der erkennende Senat weder in BFHE 164, 573 noch in späteren Entscheidungen den abstrakten Rechtssatz aufgestellt, daß aus verfassungsrechtlicher Sicht die Kircheneinkommensteuer bei Ehepartnern in glaubens- und konfessionsverschiedenen Ehen nach den gleichen Grundsätzen ermittelt werden müsse (vgl. einerseits BFH-Urteil in BFHE 183, 107, BStBl II 1997, 545 und andererseits BFH-Urteil in BFHE 177, 303, BStBl II 1995, 547).

  • BFH, 12.06.1997 - I R 44/96

    Klage gegen Kirchenlohnsteuer

    Im Kirchenlohnsteueranmeldeverfahren wird der Arbeitnehmer nicht unzulässigerweise (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 15. März 1995 I R 85/94, BFHE 177, 303, BStBl II 1995, 547, m.w.N.) als Nichtmitglied der Religionsgemeinschaft seines Ehegatten in Anspruch genommen.
  • FG Köln, 11.05.2005 - 11 K 6619/02

    Rechtmäßigkeit des in glaubensverschiedener Ehe erhobenen besonderen Kirchgeldes

    Da die Leistungsfähigkeit jedes der zusammen lebenden Ehegatten durch das gemeinsam erzielte Einkommen gesteigert wird, darf sich die Steuererhebung an dieser Größe orientieren (vgl. Urteil des BFH vom 15.03.1995 I R 85/94, BStBl II 1995, 547; dort zur konfessionsverschiedenen Ehe, zu allem auch Urteile FG Düsseldorf in EFG 2004, 1547 und in juris Web Dokumentennr. STRE200471865).
  • FG Münster, 07.03.1997 - 4 K 3330/96
    Er verweist auf das Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 15. März 1995 I R 85/94 (Amtliche Entscheidungssammlung des BFH - BFHE 177, 303, [BFH 15.03.1995 - I R 85/94] BStBl. II 1995, 547).

    Auch der BFH hat in dem von dem Kl. zitierten Urteil (BFHE 177, 303, [BFH 15.03.1995 - I R 85/94] BStBl. II 1995, 54) eine Besteuerung nach dem Halbteilungsgrundsatz als verfassungsrechtlich unbedenklich angesehen.

  • FG Köln, 08.06.2005 - 11 K 1389/03

    Verfassungswidrigkeit des besonderen Kirchgeldes

    Da die Leistungsfähigkeit jedes der zusammen lebenden Ehegatten durch das gemeinsam erzielte Einkommen gesteigert wird, darf sich die Steuererhebung an dieser Größe orientieren (vgl. Urteil des BFH vom 15.03.1995 I R 85/94, BStBl II 1995, 547; dort zur konfessionsverschiedenen Ehe, zu allem auch Urteile FG Düsseldorf in EFG 2004, 1547 und in juris Web Dokumentennr. STRE200471865).
  • FG Köln, 08.06.2005 - 11 K 3248/02

    Rechtmäßigkeit des in glaubensverschiedener Ehe erhobenen besonderen Kirchgeldes

  • FG Köln, 11.05.2005 - 11 K 3989/03

    Begrenzung der Pflicht zur Zahlung des besonderen Kirchgelds auf

  • FG Düsseldorf, 23.07.2004 - 1 K 4952/02

    Kirchensteuer; Glaubensverschiedene Ehe; Besonderes Kirchgeld; Einkommensloser

  • BFH, 16.12.1996 - I B 43/96

    Grundsätzliche Bedeutung verschiedener Fragen zur Kirchensteuer

  • FG Düsseldorf, 23.07.2004 - 1 K 3070/02

    Festsetzung eines besonderen Kirchgeldes bei glaubensverschiedenen

  • BFH, 27.09.1996 - I B 23/96

    Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtssache in der Beschwerdeschrift

  • FG Baden-Württemberg, 18.09.1998 - 9 K 156/94

    Antrag auf Vertagung einer mündlichen Verhandlung aus erheblichen Gründen in

  • FG Düsseldorf, 18.06.2004 - 1 K 67/03

    Rechtmäßigkeitsvoraussetzungen einer Festsetzung des besonderen Kirchgeldes in

  • FG München, 30.11.1999 - 13 K 2977/99

    Heranziehung zur Kirchensteuer bei glaubensverschiedener Ehe in Bayern nach dem

  • FG Hamburg, 15.12.1995 - II 116/94

    Verfassungsgemäßheit der römisch-katholischen Kirchensteuer in Form des

  • FG Hamburg, 15.12.1995 - II 15/93

    Verfassungsmäßigkeit der römisch-katholischen Kirchensteuer in Form des

  • FG München, 11.11.1997 - 13 K 2275/97
  • VG Neustadt, 11.08.2004 - 1 K 1220/04

    Halbteilungsgrundsatz bei Kirchensteuer ist rechtmäßig

  • FG München, 27.01.1997 - 13 K 3989/96
  • FG München, 07.08.1998 - 13 K 4865/97
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht