Rechtsprechung
   BFH, 19.07.1995 - I R 56/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,253
BFH, 19.07.1995 - I R 56/94 (https://dejure.org/1995,253)
BFH, Entscheidung vom 19.07.1995 - I R 56/94 (https://dejure.org/1995,253)
BFH, Entscheidung vom 19. Juli 1995 - I R 56/94 (https://dejure.org/1995,253)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,253) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 6 Abs. 1 Nr. 1, § 5 Abs. 5 Nr. 2; KStG § 5 Abs. 1 Nr. 9, § 13 Abs. 2, 3; HGB § 249 Abs. 1, § 250 Abs. 2, § 252 Abs. 1, § 253 Abs. 2, § 255 Abs. 1, 2; EStR Abschn. 34 Abs. 1

  • Wolters Kluwer

    Teilwert - Herstellungskosten - Zuschußempfänger - Krankenhauswäsche

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    § 13 Abs. 2, 3 KStG 1977
    Körperschaftsteuer; Eintritt in die Steuerpflicht

Papierfundstellen

  • BFHE 179, 19
  • NJW 1996, 1493
  • BB 1996, 103
  • BB 1996, 97
  • DB 1996, 1380
  • BStBl II 1996, 28
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (54)

  • BFH, 26.11.1996 - VIII R 58/93

    Einkommensteuerrechtliche Behandlung von Gegenständen des Anlagevermögens eines

    Das soll auch für Zuschüsse nach dem KHG gelten (BFH-Urteil vom 19. Juli 1995 I R 56/94, BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28).

    Diese bestimmt sich nicht nur nach der Nutzungsdauer der geförderten Wirtschaftsgüter (vgl. BFH in BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28 unter II. 5. b aa der Gründe), sondern vor allem auch nach der Verpflichtung des Krankenhauses, die mit den Fördermitteln erworbenen Wirtschaftsgüter vorzuhalten und zweckentsprechend zu verwenden sowie nach der fortbestehenden Förderungswürdigkeit des Krankenhauses.

    b) Die Auslegung der KHBV nach dem mit dem KHG verfolgten Förderungszweck und den Grundsätzen ordnungsmäßiger Bilanzierung hat im Schrifttum allerdings zu unterschiedlichen Ergebnissen geführt (zum Streitstand betreffend örtliche Investitionszuschüsse im allgemeinen vgl. BFH in BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28, unter II. 5. der Gründe).

    Die Erstattungspflicht ist aber aufschiebend bedingt; sie kann deshalb erst dann passiviert werden, wenn sich das Entstehen einer Rückerstattungspflicht abzeichnet (BFH-Urteile vom 9. März 1988 I R 262/83, BFHE 153, 38, BStBl II 1988, 592; in BFHE 154, 212, BStBl II 1989, 189; vom 11. April 1990 I R 63/86, BFHE 160, 323, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung - HFR - 1990, 547; in BFHE 167, 69, BStBl II 1992, 488; in BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28 unter II. 5. b cc der Gründe).

    Eine Teilwertabschreibung kommt jedoch nur in Betracht, wenn das Unternehmen nachhaltig mit Verlusten arbeitet und objektiv nachprüfbare Maßnahmen zur baldigen Stillegung des Betriebs ergreift (BFH-Urteile vom 21. Februar 1990 II R 27/87, BFHE 160, 266, BStBl II 1990, 566, m. w. N.; Beschluß vom 1. Juli 1992 II B 160/91, BFH/NV 1993, 305, m. w. N., und - für Fördermittel nach dem KHG - in BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28 unter II. 5. c bb der Gründe).

    Sollte der Krankenhausträger aber in der Steuerbilanz auch die Sofortversteuerung der Zuschüsse wählen können (Abschn. 34 Abs. 2 EStR 1975 - R 34 Abs. 2 EStR 1995 - BFH in BFHE 167, 69, BStBl II 1992, 488; in BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28; letztlich offengelassen in BFHE 154, 212, BStBl II 1989, 189; in BFHE 156, 497, BStBl II 1989, 618; in BFHE 177, 385, BStBl II 1995, 702), dann hat er dieses Wahlrecht im Sinne einer Minderung der Anschaffungskosten bzw. Herstellungskosten ausgeübt, wenn er seiner handelsrechtlichen und steuerrechtlichen Gewinnermittlung die Krankenhausbilanz zugrunde legt.

    Abschn. 34 Abs. 2 EStR 1975 gewährte ein solches Wahlrecht (zu den möglichen Begründungen für dieses Wahlrecht vgl. BFH in BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28).

    b) Der Senat weicht mit dieser Entscheidung nicht vom Urteil des I. Senats in BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28 ab.

  • BFH, 14.03.2006 - VIII R 60/03

    Träger eines Altenheims: Erbschaft als Betriebseinnahme, Zeitpunkt der

    Der BFH hat deshalb beispielsweise auch öffentlich-rechtliche Zuschüsse und betriebsbezogene Preise den Betriebseinnahmen hinzugerechnet (vgl. z.B. BFH-Urteile in BFHE 156, 462, BStBl II 1989, 650; vom 19. Juli 1995 I R 56/94, BFHE 179, 19, BStBl II 1996, 28; vom 26. November 1996 VIII R 58/93, BFHE 182, 85, BStBl II 1997, 390; vom 18. September 2002 X R 41/01, BFH/NV 2003, 43).
  • BGH, 26.05.2003 - II ZR 169/02

    Berücksichtigung von Bilanzverlusten einer Genossenschaft bei der

    Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs vom 19. Juli 1995 (I R 56/94, BFHE 179, 19 = BStBl. 1996 II 28 ff.) ist für einen passiven Sonderposten für Investitionszuschüsse in der Steuerbilanz kein Raum.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht