Rechtsprechung
   BFH, 29.01.1998 - V R 3/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,1609
BFH, 29.01.1998 - V R 3/96 (https://dejure.org/1998,1609)
BFH, Entscheidung vom 29.01.1998 - V R 3/96 (https://dejure.org/1998,1609)
BFH, Entscheidung vom 29. Januar 1998 - V R 3/96 (https://dejure.org/1998,1609)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,1609) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Keine Umsatzsteuerpflicht bei Praxis für Funktionsdiagnostik

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 4 Nr. 14 Satz 1 UStG 1993
    Umsatzsteuer; Leistungen einer medizinisch-technischen Assistentin

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Heilberufe
    Umsatzsteuerrechtliche Behandlung
    Freiberufliche Tätigkeit als Angehöriger anderer Heilberufe
    Ähnliche heilberufliche Tätigkeiten
    ABC der ähnlichen heilberuflichen Tätigkeiten

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 185, 287
  • NJW 1999, 1816 (Ls.)
  • BB 1998, 1197
  • DB 1998, 1216
  • BStBl II 1998, 453
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BFH, 01.04.2009 - XI R 52/07

    Steuerfreie Heilbehandlung im Bereich der Humanmedizin - Ort der Dienstleistung

    Dies erscheint möglich, da nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs eine medizinisch-technische Assistentin einen arztähnlichen Beruf ausübt (Urteil vom 29. Januar 1998 V R 3/96, BFHE 185, 287, BStBl II 1998, 453).
  • VG Koblenz, 09.03.2018 - 5 K 1084/17

    In der EKG-Funktionsabteilung eines Krankenhauses arbeitende Krankenpflegerin ist

    Die Arbeit eines medizinisch-technischen Assistenten hat demnach einen klar diagnostischen Schwerpunkt (vgl. BFH, Urteil vom 29. Januar 1998 - V R 3/96 -, juris, Rn. 19), während sich die Arbeit des Gesundheits- und Krankenpflegers - neben Maßnahmen der medizinischen Diagnostik - vorwiegend auf die Behand- lung von Patienten bezieht.
  • BFH, 06.09.2006 - XI R 64/05

    Freiberufliche Tätigkeit eines Fachkrankenpflegers für Krankenhaushygiene

    In vergleichbarer Weise habe der Bundesfinanzhof (BFH) die Tätigkeit von medizinisch-technischen Assistentinnen (MTA) beurteilt (BFH-Urteil vom 29. Januar 1998 V R 3/96, BFHE 185, 287, BStBl II 1998, 453).

    Die Ähnlichkeit mit einem Heilberuf bestimmt sich in der Regel nach dem Berufsbild des Heilpraktikers oder Krankengymnasten; § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG wurde u.a. bejaht für Krankenschwestern, Masseure und MTA (BFH-Urteile vom 30. September 1999 V R 56/97, BFHE 189, 569, und in BFHE 185, 287, BStBl II 1998, 453; Blümich/Hutter, § 18 EStG Rz. 115 f.).

  • FG Nürnberg, 30.09.2003 - II 290/02

    Leistungen aus Legasthenie-Therapie umsatzsteuerfrei

    Es verweise hierzu auf die Entscheidungen des BFH vom 29.01.1998 (Az. V R 3/96, BStBl II 1998, 453) und des BVerfG vom 26.03.1998 (Az. 1 BvR 2341/95, UR 1998, 280 ).

    Denn der Katalog des § 4 Nr. 14 UStG erfasst auch solche Berufe, in denen nicht insgesamt Heilkunde ausgeübt wird (vgl. BFH-Urteil vom 29.01.1998 V R 3/96, BStBl. II 1998, 453).

  • FG Baden-Württemberg, 20.06.2000 - 1 K 13/96

    Fußreflexzonenmassage keine freiberufliche Tätigkeit; außergerichtliches

    Zu letzteren gehört bei den Heilberufen die staatliche Erlaubnis zur Führung einer gesetzlich geschützten Berufsbezeichnung (BFH-Beschluss vom 23. Juni 1998 V B 160/96, BFH/NV 1999, 83 ) und die Überwachung durch die Gesundheitsämter (BFH-Urteil vom 21. Juni 1990 V R 97/84, BStBl II 1990, 804 ; Urteil vom 29. Januar 1998 V R 3/96, BStBl II 1998, 453 ).
  • FG Münster, 29.04.2014 - 2 K 3993/12

    Einkünfte einer examinierten Krankenschwester als "Clinical Research Associate"

    Der BFH hat den Katalogberuf des Krankengymnasten oder Heilpraktikers immer dann zum Vergleichsmaßstab genommen, wenn ein einem Heilberuf ähnliches Berufsbild zur Beurteilung stand (so z.B. Fachkrankenpfleger für Krankenhaushygiene: BFH-Urteil vom 06.09.2006 XI R 64/05, BFHE 215, 119, BStBl II 2007, 177; Krankenschwester: BFH-Urteil vom 30.09.1999 V R 56/97, BFHE 189, 569, BFH/NV 2000, 284; medizinisch-technische Assistentin: BFH-Urteil vom 19.01.1998 V R 3/96, BFHE 185, 287, BStBl II 1998, 453).
  • FG Niedersachsen, 08.07.1999 - V 245/97

    Die Gutachtertätigkeit eines Krankenpflegers keine "ähnliche heilberufliche

    Dazu gehört die Vergleichbarkeit der jeweils ausgeübten Tätigkeit nach den sie charakterisierenden Merkmalen, die Vergleichbarkeit der Ausbildung und die Vergleichbarkeit der Bedingungen, an die das Gesetz die Ausübung des zu vergleichenden Berufs knüpft (ständige Rechtsprechung, vgl. zuletzt BFH, Urteil vom 29. Januar 1998 V R 3/96, BStBl II 1998, 453).

    Krankengymnasten und Hebammen ist gemeinsam, dass sie auf einem bestimmten Gebiet umfassend und eigenverantwortlich tätig werden, und zwar zur Behandlung von Krankheiten (Krankengymnasten) bzw. anstelle des Arztes (Hebamme) tätig werden (Urteil vom 29. Januar 1998 V R 3/96, BStBl II 1998, 453).

  • FG Hamburg, 14.04.2014 - 1 K 51/13

    Umsatzsteuer: Zu "Burn-Out-Kursen" im Bereich der Primärprävention

    Dazu gehört die Vergleichbarkeit der jeweils ausgeübten Tätigkeit nach den sie charakterisierenden Merkmalen, die Vergleichbarkeit der Ausbildung und die Vergleichbarkeit der Bedingungen, an die das Gesetz die Ausübung des zu vergleichenden Berufs knüpft (Bundesfinanzhof - BFH -, Urteil vom 29.01.1998 V R 3/96, Sammlung der Entscheidungen des BFH - BFHE - 185, 287, Bundessteuerblatt Teil II - BStBl II - 1998, 453 mit weiteren Nachweisen - m. w. N. -).
  • FG Baden-Württemberg, 27.11.1998 - 12 K 158/98

    Voraussetzungen für eine ähnliche heilberufliche Tätigkeit ; Steuerfreiheit von

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Niedersachsen, 16.05.2002 - 5 K 95/98

    Keine "ähnliche Tätigkeit" gem. § 4 Nr. 14 UStG eines auf dem Gebiet der

    Hierzu zählte bei Heilberufen unter anderem, dass deren Ausübung einer Erlaubnis bedurfte und der Überwachung durch die Gesundheitsämter unterlag (vgl. zum Beispiel BFH, Urteile vom 21. Juni 1990 V R 97/84, BStBl II 1990, 804; vom 29. Januar 1998 V R 3/96, BStBl II 1998, 453).
  • BFH, 26.10.1998 - V B 78/98

    Ähnliche heilberufliche Tätigkeit; Musiktherapeutin

  • FG Münster, 31.10.2000 - 5 K 4476/96

    Umsätze aus der Begutachtung von Todesfällen nicht steuerfrei

  • FG Rheinland-Pfalz, 02.08.2013 - 6 K 1122/11

    Keine Umsatzsteuerbefreiung für Massageleistungen einer freien Mitarbeiterin

  • BFH, 27.05.1999 - V B 122/98

    "Ähnliche heilberufliche Tätigkeit" - Enthaarung von Transsexuellen;

  • FG Niedersachsen, 30.06.2000 - 8 K 475/98

    Aufwendungen einer Krankenschwester zur Ausbildung als Heilpraktikerin keine

  • FG Berlin, 14.11.2000 - 7 K 7512/97

    Unternehmerische Betätigung einer sog. psychotherapeutischen und

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht