Rechtsprechung
   BFH, 13.11.2003 - V R 79/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,1959
BFH, 13.11.2003 - V R 79/01 (https://dejure.org/2003,1959)
BFH, Entscheidung vom 13.11.2003 - V R 79/01 (https://dejure.org/2003,1959)
BFH, Entscheidung vom 13. November 2003 - V R 79/01 (https://dejure.org/2003,1959)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,1959) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    UStG 1980 § 1 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1, § ... 4 Nr. 8 Buchst. c, § 9 Abs. 1, § 10 Abs. 3 Satz 2, § 13 Abs. 1 Nr. 3, § 14 Abs. 2 Satz 1, § 14 Abs. 3; UStG 1993 § 1 Abs. 1 a; Richtlinie 77/388/EWG Art. 10, Art. 21 Nr. 1 Buchst. c; AO 1977 § 47, §§ 169 ff., § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2

  • IWW
  • Simons & Moll-Simons

    UStG 1980 § 1 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1, § 4 Nr. 8 Buchst. c, § 9 Abs. 1, § 10 Abs. 3 Satz 2, § 13 Abs. 1 Nr. 3, § 14 Abs. 2 Satz 1, § 14 Abs. 3; UStG 1993 § 1 Abs. 1 a; Richtlinie 77/38... 8/EWG Art. 10, Art. 21 Nr. 1 Buchst. c; AO 1977 § 47, §§ 169 ff., § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Umsatzsteuerrecht bei Einbringung eines Unternehmens in eine GmbH; Rückwirkendes Entstehen einer Umsatzsteuerschuld; Grundsatz der Neutralität der Umsatzsteuer

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsanmerkung)

    Rechnungsausstellung nach Ablauf der Festsetzungsfrist - Gestaltungsmodell verworfen

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 204, 332
  • BB 2004, 759
  • DB 2004, 2142
  • BStBl II 2004, 375
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BFH, 11.10.2007 - V R 27/05

    Formanforderungen an die Berichtigung einer Rechnung - Vertrauensschutz nach §

    § 14 Abs. 2 (und nicht Abs. 3) UStG 1993 erfasste nach ständiger Rechtsprechung auch die Fälle, in denen ein Unternehmer in einer Rechnung Umsatzsteuer für nicht steuerbare Umsätze gesondert ausgewiesen hat (Senatsurteil vom 13. November 2003 V R 79/01, BFHE 204, 332, BStBl II 2004, 375, m.w.N.) --wie im Streitfall die Verkäuferin im Kaufvertrag vom 14. September 1994--.
  • BFH, 05.06.2014 - XI R 44/12

    Zur Frage der Anwendung der sog. Mindestbemessungsgrundlage bei steuerpflichtiger

    d) Soweit der V. Senat des BFH mit Urteil in BFHE 221, 388, BStBl II 2009, 786 entschieden hat, dass die Steuerschuld aufgrund einer Rechnungserteilung auf das Jahr der Leistungserbringung zurückwirkt (s.a. BFH-Urteil vom 13. November 2003 V R 79/01, BFHE 204, 332, BStBl II 2004, 375), hat er inzwischen klargestellt, dass dies --was das FA verkennt-- lediglich die vor Inkrafttreten des StÄndG 2003 geltende Fassung des § 13 Abs. 1 Nr. 3 UStG betrifft, die ausschließlich auf die Steuerentstehung für die Leistung abstellte (vgl. dazu BFH-Urteil in BFHE 235, 481, BStBl II 2012, 620, Rz 26).
  • BFH, 18.12.2008 - V R 73/07

    Differenzbesteuerung - Leistung eines Gesellschafters an seine Gesellschaft -

    Insoweit ist zu berücksichtigen, dass umsatzsteuerrechtlich auch Sacheinlagen gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten entgeltlicher Charakter zukommt (vgl. hierzu BFH-Urteil vom 13. November 2003 V R 79/01, BFHE 204, 332, BStBl II 2004, 375).
  • BFH, 18.09.2019 - XI R 33/18

    Grundsätzlich keine Geschäftsveräußerung trotz vollständiger Übertragung der

    cc) Aber auch die vom FG nicht gesondert angesprochene Einbringung (Sacheinlage) der Anteile in die Erwerberin gegen Gewährung von Gesellschaftsanteilen kommt als Umsatz in Betracht (vgl. allgemein BFH-Urteile vom 13.11.2003 - V R 79/01, BFHE 204, 332, BStBl II 2004, 375, unter II.2.c aa, Rz 33 ff.; vom 06.10.2005 - V R 7/04, BFH/NV 2006, 834, unter II.b, Rz 15; s.a. BFH-Urteile vom 08.11.1995 - XI R 63/94, BFHE 179, 189, BStBl II 1996, 114; vom 15.05.1997 - V R 67/94, BFHE 183, 278, BStBl II 1997, 705; BFH-Beschluss vom 27.09.2001 - V R 32/00, BFHE 196, 349, BFH/NV 2002, 143, unter III.2., Rz 35 und 36; BFH-Urteil vom 11.11.2015 - V R 8/15, BFHE 252, 468, BFH/NV 2016, 863, Rz 20; EuGH-Urteile Polski Trawertyn vom 01.03.2012 - C-280/10, EU:C:2012:107, UR 2012, 366, Rz 32; Malburg vom 13.03.2014 - C-204/13, EU:C:2014:147, HFR 2014, 456, Rz 35), da auch sie i.S. der unter II.4.b bb genannten Rechtsprechung sowohl die rechtliche und finanzielle Lage der am Geschäft beteiligten Parteien als auch die Rechte und Pflichten in Bezug auf die Anteile ändert.
  • BFH, 14.03.2012 - XI R 2/10

    Änderung eines Steuerbescheids nach § 174 Abs. 4 AO - Unterschiedliche

    Denn der Zinslauf beginne nach § 233a Abs. 2a AO erst 15 Monate nach dem Ende des Veranlagungszeitraums, in dem die Änderung erfolgt sei, weil es sich bei der Änderung um ein rückwirkendes Ereignis i.S. des § 175 AO gehandelt habe (vgl. BFH-Urteil vom 13. November 2003 V R 79/01, BFHE 204, 332, BStBl II 2004, 375).
  • FG Münster, 25.09.2014 - 5 K 1766/14

    Festsetzung von Erstattungszinsen für durchgeführte Rechnungsberichtigungen im

    Der Kläger sieht sich des Weiteren bestätigt durch die EuGH - Urteile vom 13.3.2014, C - 107/13 - FIRIN -, vom 8.5.2013, C - 271/12 - Petroma - und vom 19.7.2012, C - 591/10 - Littlewoods - ; den BFH-Beschluss vom 20.7.2012, V B 82/11; die BFH-Urteile vom 19.8.2003, VIII R 67/02, vom 13.11.2003, V R 79/01 und den Beschluss des Niedersächsischen FG vom 1.10.2013, 5 V 217/13.

    Dabei bestimmt sich allein nach dem jeweils einschlägigen materiellen Recht, ob einer nachträglichen Änderung des Sachverhalts rückwirkende steuerliche Bedeutung zukommt (BFH - Urteil vom 13.11.2003, V R 79/01, BStBl. II 2004, 375).

    In den BFH-Urteilen vom 24.1.2008, V R 39/06, BStBl II 2009, 786 und vom 13.11.2003, V R 79/01, BStBl II 2004, 375 hat der BFH zwar eine Rechnungs ausstellung als rückwirkendes Ereignis im Sinne des § 175 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 AO bezeichnet mit der Folge, dass eine dadurch begründete Steuerschuld bereits in dem Zeitpunkt der Leistungsbewirkung entsteht.

  • BFH, 24.01.2008 - V R 39/06

    Anwendung des § 10 Abs. 5 Nr. 1 i.V.m. Abs. 4 Nr. 2 UStG 1993 -

    Diese Regelungen sind mit Gemeinschaftsrecht vereinbar (Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 13. November 2003 V R 79/01, BFHE 204, 332, BStBl II 2004, 375).
  • FG Nürnberg, 29.01.2007 - II 342/05

    Umsatzsteuerliche Würdigung der Kündigung eines Finanzierungs-Leasingvertrages

    Demgegenüber beantragte die Ast bei dem Antragsgegner, die in dem Umsatzsteuerbescheid für 2001 vom 13.09.2004 vorgenommene Steuerfestsetzung zu ändern, weil die Kündigung des Leasingvertrages unter Berücksichtigung des Urteils des BFH vom 13.11.2003 (V R 79/01, BFH/NV 2004, 685)) ein Ereignis nach § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO darstelle.

    Die von der Klägerin angeführte Entscheidung des BFH (Urteil vom 13.11.2003 V R 79/01, BFH/NV 2004, 685) betraf den besonderen Fall der Entstehung der Umsatzsteuer bei nachträglicher Rechnungserstellung und ist mit dem hier zu entscheidenden Sachverhalt in keiner Weise vergleichbar.

  • BFH, 06.10.2005 - V R 7/04

    USt: Einbringung von Anlagevermögen in GmbHs gegen Gewährung von

    Auch die Sacheinlage eines Gesellschafters in die Gesellschaft gegen Gewährung von Gesellschaftsanteilen vollzieht sich im Rahmen eines steuerbaren Leistungsaustausches (BFH-Urteil vom 13. November 2003 V R 79/01, BFH/NV 2004, 685, zu II.2.c aa, m.w.N.).
  • BFH, 24.08.2006 - V B 167/04

    NZB: USt, Einbringungsvorgänge

    Die umsatzsteuerliche Beurteilung von Einbringungsvorgängen anlässlich der Gründung von Personengesellschaften ist bereits grundsätzlich geklärt (Entscheidungen des BFH vom 13. November 2003 V R 79/01, BFHE 204, 332, BStBl II 2004, 375; vom 15. Januar 1987 V R 3/77, BFHE 149, 272, BStBl II 1987, 512).
  • FG Berlin-Brandenburg, 19.02.2007 - 7 B 7378/06

    Umsatzsteuerbarkeit der an die Komplementär-GmbH gezahlten Haftungsvergütung

  • FG Rheinland-Pfalz, 11.12.2003 - 6 K 2220/00

    Nachträglicher Verzicht auf Umsatzsteuerbefreiung nur bei Änderbarkeit des

  • FG München, 23.02.2005 - 3 K 3479/03

    Treu und Glauben bei der Besteuerung von Kleinunternehmern; Vorsteuerabzug;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht