Rechtsprechung
   BFH, 06.11.2003 - IV ER -S- 3/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,3961
BFH, 06.11.2003 - IV ER -S- 3/03 (https://dejure.org/2003,3961)
BFH, Entscheidung vom 06.11.2003 - IV ER -S- 3/03 (https://dejure.org/2003,3961)
BFH, Entscheidung vom 06. November 2003 - IV ER -S- 3/03 (https://dejure.org/2003,3961)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,3961) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    EStG § 13, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und Abs. 3 Nr. 1, § 21 Abs. 1
    Keine Infizierung der Obergesellschaft durch gewerblich tätige Untergesellschaft

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Keine Abfärbung gewerblicher Beteiligungseinkünfte einer vermögensverwaltenden KG auf ihre Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beteiligung einer vermögensverwaltenden Personengesellschaft an einer gewerblich tätigen Personengesellschaft

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Erzielung von gewerblichen Einkünften durch eine vermögensverwaltende Personengesellschaft und Möglichkeit der Weiterleitung an die Gesellschafter; Abfärbung bei einer Personengesellschaft; Mitunternehmerische Tätigkeit einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR); ...

Papierfundstellen

  • BFHE 207, 462
  • WM 2005, 201
  • DB 2004, 2562
  • DB 2007, 24
  • BStBl II 2005, 376
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BFH, 06.06.2019 - IV R 30/16

    Eingeschränkte Abfärbewirkung bei Beteiligungseinkünften einer

    Beide Senate hatten der Abweichung zugestimmt, der IV. Senat mit der Maßgabe, dass dies nur für die Beteiligung einer vermögensverwaltenden Obergesellschaft gelte, es also für die Beteiligung einer betrieblichen (im Urteilsfall in BFHE 176, 555, BStBl II 1996, 264 einer landwirtschaftlich tätigen) Personengesellschaft an einer gewerblich tätigen Untergesellschaft bei der Abfärbung bleibe (BFH-Beschluss vom 6. November 2003 - IV ER -S- 3/03, BFHE 207, 462, BStBl II 2005, 376).
  • BFH, 12.10.2016 - I R 92/12

    Doppelstöckige Personengesellschaft - Zuordnung von Sonderbetriebsvermögen II

    Auch braucht der Senat nicht zu entscheiden, ob allein die mitunternehmerische Beteiligung an einer gewerblich tätigen Personengesellschaft einen gewerblichen Betrieb i.S. des § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 2 EStG begründet (vgl. BFH-Urteile vom 8. Dezember 1994 IV R 7/92, BFHE 176, 555, BStBl II 1996, 264; vom 6. Oktober 2004 IX R 53/01, BFHE 207, 466, BStBl II 2005, 383; BFH-Beschluss vom 6. November 2003 IV ER -S- 3/03, BFHE 207, 462, BStBl II 2005, 376; s.a. Seer, Steuer und Wirtschaft --StuW-- 1992, 35, 45; Rätke in Herrmann/Heuer/Raupach, § 15 EStG Rz 615; Reiß in Kirchhof, EStG, 15. Aufl., § 15 Rz 144b; Knobbe-Keuk, Bilanz- und Unternehmenssteuerrecht, 9. Aufl., S. 468; Bodden, Finanz-Rundschau --FR-- 2002, 559, 564; Binger, Der Betrieb --DB-- 1992, 855).
  • FG Schleswig-Holstein, 25.05.2016 - 1 K 51/15

    Nichtgewährung der erweiterten Kürzung des § 9 Nr. 1 S. 2 GewStG an eine

    Verfassungsrechtliche Bedenken gegen die angeordnete rückwirkende Anwendung bestehen nicht, wenn die Obergesellschaft - wie im vorliegenden Fall - auch ohne Berücksichtigung der Beteiligungseinkünfte betriebliche Einkünfte erzielt; insoweit hat auch der IV. Senat ausdrücklich an seiner bisherigen Rechtsprechung festgehalten (BFH, Beschluss vom 6. November 2003, IV ER -S- 3/03, BFHE 207, 462, BStBl II 2005, 376 ).
  • BFH, 12.10.2016 - I R 93/12

    Im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 12. 10. 2016 I R 92/12 -

    Auch braucht der Senat nicht zu entscheiden, ob allein die mitunternehmerische Beteiligung an einer gewerblich tätigen Personengesellschaft einen gewerblichen Betrieb i.S. des § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 2 EStG begründet (vgl. BFH-Urteile vom 8. Dezember 1994 IV R 7/92, BFHE 176, 555, BStBl II 1996, 264; vom 6. Oktober 2004 IX R 53/01, BFHE 207, 466, BStBl II 2005, 383; BFH-Beschluss vom 6. November 2003 IV ER -S- 3/03, BFHE 207, 462, BStBl II 2005, 376; s.a. Seer, Steuer und Wirtschaft --StuW-- 1992, 35, 45; Rätke in Herrmann/Heuer/Raupach, § 15 EStG Rz 615; Reiß in Kirchhof, EStG, 15. Aufl., § 15 Rz 144b; Knobbe-Keuk, Bilanz- und Unternehmenssteuerrecht, 9. Aufl., S. 468; Bodden, Finanz-Rundschau --FR-- 2002, 559, 564; Binger, Der Betrieb --DB-- 1992, 855).
  • FG Schleswig-Holstein, 25.05.2016 - 1 K 50/15

    Nichtgewährung der erweiterten Kürzung des § 9 Nr. 1 S. 2 GewStG an eine

    Verfassungsrechtliche Bedenken gegen die angeordnete rückwirkende Anwendung bestehen nicht, wenn die Obergesellschaft - wie im vorliegenden Fall - auch ohne Berücksichtigung der Beteiligungseinkünfte betriebliche Einkünfte erzielt; insoweit hat auch der IV. Senat ausdrücklich an seiner bisherigen Rechtsprechung festgehalten (BFH, Beschluss vom 6. November 2003, IV ER -S- 3/03, BFHE 207, 462, BStBl II 2005, 376 ).
  • FG Nürnberg, 21.07.2006 - VII 307/02

    Tarifliche Behandlung ausländischer Einkünfte im Rahmen des

    Im übrigen ist ein "zweistufiges Feststellungsverfahren" nach nunmehr ständiger Rechtsprechung des BFH bei doppelstöckigen Personengesellschaften grundsätzlich durchzuführen, wenn eine Personengesellschaft Gesellschafterin einer anderen Personengesellschaft ist (vgl. BFH-Urteile in BStBl II 1990, 38; vom 26.01.1995 IV R 23/93, BStBl II 1995, 467; vom 14.11.1995 VIII R 8/94, BStBl II 1996, 297; vom 11.12.2003 IV R 42/02, BStBl II 2004, 353; BFH-Beschlüsse vom 12.10.1989 IV R 5/86, BStBl II 1990, 168; vom 25.02.1991 GrS /789, BStBl II 1991, 601 zur doppelstöckigen Personengesellschaft; vom 06.11.2003 IV ER - S - 3/03, BStBl II 2005, 376; vom 18.12.2003 IV B 201/03, BStBl II 2004, 231 zu § 15 a EStG; vom 26.04.2005 I B 159/04, BFH/NV 2005, 1560).
  • FG Nürnberg, 26.11.2004 - VII 90/04

    Steuerliche Behandlung von Zinsen aus Gesellschafterdarlehen gegenüber einer

    Die X-KG kann damit Gesellschafterin der inländischen Gesellschaft Y-GmbH und atypisch Stille sein (vgl. BFH-Beschluss vom 06.11.2003 IV ER -S- 3/03, DStR 2004, 2047), deren Gewinn aus der ausländischen Betriebsstätte nach inländischen Gewinnermittlungs- und Verfahrensvorschriften ermittelt (vgl. auch § 146 Abs. 2 AO, § 2a Abs. 3 EStG a.F.) und ihren Gesellschaftern zugerechnet wird.
  • FG Bremen, 18.08.2010 - 2 K 94/09

    Gewerbesteuerpflicht des von einer KG zum 1.1.2002 erzielten Gewinns aus der

    Denn mit der Änderung des § 15 Abs. 3 Nr. 1 EStG wurde auf das BFH-Urteil vom 6. Oktober 2004 IX R 53/01, BFHE 207, 466, BStBl. 2005, 383, das mit Zustimmung des IV. Senats (Beschluss vom 6. November 2003 IV ER - S - 3/03, BFHE 207, 462, BStBl II 2005, 376 ) eine Abfärbewirkung der Beteiligung an einer gewerblich tätigen Personengesellschaft verneint hatte, reagiert.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht