Rechtsprechung
   BFH, 07.11.2006 - VI R 19/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,111
BFH, 07.11.2006 - VI R 19/05 (https://dejure.org/2006,111)
BFH, Entscheidung vom 07.11.2006 - VI R 19/05 (https://dejure.org/2006,111)
BFH, Entscheidung vom 07. November 2006 - VI R 19/05 (https://dejure.org/2006,111)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,111) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    EStG § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, § 8 Abs. 2 Sätze 2 ff., § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2

  • IWW
  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, § 8 Abs. 2 Sätze 2 ff., § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2

  • Judicialis

    Zur Anwendung des 1 v.H.-Regelung bei Überlassung eines Firmenfahrzeugs

  • RA Kotz

    Firmenfahrzeug - Privatnutzung: Anwendung des 1 v.H.-Regelung bei Überlassung eines Firmenfahrzeugs

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur Anwendung des 1 v.H.-Regelung bei Überlassung eines Firmenfahrzeugs

  • datenbank.nwb.de

    Zur Anwendung der 1-v.H.-Regelung bei Überlassung eines Firmenfahrzeugs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (15)

  • IWW (Kurzinformation)

    Anscheinsbeweis spricht für Privatnutzung - Kann ein Nutzungsverbot die Anwendung der "Ein-Prozent-Regelung" verhindern?

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Private Dienstwagennutzung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Private Dienstwagennutzung

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Nutzungsverbot für Dienstwagen - keine Versteuerung

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anwendbarkeit der eins von Hundert Regelung bei Ausscheiden der Privatnutzung eines Firmenfahrzeugs; Beweis des ersten Anscheins hinsichtlich der Nutzung eines Firmenwagens; Entkräftung eines Anscheinsbeweises

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Dienstwagen ist pauschal zu versteuern - Private Nutzung betrieblicher Fahrzeuge "ist die Regel"

  • steuertipps.de (Kurzinformation)

    Dienstwagen ohne Privatnutzung: Das muss überwacht werden

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    1%-Regelung bei Überlassung von Firmenwagen

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    Beweis des ersten Anscheins spricht für auch private Nutzung eines Dienstwagens

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    1 %-Regelung: Beweis des ersten Anscheins spricht für auch private Nutzung des Dienstfahrzeugs

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Vermutung der privaten Nutzung an überlassenem Dienstwagen

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    BFH zur 1%-Regelung: Besteuerung der Privatnutzung von betrieblichen Kraftfahrzeugen bei "1%-Regelung"

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Private Nutzung eines Firmenfahrzeugs - 1 %-Regelung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Finanzamt darf von privater Nutzung des Dienstwagens ausgehen - Beweislast liegt beim Arbeitnehmer

  • 123recht.net (Pressemeldung, 6.12.2006)

    Finanzamt darf von Privatnutzung eines Dienstwagens ausgehen // Gegenteil muss der Steuerzahler belegen

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Anscheinsbeweis spricht für Privatnutzung - Kann ein Nutzungsverbot die Anwendung der "Ein-Prozent-Regelung" verhindern?

  • IWW (Entscheidungsanmerkung)

    Zur Anwendbarkeit der 1-Prozent-Regelung bei arbeitsvertraglichem Nutzungsverbot

In Nachschlagewerken

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Firmenfahrzeug: Anscheinsbeweis spricht für Privatnutzung - Anmerkung zum BFH-Urteil vom 07.11.2006, Az.: VI R 19/05" von Dipl.-Finw. Jürgen Plenker, original erschienen in: NWB 2007, 175 - 176.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 215, 256
  • NJW 2007, 1166
  • BB 2006, 2789
  • DB 2007, 29
  • BStBl II 2007, 116
  • NZA-RR 2007, 209
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (95)

  • BFH, 15.05.2018 - X R 28/15

    Anwendung der 1 %-Regelung in Fällen, in denen die hiernach ermittelte

    Die 1 %-Regelung ist insoweit eine grundsätzlich zwingende, stark typisierende und pauschalierende Bewertungsregelung (ständige Rechtsprechung, Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 13. Februar 2003 X R 23/01, BFHE 201, 499, BStBl II 2003, 472; vom 7. November 2006 VI R 19/05, BFHE 215, 256, BStBl II 2007, 116; vom 9. November 2017 III R 20/16, BFHE 260, 113, BStBl II 2018, 278, jeweils m.w.N.).
  • BFH, 18.12.2008 - VI R 34/07

    Keine Anwendung der 1%-Regelung für zur Privatnutzung ungeeigneten Dienstwagen

    Auch die unentgeltliche bzw. verbilligte Überlassung eines Dienstwagens durch den Arbeitgeber an den Arbeitnehmer für dessen Privatnutzung führt zu einer Bereicherung des Arbeitnehmers und damit zum Lohnzufluss (Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 6. November 2001 VI R 62/96, BFHE 197, 142, BStBl II 2002, 370; vom 7. November 2006 VI R 19/05, BFHE 215, 256, BStBl II 2007, 116; VI R 95/04, BFHE 215, 252, BStBl II 2007, 269; vom 4. April 2008 VI R 68/05, BFHE 221, 17, BStBl II 2008, 890).

    Zwar spricht nach der Rechtsprechung des Senats bei Überlassung eines Dienstwagens an einen Arbeitnehmer aufgrund der allgemeinen Lebenserfahrung der Beweis des ersten Anscheins für eine auch private Nutzung des Dienstwagens (vgl. BFH-Urteile in BFHE 215, 256, BStBl II 2007, 116, m.w.N.; vom 15. März 2007 VI R 94/04, BFH/NV 2007, 1302).

  • BFH, 21.03.2013 - VI R 31/10

    Anwendungsvoraussetzung der 1 %-Regelung - Entkräftung des Anscheinsbeweises -

    Die unentgeltliche oder verbilligte Überlassung eines Dienstwagens durch den Arbeitgeber an den Arbeitnehmer für dessen Privatnutzung führt unabhängig davon, ob und in welchem Umfang der Arbeitnehmer den betrieblichen PKW tatsächlich privat nutzt, zu einem lohnsteuerlichen Vorteil (Abgrenzung vom BFH-Urteil vom 7. November 2006 VI R 19/05, BFHE 215, 256, BStBl II 2007, 116).

    a) Überlässt der Arbeitgeber einem Arbeitnehmer unentgeltlich oder verbilligt einen Dienstwagen auch zur privaten Nutzung, führt das nach der ständigen Rechtsprechung des Senats zu einem als Lohnzufluss nach § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG zu erfassenden steuerbaren Nutzungsvorteil des Arbeitnehmers (Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 6. November 2001 VI R 62/96, BFHE 197, 142, BStBl II 2002, 370; vom 7. November 2006 VI R 19/05, BFHE 215, 256, BStBl II 2007, 116; VI R 95/04, BFHE 215, 252, BStBl II 2007, 269; vom 4. April 2008 VI R 68/05, BFHE 221, 17, BStBl II 2008, 890; vom 28. August 2008 VI R 52/07, BFHE 223, 12, BStBl II 2009, 280; vom 21. April 2010 VI R 46/08, BFHE 229, 228, BStBl II 2010, 848; vom 6. Oktober 2011 VI R 56/10, BFHE 235, 383, BStBl II 2012, 362).

    Selbst wenn der Arbeitnehmer den hierzu überlassenen PKW tatsächlich nicht privat nutzen sollte, erspart er sich zumindest die (nutzungsunabhängigen) Kosten, die er für das Vorhalten eines betriebsbereiten Kfz verausgaben müsste (Abgrenzung vom BFH-Urteil in BFHE 215, 256, BStBl II 2007, 116).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht