Rechtsprechung
   BFH, 31.05.2017 - XI R 40/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,31322
BFH, 31.05.2017 - XI R 40/14 (https://dejure.org/2017,31322)
BFH, Entscheidung vom 31.05.2017 - XI R 40/14 (https://dejure.org/2017,31322)
BFH, Entscheidung vom 31. Mai 2017 - XI R 40/14 (https://dejure.org/2017,31322)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,31322) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Kein Abzug anteiliger Vorsteuern aus der Errichtung eines Verwaltungsgebäudes einer Lotsenbrüderschaft beim Seelotsen

  • IWW

    § 27 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes über das Seelotswesen (SeeLG), § 27 Abs. 1 Satz 1 SeeLG, § ... 27 Abs. 2 Satz 1 SeeLG, § 27 Abs. 2 Satz 2 SeeLG, § 27 Abs. 3 SeeLG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Satz 1 des Umsatzsteuergesetzes (UStG), § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Satz 1 UStG, Art. 168 der Richtlinie 2006/112/EG, §§ 27, 28 SeeLG, § 27 Abs. 1 Satz 2 SeeLG, § 2 Abs. 3 UStG, § 2 Abs. 3 Satz 1 UStG, § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, §§ 14, 14a UStG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Satz 2 UStG, § 2 Abs. 1 Satz 1 UStG, § 2 Abs. 1 Satz 3 UStG, § 1 Satz 1 SeeLG, § 21 Abs. 1 SeeLG, § 21 Abs. 2 Satz 1 SeeLG, § 45 Abs. 1 Satz 2 SeeLG, § 118 Abs. 2 FGO, § 27 Abs. 2 SeeLG, § 2 SeeLG, Art. 267 Abs. 3 AEUV, § 121 Satz 1, § 93 Abs. 3 Satz 2 FGO, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Kein Abzug anteiliger Vorsteuern aus der Errichtung eines Verwaltungsgebäudes einer Lotsenbrüderschaft beim Seelotsen

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 2 Abs 3 UStG 2005, § 15 Abs 1 S 1 Nr 1 S 1 UStG 2005, § 1 SeelotG, § 2 SeelotG, § 21 Abs 1 SeelotG
    Kein Abzug anteiliger Vorsteuern aus der Errichtung eines Verwaltungsgebäudes einer Lotsenbrüderschaft beim Seelotsen

  • Wolters Kluwer

    Vorsteuerabzugsberechtigung eines Seelotsen hinsichtlich von der Lotsenbrüderschaft bezogener Eingangsleistungen

  • Betriebs-Berater

    Kein Abzug anteiliger Vorsteuern aus der Errichtung eines Verwaltungsgebäudes einer Lotsenbrüderschaft beim Seelotsen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorsteuerabzugsberechtigung eines Seelotsen hinsichtlich von der Lotsenbrüderschaft bezogener Eingangsleistungen

  • datenbank.nwb.de

    Kein Abzug anteiliger Vorsteuern aus der Errichtung eines Verwaltungsgebäudes einer Lotsenbrüderschaft beim Seelotsen

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Das Verwaltungsgebäude der Lotsenbrüderschaft - und die anteiligen Vorsteuern des Seelotsen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Vorsteuerabzug aus der Errichtung eines Verwaltungsgebäudes einer Lotsenbrüderschaft

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Kein Abzug anteiliger Vorsteuern aus der Errichtung eines Verwaltungsgebäudes einer Lotsenbrüderschaft beim Seelotsen

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    UStG § 15 Abs 1 S 1 Nr 1, UStG § 2 Abs 3, EGRL 112/2006 Art 9, EGRL 112/2006 Art 168, AO § 180 Abs 2
    Vorsteuerabzug, Körperschaft des öffentlichen Rechts, Mitglied, Leistungsempfänger, Gesonderte Feststellung, Neutralitätsgebot

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 258, 495
  • BB 2017, 2069
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 22.05.2019 - XI R 20/17

    Zur vorzeitigen Auflösung eines langfristigen Mietvertrags gegen

    Allein der Umstand, dass der EuGH einen Fall wie den vorliegenden noch nicht entschieden hat, rechtfertigt jedenfalls keine EuGH-Vorlage (vgl. dazu BFH-Urteile vom 31. Mai 2017 - XI R 40/14, BFHE 258, 495, UR 2017, 718, Rz 59; vom 13. Juni 2018 - XI R 20/14, BFHE 262, 174, BStBl II 2018, 800, Rz 79; jeweils m.w.N.).
  • BFH, 13.06.2018 - XI R 20/14

    Zum Rechnungsmerkmal "vollständige Anschrift" bei der Ausübung des Rechts auf

    Eine Vorlagepflicht gemäß Art. 267 Abs. 3 AEUV besteht danach nicht (vgl. dazu z.B. Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts vom 30. August 2010 1 BvR 1631/08, NJW 2011, 288, unter B.II.1.; vom 6. September 2016 1 BvR 1305/13, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 2017, 53, Rz 7; vom 6. Oktober 2017 2 BvR 987/16, NJW 2018, 606, Rz 4 ff.; ferner BFH-Urteile vom 13. Juli 2016 VIII K 1/16, BFHE 254, 481, BStBl II 2017, 198, Rz 26 ff.; vom 31. Mai 2017 XI R 40/14, BFHE 258, 495, UR 2017, 718, Rz 59; jeweils m.w.N.).

    Allein der Umstand, dass der EuGH einen Fall wie den vorliegenden noch nicht entschieden hat, rechtfertigt jedenfalls keine EuGH-Vorlage (vgl. dazu BFH-Urteil in BFHE 258, 495, UR 2017, 718, Rz 59, m.w.N.).

  • FG München, 10.10.2017 - 14 K 344/16

    Leistungsempfänger, Erstattungsansprüche, Umsatzsteuergesetz,

    Er erlaubt es z. B. nicht, den Anwendungsbereich des Vorsteuerabzugsrechts gegenüber einer eindeutigen Bestimmung auszuweiten (EuGH-Urteil vom 13. März 2014 C-204/13, Marlburg, MwStR 2014, 270, ECLI:ECLI:EU:C:2014:147, Rn 43; BFH-Urteil vom 31. Mai 2017 XI R 40/14, DStR 2017, 1923, Rz 52).
  • BFH, 27.09.2017 - XI R 18/16

    Vorsteuerabzugsberichtigung infolge erfolgreicher Insolvenzanfechtung und

    Allein der Umstand, dass der EuGH einen Fall wie den vorliegenden noch nicht entschieden hat, rechtfertigt keine EuGH-Vorlage (vgl. BFH-Urteile vom 31. Mai 2017 XI R 39/14, BFH/NV 2017, 1330, Rz 62; XI R 40/14, BFHE 258, 495, BFH/NV 2017, 1396, Rz 59).
  • FG Baden-Württemberg, 19.02.2019 - 11 K 1800/16
    Die Wiedereröffnung steht nach § 93 Abs. 3 Satz 2 FGO ("kann") im Ermessen des Gerichts (Wendl in Gosch, Abgabenordnung/Finanzgerichtsordnung, § 93, Rn. 82).Das Ermessen ist allerdings "auf Null" reduziert, wenn durch die Ablehnung der Wiedereröffnung wesentliche Prozessgrundsätze verletzt würden, z.B. weil anderenfalls der Anspruch eines Beteiligten auf rechtliches Gehör verletzt oder die Sachaufklärung unzureichend ist (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 5. November 2014 IV R 30/11, BFHE 248, 81, BStBl II 2015, 601; BFH-Urteil vom 31. Mai 2017 XI R 40/14, BFHE 258, 495, BFH/NV 2017, 1396, jeweils m.w.N.).
  • FG München, 27.10.2017 - 2 K 894/16

    Keine Auswirkung von Steuersatzerhöhungen auf Seeling-Altfälle

    Er erlaubt es daher nicht, den Anwendungsbereich der Umsatzsteuerpflicht gegenüber einer eindeutigen Bestimmung - wie im Streitfall Art. 26 Abs. 1 Buchst. a MwStSystRL - einzuschränken (vgl. BFH-Urteil vom 31. Mai 2017, XI R 40/14, BFH/NV 2017, 1396).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht