Rechtsprechung
   BFH, 15.03.2017 - III R 12/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,44105
BFH, 15.03.2017 - III R 12/16 (https://dejure.org/2017,44105)
BFH, Entscheidung vom 15.03.2017 - III R 12/16 (https://dejure.org/2017,44105)
BFH, Entscheidung vom 15. März 2017 - III R 12/16 (https://dejure.org/2017,44105)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,44105) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • IWW
  • Bundesfinanzhof

    Veranlagungswahlrecht: Einspruchsbefugnis des Insolvenzverwalters gegen einen für die Zeit nach Insolvenzeröffnung ergangenen Zusammenveranlagungsbescheid

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 26 EStG 2009, § 26a EStG 2009, § 26b EStG 2009, § 34 Abs 1 AO, § 34 Abs 3 AO
    Veranlagungswahlrecht: Einspruchsbefugnis des Insolvenzverwalters gegen einen für die Zeit nach Insolvenzeröffnung ergangenen Zusammenveranlagungsbescheid

  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit der Stellung des Antrags auf getrennte Veranlagung mit dem Einspruch gegen den Zusammenveranlagungsbescheid; Insolvenzrechtliche Behandlung von Eröffnung des Insolvenzverfahrens erzielten Einkünften des Insolvenzschuldners aus nicht selbständiger Arbeit; ...

  • zvi-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Einkommensteuerrechtliches Veranlagungswahlrecht als Bestandteil der Insolvenzmasse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Veranlagungswahlrecht: Einspruchsbefugnis des Insolvenzverwalters gegen einen für die Zeit nach Insolvenzeröffnung ergangenen Zusammenveranlagungsbescheid

  • rechtsportal.de

    Zulässigkeit der Stellung des Antrags auf getrennte Veranlagung mit dem Einspruch gegen den Zusammenveranlagungsbescheid

  • datenbank.nwb.de

    Veranlagungswahlrecht: Einspruchsbefugnis des Insolvenzverwalters gegen einen für die Zeit nach Insolvenzeröffnung ergangenen Zusammenveranlagungsbescheid

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Einkommensteuerrechtliches Veranlagungswahlrecht als Bestandteil der Insolvenzmasse

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zusammenveranlagung oder getrennte Veranlagung? - und der Rechtsmissbrauch

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Einspruch gegen den Zusammenveranlagungsbescheid - und der Antrag auf getrennte Veranlagung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zusammenveranlagungsbescheid nach Insolvenzeröffnung - und die Einspruchsbefugnis der Insolvenzverwalterin

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Einkünfte nach Insolvenzeröffnung - und die Einkommensteuererstattung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Urteilstenor - und seine Auslegung

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Veranlagungswahlrecht des Insolvenzverwalters

In Nachschlagewerken

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    InsO § 80 Abs 1, AO § 350, EStG § 26, EStG § 26a, AO § 34 Abs 3
    Verwaltung, Insolvenzverwalter, Vermögen, Getrennte Veranlagung, Antragsberechtigung

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 259, 229
  • ZIP 2018, 187
  • DB 2018, 290
  • BStBl II 2018, 789
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 14.06.2018 - III R 20/17

    Zusammenveranlagung nach bestandskräftiger Einzelveranlagung

    b) Wird ein Steuerpflichtiger, der als Ehegatte nach § 26a EStG a.F. getrennt, nach § 26b EStG zusammen oder nach § 26c EStG a.F. besonders zu veranlagen ist, stattdessen rechtswidrig einzeln veranlagt, so kann er dagegen innerhalb der Einspruchsfrist (§ 355 Abs. 1 AO) Einspruch einlegen (Senatsurteil vom 15. März 2017 III R 12/16, BFHE 259, 229).
  • FG Münster, 28.02.2018 - 9 K 3343/13
    Da das Veranlagungswahlrecht nach § 26 Abs. 2 Satz 2 EStG kein höchstpersönliches Recht darstellt, ist es in der Insolvenz eines Ehegatten als Verwaltungsrecht mit vermögensrechtlichem Bezug anzusehen und daher nach § 80 Abs. 1 InsO vom Insolvenzverwalter auszuüben (BFH-Urteil vom 15.03.2017 - III R 12/16, BFH/NV 2018, 140, m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht