Rechtsprechung
   BFH, 13.06.1952 - I 42/51 U   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1952,601
BFH, 13.06.1952 - I 42/51 U (https://dejure.org/1952,601)
BFH, Entscheidung vom 13.06.1952 - I 42/51 U (https://dejure.org/1952,601)
BFH, Entscheidung vom 13. Juni 1952 - I 42/51 U (https://dejure.org/1952,601)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1952,601) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Anwendung der Höchstwertvorschrift des § 6 Ziff. 5 des Einkommensteuergesetzes (EStG) bei Erwerb von eingelegten Wirtschaftsgütern ohne Zusammenhang mit dem Betrieb

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 56, 510
  • DB 1952, 752
  • BStBl III 1952, 199
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 01.08.1974 - IV R 120/70

    Arbeitgeber - Entrichtung - Vermögenswirksame Leistungen - Ermäßigung -

    Eine Vorschrift könne aber dann entgegen ihrem Wortlaut ausgelegt werden, wenn Zweck und wirtschaftliche Bedeutung des Gesetzes erkennbar eine an sich vom klaren Wortlaut abweichende Auslegung verlangten (Urteil des BFH vom 13. Juni 1952 I 42/51 U, BFHE 56, 510, BStBl III 1952, 199) bzw. wenn zuverlässige Anhaltspunkte dafür vorlägen, daß der Gesetzeswortlaut den wirklichen Willen des Gesetzgebers nicht zum Ausdruck bringe (BFH-Urteil vom 6. Dezember 1961 VI 319/60 U, BFHE 74, 328, BStBl III 1962, 126).
  • BFH, 27.07.1967 - IV 300/64

    Zinsen steuerfrei?

    Schon nach der bisherigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) dürfe eine Berücksichtigung der Geldentwertung nur im Falle einer wesentlichen Verschlechterung des Geldwerts in Betracht gezogen werden (Hinweis auf die BFH-Urteile IV 39/51 U vom 13. März 1952, Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs Bd. 56 S. 305 - BFH 56, 305 -, BStBl III 1952, 120; I 42/51 U vom 13. Juni 1952, BFH 56, 510, BStBl III 1952, 199; IV 241/52 U vom 18. Juni/3. Dezember 1953, BFH 58, 417, BStBl III 1954, 72).
  • BFH, 16.04.1953 - IV 206/52 U

    Steuervergünstigung für Gesamtgewinn aus den Einkunftsarten Land- und

    Siehe die Urteile des Reichsfinanzhofs VI A 354/27 vom 3. November 1927, und Gr. S. 1 1/27 vom 17. Dezember 1927, Slg. Bd. 22 S. 191 und 293, sowie die Urteile des Bundesfinanzhofs IV 39/51 U vom 13. März 1952 (Bundessteuerblatt - BStBl. - 1952 III S. 120), IV 10/52 U vom 30. April 1952 (BStBl. 1952 III S. 164), I 42/51 U vom 13. Juni 1952 (BStBl. 1952 III S. 199).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht