Rechtsprechung
   BGH, 19.04.1972 - VIII ZR 24/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,867
BGH, 19.04.1972 - VIII ZR 24/70 (https://dejure.org/1972,867)
BGH, Entscheidung vom 19.04.1972 - VIII ZR 24/70 (https://dejure.org/1972,867)
BGH, Entscheidung vom 19. April 1972 - VIII ZR 24/70 (https://dejure.org/1972,867)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,867) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Zubehöreigenschaft eines Grundstücks - Baumaterialien als wesentlicher Bestandteil des Grundstücks - Heizungsteile, die unter Eigentumsvorbehalt geliefert wurden, sind im Zeitpunkt der Versteigerung Zubehör des versteigerten Grundstücks - ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 58, 309
  • NJW 1972, 1187
  • MDR 1972, 685
  • DB 1972, 1160
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Stuttgart, 22.11.2011 - 10 W 47/11

    Besitzschutz: Anspruch eines Bauunternehmers gegen den Auftraggeber auf

    Die früher vertretene Auffassung des Bundesgerichtshofs (BGHZ 58, 309, juris RN 25), ein Handwerker bringe spätestens mit dem probeweisen Einbau von Material seinen Besitzaufgabewillen für das auf die Baustelle gebrachte einzubauende Material zum Ausdruck, überzeugt vor diesem Hintergrund nicht.
  • OLG Koblenz, 31.10.2000 - 3 U 1123/00

    Besitzverhältnisse an einem auf fremden Grund errichteten Bauwerk

    Ein Handwerker, der Material auf eine Baustelle gebracht und dort eingebaut hat, bringt in der Regel seinen Besitzaufgabewillen zum Ausdruck (BGH NJW 1972, S. 1187, 1188 f.), hat nach dem Einbau also weder Allein- noch Mitbesitz.
  • OLG Naumburg, 28.11.1996 - 3 U 39/96

    Besitzverhältnisse an auf einer unverschlossenen Baustelle gelagertem sowie

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Zweibrücken, 17.09.1996 - 5 U 21/95

    Muß Ersteigerer einer Bauruine beim Nachbarn gelagerten Bodenaushub abholen?

    Zubehör können nämlich auch Sachen sein, die dazu bestimmt sind, später mit der Hauptsache verbunden zu werden und als Bestandteil in ihr aufzugehen (vgl. BGHZ 58, 310, 311 f = MDR 1972, 685; Soergel/Mühl/BGB, 12. Aufl. 1987, § 97 Rdn. 22; Palandt/Heinrichs, a.a.O., § 97 Rdn. 5 a.E.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht