Rechtsprechung
   BGH, 05.04.1984 - VII ZR 167/83   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 633 Abs. 3
    Voraussetzungen eines Vorschußanspruchs; Sicherungszweck der Gewährleistungsbürgschaft

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Gewährleistungsbürgschaft - Vorschuß auf Mängelbeseitigungskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Leitsatz)

    Werkvertrag - Anspruch auf Vorschuß - Ausschluß - Gewährleistungsbürgschaft

Papierfundstellen

  • NJW 1984, 2456
  • MDR 1985, 45
  • WM 1984, 892
  • BauR 1984, 406
  • ZfBR 1984, 185



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BGH, 14.01.2010 - VII ZR 108/08  

    Gewährleistung beim Bauvertrag: Anspruch auf Rückzahlung des Vorschusses auf die

    Das ist insbesondere dann der Fall, wenn der Auftraggeber seinen Willen aufgegeben hat, die Mängel zu beseitigen (vgl. BGH, Urteil vom 5. April 1984 - VII ZR 167/83, BauR 1984, 406, 408 = ZfBR 1984, 185).

    Welche Frist für die Mängelbeseitigung angemessen ist, ist im Einzelfall unter Berücksichtigung aller Umstände zu ermitteln, die für diese maßgeblich sind (vgl. z.B. BGH, Urteil vom 5. April 1984 - VII ZR 167/83, BauR 1984, 406, 408).

  • BGH, 08.07.2008 - XI ZR 230/07  

    Fälligkeit der Forderung aus einer Bürgschaft auf erstes Anfordern

    Zu der für den Verjährungsbeginn entscheidenden Frage, wann der die Fälligkeit auslösende Sicherungsfall eingetreten ist, weicht damit die Bürgschaft auf erstes Anfordern nicht von den allgemein für selbstschuldnerische Bürgschaften geltenden Regeln ab (vgl. BGH, Urteile vom 5. April 1984 - VII ZR 167/83, WM 1984, 892 f., vom 28. September 2000 - VII ZR 460/97, WM 2000, 2373, 2375 und vom 28. Juni 2007 - VII ZR 199/06, WM 2007, 1609, 1610 f. Tz. 18).
  • BGH, 24.10.2002 - IX ZR 355/00  

    Rechtsstellung des Hauptschuldners bei Inanspruchnahme einer Bürgschaft auf

    a) Der Gläubiger, der in Erfüllung der mit dem Hauptschuldner getroffenen Vereinbarung eine Bürgschaft auf erstes Anfordern erhalten hat, ist aufgrund der getroffenen Sicherungsabrede dem Hauptschuldner gegenüber erst und nur dann berechtigt, den Bürgschaftsbetrag anzufordern, wenn die gesicherte Forderung fällig ist und auch im übrigen einredefrei besteht (BGH, Urt. v. 5. April 1984 - VII ZR 167/83, NJW 1984, 2456 f; v. 28. September 2000 - VII ZR 460/97, WM 2000, 2373, 2374).
  • BGH, 24.09.1998 - IX ZR 371/97  

    Rückabwicklung der unberechtigten Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft auf erstes

    Maßgeblich sind insoweit die voraussichtlichen Kosten der Mängelbeseitigung; denn die Haftung des Erfüllungsbürgen erstreckt sich auch auf Zahlung des dafür benötigten Vorschusses (BGH, Urt. v. 5. April 1984 - VII ZR 167/83, NJW 1984, 2456; v. 27. Februar 1992 - IX ZR 57/91, ZIP 1992, 466, 467).
  • BGH, 28.09.2000 - VII ZR 460/97  

    Eintreten des Sicherungsfalls bei Gewährleistungsbürgschaft auf erstes Anfordern

    aa) Ein Gläubiger darf den Bürgschaftsbetrag grundsätzlich nur anfordern, wenn die gesicherte Hauptverbindlichkeit besteht und der von den Werkvertragsparteien vereinbarte oder vorausgesetzte Sicherungsfall eingetreten ist (vgl. BGH, Urteil vom 5. April 1984 - VII ZR 167/83, BauR 1984, 406, 407 = NJW 1984, 2456, 2457 = ZfBR 1984, 185, 186).

    Für die Beurteilung, ob der Sicherungsfall eingetreten ist, ist es ohne Bedeutung, ob eine Bürgschaft auf erstes Anfordern vereinbart ist (vgl. BGH, Urteil vom 5. April 1984 - VII ZR 167/83, BauR 1984, 406, 407 = NJW 1984, 2456, 2457 = ZfBR 1984, 185, 186).

  • BGH, 04.12.1997 - IX ZR 247/96  

    Gerichtliche Entscheidung über in einer bestimmten Reihenfolge geltend gemachter

    Darüber hinaus kann der Bürge sowohl bei Vereinbarung der VOB/B als auch bei Geltung der gesetzlichen Vorschriften auf Zahlung eines Vorschusses für die Mängelbeseitigung in Anspruch genommen werden (BGH, Urt. v. 5. April 1984 - VII ZR 167/83, NJW 1984, 2456; v. 27. Februar 1992 IX ZR 57/91, ZIP 1992, 466, 467).
  • BGH, 21.01.1993 - VII ZR 127/91  

    Keine Herausgabe der Sicherheit bei Mängelrüge vor Verjährungseintritt

    Unter welchen Umständen eine von einem Bauunternehmer gestellte Bürgschaft vom Bauherrn in Anspruch genommen werden darf, ergibt sich regelmäßig aus der der Bürgschaftsbestellung zugrunde liegenden Sicherungsabrede (vgl. Senatsurteil vom 5. April 1984 - VII ZR 167/83 = NJW 1984, 2456, 2457 = WM 1984, 892 = ZfBR 1984, 185 = BauR 1984, 406).
  • BGH, 07.07.1988 - VII ZR 320/87  

    Aufrechnung mit Schadensersatzansprüchen gegen Ansprüche auf Rückgewähr von

    Da die geleistete Vorschußzahlung bei der Bemessung des Schadens berücksichtigt wird, spricht auch insoweit nichts dafür, das dem Besteller gesetzlich eingeräumte Wahlrecht einzuschränken (vgl. auch Senatsurteil NJW 1984, 2456, 2457 a. E.).
  • OLG Frankfurt, 19.09.2018 - 29 U 152/17  

    Unverhältnismäßigkeit der Nacherfüllung

    Der Anspruch besteht nicht, wenn der Besteller die Mängel nicht mehr beseitigen lassen will oder Schadensersatz anstrebt, ohne dass dessen Voraussetzungen vorliegen (BGH VII ZR 167/83, Baurecht 1984, 406, Juris Rn. 27; vergleiche OLG Celle Baurecht 2001, 1753; vergleiche OLG Nürnberg NJW-RR 2003, 1601 [OLG Nürnberg 27.06.2003 - 6 U 3219/01] ).
  • OLG Oldenburg, 17.04.2008 - 8 U 2/08  

    Kostenvorschuss zur Beseitigung von Baumängeln: Rückzahlungsanspruch wegen nicht

    1) Das Landgericht ist ohne Rechtsfehler davon ausgegangen, dass aus dem vertraglichen Charakter des Vorschussanspruchs folgt, dass der Auftragnehmer (hier die Klägerin) grundsätzlich berechtigt ist, den zur Mängelbeseitigung gezahlten Vorschuss zurückzufordern, wenn der Auftraggeber (hier der Beklagte) die Mängelbeseitigung nicht innerhalb einer angemessenen Frist durchführt oder diese nicht mehr ernsthaft betreibt (vgl. BGH BauR 1984, 406 ff., 408.Werner/Pastor, Der Bauprozess, 12. Aufl., Rz. 1607. Weyer in Kapellmann/Messerschmidt, VOB, Rz. 276 zu 13 VOB. Wirth in Ingenstau/Korbion, VOB, 16 Aufl., Rz. 205, jeweils m.w.N).
  • BGH, 01.02.1990 - VII ZR 150/89  

    Kostenvorschuß zur Mängelbeseitigung: Anspruch des Hauptunternehmers gegen den

  • OLG Düsseldorf, 25.11.2005 - 22 U 80/05  

    Rückzahlungsanspruch eines geleisteten Vorschusses zur Mängelbeseitigung wegen

  • OLG Celle, 09.11.2012 - 16 U 53/12  

    Bauprozess: Erledigung der Widerklage wegen der Kosten eines selbstständigen

  • OLG Düsseldorf, 19.05.2009 - 23 U 118/08  

    Vollstreckung der Verpflichtung des Unternehmers zur Beseitigung von

  • OLG Nürnberg, 27.06.2003 - 6 U 3219/01  

    Kostenvorschuss des Werkunternehmers bei nicht absehbarer Durchführbarkeit der

  • OLG Celle, 23.12.2009 - 2 U 134/09  

    Mietvertrag: Rechtsgrundlage für die Verjährung von Vermieteransprüchen auf

  • OLG Celle, 09.05.2001 - 7 U 109/00  

    Gewährleistung beim Werkvertrag: Unbegründetheit einer Klage auf Kostenvorschuß

  • OLG Celle, 28.01.2010 - 2 U 134/09  

    Mangelbeseitigung: Wann verjährt Rückzahlung des Kostenvorschusses?

  • OLG Brandenburg, 08.12.2004 - 4 U 24/04  

    Zum Vergütungsanspruch aus einem gekündigten Nachunternehmer-Pauschalpreisvertrag

  • OLG Düsseldorf, 10.10.1997 - 22 U 69/97  

    Ersatzpflicht des Bürgschaftsnehmers bei Inanspruchnahme zu Unrecht oder nach

  • OLG Düsseldorf, 29.11.1996 - 22 U 83/96  

    Inanspruchnahme des Subunternehmers aufgrund einer Gewährleistungsbürgschaft auf

  • OLG Koblenz, 01.09.1999 - 9 U 106/97  

    Rückzahlung von Kostenvorschüssen

  • OLG Frankfurt, 23.04.1992 - 26 U 116/91  

    Einrede der Verjährung gegen Werklohnansprüche; Wirksamkeit der Verkürzung der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht