Rechtsprechung
   BGH, 23.10.1958 - 4 StR 327/58   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1958,374
BGH, 23.10.1958 - 4 StR 327/58 (https://dejure.org/1958,374)
BGH, Entscheidung vom 23.10.1958 - 4 StR 327/58 (https://dejure.org/1958,374)
BGH, Entscheidung vom 23. Januar 1958 - 4 StR 327/58 (https://dejure.org/1958,374)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1958,374) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHSt 12, 116
  • NJW 1959, 159
  • NJW 1959, 542 (Ls.)
  • MDR 1959, 143
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)

  • BGH, 06.12.1988 - 1 StR 620/88

    Anwendung von Jugendstrafrecht auf Heranwachsende

    Dementsprechend ist unter einem Jugendlichen im Sinne des § 105 Abs. 1 Nr. 1 JGG der noch ungefestigte, in der Entwicklung stehende, auch noch prägbare Mensch zu verstehen, "bei dem Entwicklungskräfte noch in größerem Umfang wirksam sind" (BGHSt 12, 116 [118]; 22, 41 [42]; Brunner a.a.O. Rdn. 4; Eisenberg a.a.O. Rdn. 8).

    Dabei steht die Anwendung von Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht nicht im Verhältnis von Regel und Ausnahme - § 105 Abs. 1 Nr. 1 JGG stellt keine Vermutung für die grundsätzliche Anwendung des einen oder des anderen Rechts auf, wie das Landgericht unter Berufung auf die Rechtsprechung (BGHSt 12, 116 [118]) zutreffend ausführt.

    Nur wenn der Tatrichter nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten Zweifel nicht beheben kann, muß er die Sanktionen dem Jugendrecht entnehmen (BGHSt 12, 116; BGH bei Holtz MDR 1982, 104; BGH StV 1983, 377).

  • BGH, 12.03.1998 - 4 StR 633/97

    Anforderungen an Sachrüge gegen Schuldfähigkeitsbeurteilung eines Gutachters;

    a) Für die Gleichstellung eines Heranwachsenden mit einem Jugendlichen (§ 105 Abs. 1 Nr. 1 JGG) ist maßgebend, ob in dem Täter noch in größerem Umfang Entwicklungskräfte wirksam sind (st. Rspr; BGHSt 12, 116, 118; 36, 37, 40).
  • BGH, 11.09.2018 - 1 StR 193/18

    Anwendung von Jugendstrafrecht auf einen Heranwachsenden (erforderliche

    Ist das nicht der Fall und stehen Reiferückstände nicht im Vordergrund, hat der Täter vielmehr die einen jungen Erwachsenen kennzeichnende Ausformung erfahren, ist auf ihn allgemeines Strafrecht anzuwenden (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteile vom 23. Oktober 1958 - 4 StR 327/58, BGHSt 12, 116, 118; vom 16. Januar 1968 - 1 StR 604/67, BGHSt 22, 41, 42; vom 6. Dezember 1988 - 1 StR 620/88, BGHSt 36, 37, 39; vom 20. Mai 2002 - 2 StR 2/02, BGHR JGG § 105 Abs. 1 Nr. 1 Entwicklungsstand 8 und vom 20. Mai 2014 - 1 StR 610/13, NStZ 2015, 230 f.).
  • BGH, 15.03.2011 - 5 StR 35/11

    Totschlag; Heranwachsender (Strafzumessung; Anwendung des allgemeinen

    Für die Gleichstellung eines Heranwachsenden mit einem Jugendlichen (§ 105 Abs. 1 Nr. 1 JGG) ist maßgebend, ob in dem Täter noch in größerem Umfang Entwicklungskräfte wirksam sind (BGH, Urteil vom 23. Oktober 1958 - 4 StR 327/58, BGHSt 12, 116, 118; Urteil vom 7. November 1988 - 1 StR 620/88, BGHSt 36, 37, 40).
  • BGH, 20.05.2014 - 1 StR 610/13

    Anwendung des Jugendstrafrechts auf Heranwachsende (Gesamtbetrachtung)

    Die Jugendkammer hat zutreffend darauf abgestellt, dass es für die Gleichstellung eines Heranwachsenden mit einem Jugendlichen im Sinne von § 105 Abs. 1 Nr. 1 JGG nicht entscheidend ist, ob er das Bild eines noch nicht 18-jährigen bietet; vielmehr ist maßgebend, ob in dem Täter noch in größerem Umfang Entwicklungskräfte wirksam sind (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteile vom 23. Oktober 1958 - 4 StR 327/58, BGHSt 12, 116, 118; vom 16. Januar 1968 - 1 StR 604/67, BGHSt 22, 41, 42; vom 6. Dezember 1988 - 1 StR 620/88, BGHSt 36, 37, 39; vom 20. Mai 2002 - 2 StR 2/02, BGHR JGG § 105 Abs. 1 Nr. 1 Entwicklungsstand 8).
  • LG Bamberg, 22.02.2018 - 71 KLs 1107 Js 1116/17

    Verurteilung wegen Raubmordes nach Jugendstrafrecht

    Nur wenn das Gericht nach Ausschöpfung aller Erkenntnismöglichkeiten Zweifel nicht beheben kann, ist Jugendrecht anzuwenden (BGHSt 12, 116, 119; 36, 37, 40; stRspr).

    Auch das äußere Erscheinungsbild ist nicht ausschlaggebend, sondern eben die Tatsache, ob noch Entwicklungskräfte in größerem Umfang wirksam sind (BGHSt 12, 116, 118 f.; 22, 41, 42 f.; 36, 37, 39 f.; BGH, NStZ-RR 2011, 218; BGH, NStZ 2013, 289; stRpsr).

  • BGH, 29.05.2002 - 2 StR 2/02

    Gleichstellung eines Heranwachsenden mit einem Jugendlichen; Aufklärungspflicht

    a) Für die Gleichstellung eines Heranwachsenden mit einem Jugendlichen im Sinne von § 105 Abs. 1 Nr. 1 JGG ist nicht entscheidend, ob er das Bild eines noch nicht 18-jährigen bietet; vielmehr ist maßgebend, ob in dem Täter noch in größerem Umfang Entwicklungskräfte wirksam sind (st. Rspr. BGHSt 12, 116; 22, 41; 36, 37).
  • OLG Karlsruhe, 22.03.2017 - 1 Ws 8/17

    Internationale Rechtshilfe in Strafvollstreckungssachen: Vollstreckungsübernahme

    Zwar wäre allein wegen der vom Verurteilten am 24.12.2012 im Alter von 19 Jahren begangenen Verkehrsstraftat auch die Anwendung von Erwachsenenstrafrecht in Betracht gekommen (zur Anwendung des Zweifelssatzes in solchen Fällen vgl. aber BGHSt 12, 116; Schomburg/Hackner in Schomburg/Lagodny/Gless/Hackner, Internationale Rechtshilfe in Strafsachen, 5. Auflage 2012, § 54 Rn. 13), das Amtsgerichts L./Rumänien hat jedoch in die von ihm gebildete Gesamtfreiheitsstrafe eine eigene frühere Verurteilung vom 23.04.2011 wegen Diebstahls mit einbezogen, wobei der Verurteilte diese Tat im Alter von 17 Jahren am 26./27.11.2010 begangen hatte.
  • BGH, 15.06.1994 - 2 StR 229/94

    Urteilsbegründung - Strafmilderung - Verminderte Schuld - Heranwachsende -

    Maßgebend ist, ob in dem Täter noch in größerem Umfang Entwicklungskräfte wirksam sind (BGHSt 12, 116, 118 [BGH 23.10.1958 - 4 StR 327/58]; 36, 37, 40; BGH, Beschl. v. 12. April 1994 - 4 StR 13/94).
  • BGH, 16.01.1968 - 1 StR 604/67

    Revisionsrechtliche Beanstandung der Nichtanwendung des § 105

    Nach dieser Vorschrift gilt Jugendstrafrecht, wenn der heranwachsende Täter zur Tatzeit nach seiner sittlichen und geistigen Entwicklung noch einem Jugendlichen gleichstand, wenn bei ihm also Entwicklungskräfte noch in größerem Umfang wirksam waren (BGHSt 12, 116, 118) [BGH 23.10.1958 - 4 StR 327/58].
  • BGH, 30.11.1965 - 1 StR 472/65

    Anforderungen an die Durchführung des Revisionsverfahrens - Grundlagen der

  • BGH, 29.06.1965 - 1 StR 149/65

    Voraussetzungen für eine Anwendbarkeit von Jugendstrafrecht auf einen

  • BGH, 13.05.1960 - 4 StR 93/60

    Strafbarkeit wegen gemeinschaftlichen Mordes in Tateinheit mit gemeinschaftlichem

  • BGH, 12.04.1994 - 4 StR 13/94

    Heranwachsender - Erheblicher Einfluß - Entwicklngskräfte - Reifeverzögerungen

  • LG Münster, 20.12.1978 - 1 Ns 50/78

    Zulässigkeit einer Jugendstrafe von unbestimmter Dauer; Anwendung des Grundsatzes

  • BGH, 18.08.1992 - 4 StR 239/92

    Voraussetzung der Annahme der verminderten Schuldfähigkeit - Erfordernis der

  • BGH, 26.06.1990 - 1 StR 303/90

    Anwendung von Erwachsenenstrafrecht auf einen zur Tatzeit 18 1/2jährigen

  • BGH, 20.12.1983 - 1 StR 848/83

    Heranwachsende - Durchsetzungsvermögen - Straftat - Reifegrad - Anforderungen an

  • BGH, 12.01.1971 - 1 StR 565/70

    Rüge der Verletzung der Aufklärungspflicht wegen nicht Hinzuziehung eines

  • BGH, 04.03.1966 - 4 StR 27/66

    Verurteilung wegen Meineids und wegen falscher uneidlicher Aussage - Vorliegen

  • BGH, 03.05.1983 - 5 StR 246/83

    Anwendung von Jugendstrafrecht bei nicht erfolgter sicherer Feststellung über das

  • BGH, 21.10.1976 - 4 StR 440/76

    Annahme eines besonders schwerwiegenden Rauschsuchtfalls mit der möglichen Folge

  • BGH, 21.11.1978 - 1 StR 546/78

    Anwendbarkeit von Jugendstrafrecht auf einen Heranwachsenden bei nicht völlig

  • BGH, 10.07.1974 - 3 StR 6/73

    Verletzung der Aufklärungspflicht und des Beweisantragsrechts als

  • BGH, 09.11.1971 - 1 StR 501/71

    Beurteilung des Vorliegens von "mildernden Umständen"

  • BGH, 09.09.1966 - 4 StR 190/66

    Anforderungen an die Durchführung des Revisionsverfahrens - Grundlagen der

  • BGH, 01.10.1965 - 4 StR 361/65

    Rechtmäßigkeit einer Verurteilung wegen Nötigung und Entziehung der Fahrerlaubnis

  • BGH, 17.09.1974 - 1 StR 190/74

    Vorliegen der Voraussetzungen für die Anwendbarkeit von Jugendstrafrecht

  • BGH, 29.02.1968 - 1 StR 651/67

    Voraussetzungen für eine Strafbarkeit wegen Diebstahls - Anforderungen an die

  • BGH, 03.11.1961 - 4 StR 400/61

    Rechtsmittel

  • BGH, 08.03.1983 - 5 StR 19/83

    Anforderungen an die Feststellung einer Reifeverzögerung

  • BGH, 13.10.1981 - 5 StR 548/81

    Anforderungen an die Begründung der Anwendbarkeit von Jugenstrafrecht

  • BGH, 02.08.1978 - 2 StR 175/78

    Erfordernis der Teilnahme des Vertreters der Jugendgerichtshilfe während der

  • BGH, 31.01.1974 - 4 StR 646/73

    Totschlag oder Mord aus niedrigen Beweggründen - Anwendung des

  • BGH, 09.12.1966 - 4 StR 330/66

    Annahme mildernder Umstände im Straftatbestand des Widerstands gegen die

  • BGH, 02.02.1962 - 1 StR 527/61

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht