Rechtsprechung
   BGH, 09.06.1959 - 1 StR 4/58   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1959,208
BGH, 09.06.1959 - 1 StR 4/58 (https://dejure.org/1959,208)
BGH, Entscheidung vom 09.06.1959 - 1 StR 4/58 (https://dejure.org/1959,208)
BGH, Entscheidung vom 09. Juni 1959 - 1 StR 4/58 (https://dejure.org/1959,208)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1959,208) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Strafdrohung - Gesetzesbestimmtheit - Angedrohte Strafe - Strafrahmen - Geringste Vermögensstrafe - Höchstzulässige Freiheitsstrafe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BGHSt 13, 190
  • NJW 1959, 1692
  • MDR 1959, 860
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BGH, 18.07.1961 - 1 StR 606/60

    Vermögensschaden beim Betrug

    Nicht die Täuschung an und für sich, sondern die vermögensschädigende Täuschung ist strafbar (RGSt 74, 167 ff; BGHSt 3, 99; BGH Urt. vom 9. Juni 1959 - 1 StR 4/58 - (S. 38), insoweit in BGHSt 13, 140 nicht abgedruckt).
  • BGH, 22.04.1983 - 3 StR 420/82

    Notwendigkeit der Einrichtung von zwei Wirtschaftsstrafkammern - Zulässigkeit der

    Das ist in ständiger Rechtsprechung anerkannt [vgl. BGHSt 13, 190, 193 ff.; 18, 12, 14 ff.; BGH, Beschluß vom 3. Februar 1981 - 1 StR 358/80; Beschluß vom 3. Mai 1982 - 6 BJs 43/82 StB 10-11/82; Beschluß vom 22. Februar 1983 - 5 StR 806/82 - zum Urteil des LG Hamburg vom 11. März 1982 - (92) 5/81 KLs 150 Js 229/79; BVerfGE 12, 281 = NJW 1961, 723; 18, 353 = NJW 1965, 741 [BVerfG 16.02.1965 - 1 BvL 15/62]; BVerfG, Beschlüsse vom 8. April 1981 - 2 BvR 295/81 und 14. April 1981 - 2 BvR 297/81].

    Das System des generellen Verbots mit Erlaubsnisvorbehalt verstößt in der Form, wie es gehandhabt wird, im Bereich des innerdeutschen Handels nicht gegen das Grundrecht der Berufsfreiheit (BGHSt 13, 190, 194; BVerfGE 18, 353, 362 f. [BVerfG 16.02.1965 - 1 BvL 15/62] = NJW 1965, 741 [BVerfG 16.02.1965 - 1 BvL 15/62]; BVerfG, Beschluß vom 8. April 1981 - 2 BvR 295/81).

  • BVerfG, 21.03.1961 - 1 BvL 3/58

    Devisenbewirtschaftungsgesetze

    Inzwischen hat der Erste Strafsenat des Bundesgerichtshofs in einer Entscheidung vom 9. Juni 1959 (BGHSt 13, 190) eingehend die Auffassung begründet, daß die Regelung der Devisenbewirtschaftung und des Außenhandels in der alten und neuen Fassung des Gesetzes Nr. 53 rechtsgültig "war und ist".

    Abgesehen davon, daß nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGHSt 13, 190) ein Rechtsanspruch auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung angenommen werden muß, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind, ist stets im Auge zu behalten, daß der gesamte Vollzug des Gesetzes von der Tendenz zur "Liberalisierung" beherrscht ist; die Praxis der Genehmigungsbehörden besitzt hier eine feste Richtschnur, von der sie nicht willkürlich abweichen darf, weil die grundsätzliche Freiheitsvermutung des Art. 12 GG auch im Bereich bloßer Berufsausübungsregelungen gilt und somit auch d Exekutive hier unmittelbar gebunden ist.

  • OLG Hamm, 07.02.2011 - 5 Ws 459/10

    Deliktscharakter des Betrugs; Voraussetzungen für die Annahme eines

    Nicht die Täuschung an und für sich, sondern nur die vermögensschädigende Täuschung ist strafbar (RGSt 74, 167 ff; BGHSt 3, 99; BGH Urt. vom 9. Juni 1959 - 1 StR 4/58 - S. 38).
  • BGH, 19.10.1960 - 2 StR 297/60

    Abwicklung eines nicht genehmigten Importgeschäftes - Vorliegen eines

    Das Gesetz ist noch jetzt anzuwenden (BGHSt 7, 294; 13, 190) [BGH 10.07.1959 - 2 ARs 86/59].

    Die rechtsgeschäftliche Einfuhr fällt nur unter Art. 1, 1 (BGH Urt. v. 9. Juni 1959 = NJW 1959, 1694, insoweit in BGHSt 13, 190 nicht abgedruckt).

    Zutreffend hat die Strafkammer zwischen den einzelnen nach ihrer Ansicht begangenen Verstößen gegen das Militärregierungsgesetz Nr. 53 nicht Tateinheit angenommen, sondern das gesamte Verhalten des Angeklagten als eine Tat im Rechtssinne gewertet (BGHSt 13, 190).

  • BGH, 26.06.1970 - I ZR 14/69

    Unterlassungsanspruch bei Verstoß gegen das Gesetz über die Werbung auf dem

    Bas Bestimmtheitsgebot darf deshalb nicht übersteigert werden (BVerfGE 4, 352, 357 [BVerfG 30.11.1955 - 1 BvL 120/53] ; 11, 237 [BVerfG 22.06.1960 - 2 BvR 125/60] ; BGHSt 13, 191 [BGH 09.06.1959 - 1 StR 4/58] ; 18, 362 [BGH 03.05.1963 - 4 StR 96/63] ; .
  • BGH, 21.03.1963 - III ZR 193/61
    Das hat das Bundesverfassungsgericht ausdrücklich in einer Entscheidung vom 21. März 1961 (BVerfGE 12, 281; siehe auch BGHSt 13, 190) bestätigt.

    Die Revision meint nun im Anschluß an die erwähnten Entscheidungen des Bundesgerichtshofes vom 9. Juni 1959 (BGHSt 13, 190) und des Bundesverfassungsgerichts vom 21. März 1961 (BVerfGE 12, 281), daß der Vollzug des Gesetzes von der Tendenz der Liberalisierung beherrscht sei, so daß die Erlaubnis zur Regel und das Verbot zur Ausnahme geworden sei und ein Rechtsanspruch auf Erteilung dann angenommen werden müsse, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt seien.

  • BGH, 12.01.1960 - 1 StR 593/59

    Rechtsmittel

    Diese Vorschrift tritt übrigens zurück, wenn - wie hier - Absatz 1 Platz greift (BGHSt 13, 190).

    Vertragsschluß und Vertragsausführung bilden, wie schon unter 1, 2) angedeutet, eine einzige Zuwiderhandlung (BGHSt 13, 190).

  • BGH, 22.02.1989 - III ZR 51/88

    Beschränkung der Überprüfbarkeit von Entscheidungen der Staatsanwaltschaft im

    Die höchstrichterliche Rechtsprechung bot insoweit zu durchgreifenden Bedenken keine Veranlassung (vgl. BVerfGE 12, 281, 288; 18, 353, 363 [BVerfG 16.02.1965 - 1 BvL 15/62] ; BGHSt 13, 190; BVerwGE 18, 336, 337 [BVerwG 29.05.1964 - VII C 8/63] ; BVerwG NJW 1979, 1840).
  • BGH, 17.10.1961 - 1 StR 130/61

    Verfassungsgemäßheit von § 401 Abgabenordnung (AbgO) a.F. - Möglichkeit

    Diese ist bisher stets vorbehaltlos von der Verfassungsmäßigkeit der Vorschrift ausgegangen (zuletzt BGHSt 13, 399; BGH 1 StR 4/58 vom 9. Juni 1959 - S. 37 - BGHZ 27, 69 und 27, 382).
  • BGH, 20.02.1963 - 4 StR 411/62

    Verletzung der Pflicht zur Anmeldung von den in der sowjetischen Besatzungszone

  • BFH, 02.03.1967 - V 219/63

    Einstufung des Runderlasses Außenwirtschaft 28/59 als Rechtsnorm

  • BGH, 12.02.1960 - 1 StR 682/59

    Rechtsmittel

  • BGH, 07.07.1959 - 1 StR 684/58

    Rechtsmittel

  • BGH, 12.12.1961 - 1 StR 470/61

    Rechtsmittel

  • BGH, 28.09.1961 - KRB 1/61

    Planmäßig wettbewerbsbeschränkende Preisabsprachen unter Bauunternehmern -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht